Steht TNA vor größeren finanziellen Problemen als gedacht? – Independent-Wrestler plant Klage gegen TNA – POP TV hadert mit den Werbeeinnahmen während Impact!

14.04.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

– Erst vor wenigen Tagen berichteten wir über den schon bald anstehenden Umzug des TNA-Headquarters von seinem langjährigen Standort Cummins Station hin zum Warenhaus, von wo aus bereits der TNA-Shop betrieben wird. Darüber hinaus wird wohl auch das TNA-Produktionsbüro zu NorthStar Productions in Nashville, Tennessee umziehen, um Kosten einzusparen.
Wie Dave Meltzer nun im Wrestling Observer Radio berichtet, handelt es sich bei besagtem Umzug aber nicht nur um eine Einsparungsmaßnahme. Die Situation sei laut seinen Quellen schon um einiges fortgeschrittener und TNA musste die Cummins Station zwangsräumen. Dies lässt natürlich auf eine noch schlechtere Finanzlage bei TNA schließen, was folglich auch die zuletzt immer wieder thematisierte Suche nach einem neuen Investor verschärft. So müsste sich ein Investor nicht nur einkaufen, sondern der Promotion vermutlich auch eine in der Höhe nicht näher genannte Finanzspritze verpassen, damit man die Miete für die Geschäftsgebäude, aber auch Miete der Universal Studios, wo die Tapings stattfinden, bezahlen kann. Dazu werden laut Meltzer vermutlich auch noch die Flüge und Gagen der Wrestler kommen.

Dies ist in dieser Form nun notwendig, da Panda Energy, die Firma der Carter-Familie, die Zahlungen an TNA weitestgehend eingestellt oder zumindest gekürzt hat. Laut übereinstimmenden Berichten sollen aber Verhandlungen mit einem neuen Investor, der sich am Ende auch die Mehrheitsrechte an der Liga sichern möchte, weit fortgeschritten sein. Dennoch muss man diese Berichte immer mit einer gewissen Vorsicht betrachten. Die Situation um TNA und ihre Finanzen scheint aktuell sehr undurchsichtig, und solange ein neuer Investor nicht offiziell vorgestellt wurde, scheint nichts sicher zu sein. Darüber hinaus könnte es sich bei der oben genannten Zwangsräumung letztendlich auch immer noch um einen normalen Umzug handeln, da TNA möglicherweise lediglich keine Verlängerung der Mietverträge gewährt wurde. Egal wie es aber weitergeht, wir halten euch in dieser spannenden und für TNA wohl richtungsweisenden Situation natürlich auf dem Laufenden.

 

– Der amerikanische Independent-Wrestler Justin Carnes, der mit dem Gimmick eines bösen Clowns namens Krimson in mehreren kleinen und mittelgroßen Independent-Ligen auftritt, hat nun eine Unterlassungsaufforderung gegen TNA eingereicht. In dieser wirft er der Carter-Promotion vor, das Gimmick des Crazzy Steve sowie auch einige Elemente seines Entrances und auch etwaige Besonderheiten der Rolle eins zu eins von ihm kopiert zu haben. Darüber hinaus habe TNA nun mit dem neuen Stable „The Decay“ auch noch ein von ihm 2010 gegründetes Stable namens „Dead Wrestler’s Society“ adaptiert, sodass er nun eine sofortige Beendigung dieser Storyline und des „Crazzy Steve“-Gimmicks einfordert.

Dieser Aufforderung sollte TNA eigentlich bis zum vergangenen Mittwoch, dem 06. April, nachkommen, ansonsten drohte Carnes mit einer Klage aufgrund von Urheberrechtsverletzung. Eine wirkliche Antwort erhielt Carnes bis zum jetzigen Zeitpunkt von TNA scheinbar noch nicht. So ließ die Promotion lediglich verlauten, dass Carnes dann wohl alle Rechte an bemalten oder auch maskentragenden Gimmicks habe und jeder Clown im Business sein Gimmick geklaut haben müsse. Der Fall liegt zwar aktuell der TNA-Rechtsabteilung vor, aber aufgrund dieser Äußerung und dem Ignorieren der Unterlassungsaufforderung scheint TNA diesen Vorfall nicht allzu ernst zu nehmen.

 
– Zu Beginn des Jahres startete POP TV mehr als optimistisch in die Zusammenarbeit mit TNA, aber dieser Optimismus sollte schnell wieder verschwinden. So macht POP TV aktuell die Erfahrung, die Spike TV und Destination America in den vergangenen Jahren mit Impact Wrestling machen mussten. Es ist für eine jede Wrestling-Promotion (auch WWE) eine Herkules-Aufgabe, Werbespots während der eigenen TV-Shows zu verkaufen und vor diesem Problem steht nun auch POP TV mit Impact Wrestling. Dies war letztendlich auch einer der Gründe, warum POP TV nun die Wiederholung von Impact Wrestling am Dienstag gestrichen und durch ein anderes Programm ersetzt hat. So kann POP TV mit eingekauften Filmen deutlich mehr Umsatz durch Werbeeinnahmen machen, wie folgende Auflistung verdeutlicht.

Mit Impact Wrestling konnte der TV-Sender am 29. März 2016 Werbeeinnahmen in Höhe von 18.414 $ erzielen, was einem durchschnittlichen Betrag in Höhe von 335$ für einen 30-sekündigen Werbespot entspricht. Der Film „Days Of Our Lives“, ein exemplarisch gewählter Film, der Impact Wrestling nun ersetzt, erzielte hingegen einen Umsatz in Höhe von 44.135 $, was heruntergerechnet auf einen 30-sekündigen Werbespot ca. 1.100 – 1.200 $ entspricht.

Darüber hinaus sind die Kosten einer Ausstrahlung von Impact Wrestling für POP TV ungleich höher als bei einer gewöhnlichen Soap oder einem eingekauften Film. Zudem ist Impact Wrestling in Bezug auf die Zuschauerverteilung bei 18-49 Jährigen, also der wichtigsten Zielgruppe, ein klar deklariertes Männerprogramm. So sind nur 33% der Impact-Zuschauer Frauen, während 67% der Zuschauer männlich sind. Dies stellt folglich auch POP TV vor die Aufgabe, für genau dieses Klientel einen spezifischen Werbeanbieter zu finden. Man muss allerdings an dieser Stelle festhalten, dass TNA mit Impact Wrestling nach wie vor das beste Rating auf POP TV erzielt. Dennoch muss man langsam auch in punkto Werbeeinnahmen mit anderen Programmen mithalten, um langfristig den TV-Partner zufriedenzustellen.

 

Quelle: PWInsider, PWTorch, Wrestling Observer Radio

 

Diskutiert über dieses und viele weitere Themen mit anderen Wrestling-Fans bei uns im Board! Klick!





Sag was zu diesem Thema!

4 Antworten zu “Steht TNA vor größeren finanziellen Problemen als gedacht? – Independent-Wrestler plant Klage gegen TNA – POP TV hadert mit den Werbeeinnahmen während Impact!”

  1. Weltenfresser sagt:

    Interessant wäre ja auch mal der aktuelle Marktwert von TNA.

  2. CM Funk sagt:

    Oh je wenn man solche zahlen liest, weiß man warum es zu keinem wirklichen Konkurenzprodukt zur WWE gibt. Ich meine damit nicht die Qualität, aber die Quantität spricht wohl hier auch mal wieder für sich… 335 $ für einen Werbespot??? Da haben die McMahons schon mehr verdient wenn sie früh morgens nur die Augen aufmachen!

  3. Polat sagt:

    Wenn es so weiter geht, könnten wir bald auf POP tv Wrestling-infos.de werbung sehen :)))
    Ich würde aufjedenfall was spenden damit wir einen JME Ausraster live im TV erleben können :))

    Spaß bei Seite. TNA ist für mich und meine Freunde längst tot. Nicht einmal jeff hardy oder kurt angle wird die promotion noch retten können. Hoffen wir mal, dass ein paar wrestler noch zu wwe kommen. ( finde ec3 ziemlich gut )

    Ps:
    @CM Funk wie viel muss man denn während RAW zahlen für ein 30 sekunden spot ? Weißt du das zufällig ?

  4. JME sagt:

    @Polat

    Werbung während WWE-Shows bringt natürlich mehr ein als bei TNA-Shows, aber dennoch wesentlich weniger als andere Programme. Ein Werbespot während einer UFC-Show ist bspw. wesentlich teurer als während RAW, obwohl RAW durchschnittlich sogar mehr Zuschauer hat als die UFC-Übertragungen im TV. Es ist einfach immer noch so, dass viele große Firmen nicht mit Wrestling in Verbindung gebracht werden wollen. Darunter hat auch WWE zu kämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube