Kategorie | MMA News

Erster Women’s Featherweight Titelkampf bei Bellator – „Stitch“ Duran unterschreibt exklusiven Vertrag – Heavyweight Titelkampf bei WSOF – WSOF 30 Preview

02.04.16, von Benjamin "Cruncher" Jung

Erster Women’s Featherweight Titelkampf der Bellatorgeschichte angekündigt

Vor einigen Monaten verpflichtete Bellator einige Frauen für ihr Roster, um wieder eine Women’s Division aufzubauen. Unter anderem nahm man die sehr populäre Marloes Coenen (23-6) unter Vertrag, die bereits bei Strikeforce die Women’s Bantamweight Championship gewinnen konnte, bis sie den Titel gegen Miesha Tate verlor. Unter dem Bellator Banner gewann sie bislang beide Kämpfe. Nun wurde der erste Bellator Women’s Featherweight Titelkampf der Promotiongeschichte bekannt gegeben und Coenen wird ein Teil dieses Kampfes sein.

So wird es bei Bellator 155 zu einem Kampf um den vakanten Titel kommen. Marloes Coenen wird hierbei auf Julia Budd (8-2) treffen, die ebenfalls schon zwei Kämpfe bei Bellator absolvierte und diese Kämpfe jeweils via Unanimous Decision gewinnen konnte. Die Kanadierin konnte ihre letzten sechs Kämpfe gewinnen. Zuletzt unterlag sie im Jahr 2011. Damals hieß ihre Gegnerin Ronda Rousey. Auch Coenen konnte sich gut von ihrer letzten Niederlage gegen Tate erholen und gewann vier ihrer nächsten fünf Kämpfe. Einzig Cristiane „Cyborg“ Justino konnte Coenen besiegen.

Der Titelkampf wird am 20. Mai stattfinden. Überraschenderweise wird der Fight jedoch nicht auf der Main Card auf Spike TV ausgetragen, sondern wird der Main Event der Preliminary Card, die man sich auf der offiziellen Website der Promotion anschauen kann. Man begründete diese Entscheidung damit, den Vorkämpfen einen Push zu geben und diese ein wenig aufzuwerten. Der Main Event der Main Card wird ein Middleweight Titelkampf zwischen Rafael Carvalho und Melvin Manhoef sein. Wir können gespannt sein, welche der beiden Frauen sich erstmals den Titel sichern wird.

Quellen: MMAJunkie.com, MMAFighting.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

Cutman „Stitch“ Duran unterschreibt Vertrag bei Bellator

Im vergangenem Sommer stand Jacob „Stitch“ Duran im Mittelpunkt der MMA Welt. Nachdem die UFC den brandneuen Reebok-Deal bekanntgab und anschließend die offiziellen Fight Kits präsentierten, zeigte sich „Stitch“ unzufrieden und kritisierte den Deal, den die UFC mit Reebok unterzeichnete. Daraufhin wurde Duran von der UFC entlassen. Im Anschluss darauf zeigten sich extrem viele Fighter und Fans verärgert. Die Videos auf dem YouTube Kanal der Promotion wurden schlecht bewertet und in den Kommentaren der UFC Seiten wurde immer wieder die Wiedereinstellung vom beliebten Cutman gefordert. Dazu kam es nicht, jedoch verkündete Duran nun, dass er einen Vertrag bei einer anderen großen Promotion unterschrieben hat.

So hat „Stitch“ einen Vertrag mit Bellator unterschrieben! Dies gaben Bellator und der Cutman offiziell bekannt. Seit Debüt wird Duran am 22. April bei Bellator 153 geben. Bei diesem Event wird der ehemalige UFC Lightweight Champion Benson Henderson ebenfalls sein Debüt für Bellator geben. „Stitch“ zeigte sich hocherfreut, wieder mit Scott Coker zu arbeiten bei dem er schon bei Strikeforce als Cutman arbeitete. Duran kommt außerdem noch bei World Series of Fighting und Invicta FC zum Einsatz und gilt als Cutman von den Boxern Wladimir Klitschko und Andre Ward.

Seit seiner Entlassung von der UFC gab es von beiden Seiten negative Worte. Duran sagte kurz nach seiner Entlassung, dass er endlich gemerkt hat, was Dana White für ein Typ sei, da er ihn nicht persönlich entlassen habe und er ihn nicht einmal angerufen hat. Diese Aktion habe ihn gezeigt, mit welchen Charakteren er die vergangenen Jahre zusammengearbeitet habe. White erzählte kurze Zeit später in einem Interview, dass er niemals mit einem Cutman zusammengearbeitet habe und sie auch keine Freunde seien, weshalb er auch keinen Anruf erwarten hätte müssen.

Quellen: MMAFighting.com

WSOF kündigt nächste Titelverteidigung von Blagoy Ivanov an

Der Bulgare Blagoy Ivanov (13-1, 1NC) zählt zu den talentiertesten Fightern in der Heavyweight Division. Nach seinem Wechsel zur World Series of Fighting (WSOF) im vergangenen Jahr konnte er sich gleich die WSOF Heavyweight Championship gegen Smealinho Rama (9-2) sichern. Darüber hinaus verteidigte er den Titel erstmals erfolgreich gegen Derrick Mehmen (19-7). Wie die Promotion kürzlich bekannt gab, wird Ivanov nun beim WSOF 31 Event am 17. Juni seinen Titel zum zweiten Mal verteidigen.

Sein Herausforderer wird dieses Mal Josh Copeland (12-3) lauten. Der ehemalige UFC Fighter gewann vor wenigen Wochen bei WSOF 29 sein Promotiondebüt gegen Mike Hayes (19-11). Außerdem wurde auch der Co-Main Event bereits angekündigt. Im Duell zweier Ex-UFC Fighter wird Jason High (19-5) auf Mike Ricci (11-4) treffen. Der Sieger dieser Ansetzung kann sich durchaus Chancen auf einen Titelkampf in der Lightweight Division ausrechnen.

Weitere Kämpfe für das übernächste WSOF Event wurden bisher nicht bekannt gegeben. Es wird wie üblich auf dem NBC Sports Network übertragen und im Foxwoods Casino in Mashantucket, Connecticut ausgetragen werden. Unüblich ist lediglich die längere Pause zwischen den Events. WSOF 30 findet bekanntlich schon am heutigen Samstag statt. Zuletzt hatte die Promotion monatlich Events veranstaltet.

Quelle: MMAMania.com, Tapology.com

Diskutiert hier mit vielen anderen MMA Fans

WSOF 30: Branch vs. Starks Preview

In der heutigen Nacht wird die World Series of Fighting (WSOF) ihr 30. Event in der Promotiongeschichte veranstalten. Für WSOF 30: Branch vs. Starks gastiert man in der „Kampfhauptstadt“ Las Vegas und wird erstmals das Downtown Las Vegas Events Center besuchen. Zuletzt war die Promotion für WSOF 26 im Dezember 2015 in Las Vegas.

Übersicht der Fightcard

Los geht es mit einem Blick auf die Fightcard. Insgesamt stehen neun Kämpfe auf der Card. Neben den vier Kämpfen auf der TV Main Card werden fünf Kämpfe über einen Stream auf der Website der Promotion ausgestrahlt. Drei weitere Kämpfe wurden im Vorfeld, teilweise durch Verletzungen bedingt, gestrichen.

Im Main Event wird David Branch (17-3) zum ersten Mal die WSOF Middleweight Championship verteidigen. Der Doppelchampion, der auch die WSOF Light Heavyweight Championship hält, wird dabei zum zweitel Mal den Titel in der 185-Pfund Gewichtsklasse verteidigen. Sein letzter Kampf im Middleweight liegt nun aber schon knapp 1,5 Jahre zurück. Im November 2014 besiegte der den UFC Veteran Yushin Okami (31-10) in seiner ersten Titelverteidigung. Dieses Mal bekommt es Branch mit mit Clifford Starks (13-2) zu tun. Starks, der in den letzten Jahren durchwachsene Runs bei der UFC und Bellator hatte, konnte seine bisherigen drei Kämpfe für WSOF allesamt gewinnen.

Im Co-Main Event kommt es zum zweiten Titelkampf des Abends. Ursprünglich sollten hier die beiden früheren UFC- und Strikeforce Veteranen Jon Fitch (27-7-1, 1NC) und Jake Shields (31-8-1, 1NC) in einem Kampf um die vakante WSOF Welterweight Championship aufeinandertreffen. Nachdem sich Shields mit den Verantwortlichen der Promotion überworfen hatte (Wir berichteten), wurde er allerdings von der Card entfernt. Fitch wird stattdessen nun gegen Joao Zeferino (20-7) antreten. Der Brasilianer war im vergangenen Jahr Teil des WSOF Lightweight Turniers, wo er das Finale gegen Brian Foster (26-9) erreichte.

Bei den weiteren beiden Kämpfen auf der Main Card trifft der BJJ-Experte Vinny Magalhaes (13-7, 1NC) auf den WSOF Veteran Jake Heun (9-4) und der Deutsche Abu Azaitar (11-1-1, 1NC) wird sein US-Debüt gegen den WSOF Veteranen Danny Davis Jr. (11-10-1) geben. Im Main Event der Preliminary Card erwartet Abubakar Nurmagomedov (11-1) den Australier Matthew Frincu (7-1). Weitere Ansetzungen der Prelims sind Rex Harris (8-2) vs. Clinton Williams (7-3), Steve Kozola (6-0) vs. Matt Church (3-1), Adam Acquaviva (4-2) vs. Andres Ponce (2-2) sowie Zach Bunnell (0-0) vs. Jeff Roman (1-2-1).

Die vollständige Fightcard findet ihr hier nochmal in der Übersicht:

WSOF 30: Branch vs. Starks Fightcard aus Las Vegas, Nevada, USA (02.04.2016)

Preview Videos

Die Promotion hat auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder einmal einige Videos zum Event hochgeladen. Wie gewohnt gibt dabei der ehemalige UFC Star und aktuelle WSOF Kommentator Chael Sonnen seine Einschätzung zur Card ab. Darüber hinaus führte Interviewer Joey Varner kurze Gespräche mit Jon Fitch, Joao Zeferino und Abu Azaitar.

Chael Break: WSOF 30

WSOF 30 – Uncaged Interviews

Fight Week

Kommen wir nun zu den Tagen im Vorfeld des Events. Die Fight Week für diese Card bestand lediglich aus den Weigh-Ins. Lediglich Andres Ponce schaffte das Gewichtslimit seiner Division nicht.

Main Card (NBCSN)

Champ David Branch (184.8) vs. Clifford Starks (184) – for middleweight title
Jon Fitch (169.6) vs. Joao Zeferino (169.6) – for vacant welterweight title
Jake Heun (205.4) vs. Vinny Magalhaes (205.6)
Abu Azaitar (170.4) vs. Danny Davis Jr. (170)

Preliminary Card (WSOF.com)

Matthew Frincu (170.4) vs. Abubakar Nurmagomedov (169)
Rex Harris (185.6) vs. Clinton Williams (185.8)
Matt Church (159.6) vs. Steve Kozola (158.8)
Adam Acquaviva (135.6) vs. Andres Ponce (137.6)
Zach Bunnell (170.2) vs. Jeff Roman (170.4)

Informationen zur Ausstrahlung

Abschließend kommen wir zu den Informationen bezüglich der Ausstrahlung. Die gesamte Veranstaltung ist für die internationalen Zuschauer in einem Livestream auf WSOF.com zu sehen. Die Preliminary Card beginnt um 02:00 Uhr MEZ und die Main Card um 05:30 Uhr MEZ. In den USA wird dagegen nur die Preliminary Card auf WSOF.com ausgestrahlt. Die Main Card kann man dann über das NBC Sports Network empfangen.

Quellen: MMAJunkie.com, Tapology.com, Sherdog.com, YouTube.com/mmaworldseries




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com