WWE Monday Night Raw #1181 Ergebnisse + Bericht aus New Orleans, Louisiana vom 11.01.2016 (inkl. Videos)

Geschrieben am 12.01.16 von

WWE Monday Night Raw #1181
Ort: Smoothie King Center in New Orleans, Louisiana, USA
Datum: 11. Januar 2016

Die Show beginnt mit einem Rückblick auf das WWE World Heavyweight Championship Match in der Vorwoche. Anschließend wird in die Halle geschaltet und wir sehen, dass sich das „ganze Roster“ auf der Stage versammelt hat. Vince und Stephanie McMahon kommen zum Ring. Vince sagt, dass die Fans einen Blick auf den neuen WWE World Heavyweight Champion werfen sollen, der sich irgendwo auf der Stage befindet. Denn einer von diesen „Superstars“ wird beim Royal Rumble Geschichte schreiben. Stephanie fügt an, dass alles mit der Eliminierung von Roman Reigns beginnen wird. Anschließend deuten beide an, dass Dolph Ziggler nach dem Royal Rumble WWE World Heavyweight Champion sein könnte. Vielleicht ist dann aber auch Kevin Owens der neue World Champ, eventuell auch jemand von The New Day! Plötzlich erscheint das Wyatt Family-Video, das Hallenlicht geht aus und wenig später stehen die Wyatts am Ringrand, während Bray Wyatt auf dem Kommentatorenpult steht. Er wiederholt seine berühmt berüchtigten Worte „Anyone but Roman Reigns“. Vince stimmt dem zu und sagt, dass jeder den Rumble gewinnen könne, auch ein Brock Lesnar.

Die Musik von Roman Reigns ertönt und der WWE World Heavyweight Championship macht sich durch das Publikum auf den Weg zum Ring. Vince zeigt sich sehr ängstlich, jedoch kann Reigns ihn beruhigen, denn er ist nicht hier, um ihn anzugreifen. Allerdings hat er eine Frage: Was passiert, wenn er gewinnt? Stephanie lacht daraufhin nur und sagt, dass er auch auf Dean Ambrose treffen könnte. Vince bookt daraufhin Dean Ambrose in das erste Match des Abends, woraufhin Ambrose von Sheamus attackiert wird. Nach der Werbepause wird es zu Dean Ambrose vs. Sheamus kommen, außerdem heißt der heutige Main Event Roman Reigns vs. All.

1. Match
(Non-Title) Singles Match
Dean Ambrose (c) vs. Sheamus endete im Double Countout, nachdem beide Wrestler sich außerhalb des Ringes prügelten.
Matchzeit: 14:00

Nach dem Match wird Dean Ambrose von Kevin Owens attackiert. Owens will eine Powerbomb durch einen Tisch zeigen, jedoch können dies mehrere Referees unterbinden. Owens zieht sich zunächst zurück, allerdings zeigt er noch einen Kick und ein paar Schläge gegen Ambrose.

Backstage steht Dean Ambrose bei Renee Young und sagt, dass er schlechte Nachrichten für Kevin Owens hat: Er atmet noch.

An anderer Stelle laufen Vince und Stephanie McMahon Paul Heyman in die Arme, welcher erst einmal ein frohes neues Jahr wünscht. Weiterhin gratuliert er Vince zur „One vs. All“-Idee für den heutigen Main Event. Stephanie bringt die Idee over, dass Brock Lesnar im WWE World Heavyweight Championship Royal Rumble Match stehen könnte. Paul Heyman sagt, dass sein Client ein Price Fighter sei und erklärt, dass Brock Lesnar den WWE World Heavyweight Champion bei WrestleMania herausfordern will. Dies scheint Vince jedoch nicht zu gefallen. Stephanie schlägt vor, dieses Gespräch ins Büro zu verlegen, da hier (auf dem Flur) jeder mitkriegen könnte, worum es gerade geht. Dass zwei Meter vor ihnen eine Kamera steht, die eh schon alles mitbekommen hat, scheint dabei aber niemanden zu interessieren…

2. Match
Singles Match
Titus O’Neil gewann gegen Stardust via Pin nach dem Clash of the Titus.
Matchzeit: 03:25

Nach dem Match muss O’Neil eine Attacke von Stardust einstecken.

Chris Jericho kommt für eine neue Ausgabe des Highlight Reels zum Ring. Zunächst zeigt er, wie einige Fans auf seine Rückkehr reagierten. Er wird nun die WWE retten und seine Mission beginnt damit, dass er beim Royal Rumble die WWE World Heavyweight Championship gewinnen wird. The New Day kommt zum Ring, welche sich darüber beschweren, nicht als Gäste vorgestellt zu werden. Jericho stellt fest, dass sie nur sauer sind, weil er sie in der Vorwoche „rooty tooty booty“ nannte. Die Usos kommen mit ihren Slammy Awards heraus und Xavier Woods sagt, dass es nur ein Team gibt, welches die Slammys noch weniger verdient hätte als die Usos: Ricky Gervais und Mel Gibson. Die Usos fordern daraufhin The New Day zu einem Match heraus. Kofi weist darauf hin, dass sie zu dritt ssind, während die Usos nur zu zweit sind. Chris Jericho erklärt, dass hier sechs Männer im Ring stehen, weshalb er The New Day zu einem Tag Team Match herausfordert, indem er in der Ecke der Usos stehen wird.

3. Match
Tag Team Match
The Usos (Jimmy & Jey Uso) (w/ Chris Jericho) gewannen gegen The New Day (Kofi Kingston & Big E, w/ Xavier Woods) (c) via Pin nach einem Einroller gegen Kofi Kingston.

Backstage hypt Heyman einmal mehr seine Idee „WWE World Heavyweight Champion vs. Brock Lesnar at WrestleMania“. Am Royal Rumble Match teilzunehmen, so Stephanie, wäre die größte Möglichkeit für Lesnar. Paul versteht Stephanie, so muss sie in der Hinsicht auf ihren Mann und auf ihren Vater hören, jedoch soll er ihnen sagen, dass Brock Lesnar nicht am Rumble teilnehmen wird. Stephanie jedoch erklärt Heyman, dass er der Person, die bei Vince McMahon unter Vertrag steht, sagen soll, dass sie am Royal Rumble teilnehmen wird. Heyman macht daraufhin einen Rückzieher und erklärt, dass er mit seinem Client sprechen wird.

JBL steht im Ring und hypt die Hall of Fame-Aufnahme von Sting.

Die Wyatt Family kommt zum Ring. Bei SmackDown wird es ein Tables Match gegen die Dudleys geben. Gerade als Wyatt eine seiner kryptischen Promos halten will, wird er von The Social Outcasts unterbrochen, welche sich gegenseitig over bringen. Sie seien hier, um zu kämpfen.

4. Match
8 Man Tag Team Match
The Wyatt Family (Bray Wyatt, Luke Harper, Erick Rowan & Braun Strowman) vs. The Social Outcasts (Adam Rose, Bo Dallas, Curtis Axel & Heath Slater) endete im No Contest, nachdem Ryback zum Ring kam und sich die Wyatt Family auf ihn stürzte.

Es werden Highlights vom Match zwischen Kalisto und Alberto Del Rio bei SmackDown gezeigt. Anschließend steht Kalisto bei Renee Young und bringt den US Title over. Leute wie John Cena und Eddie Guerrero haben dem Titel Glanz und Ehre gegeben. Alberto Del Rio jedoch flüchtet vor seinen Kämpfen und ist kein wahrer Champion.

Alberto Del Rio kommt zum Ring und brüstet sich damit, John Cena für mehrere Monate ins Krankenhaus verfrachtet zu haben. Cena wird nicht am Royal Rumble Match teilnehmen und auch nicht bei WrestleMania antreten können, denn er hat ihn zerbrochen. Und heute wird er Kalisto zerbrechen, denn er erinnert ihn an eine Stechmücke. Und Stechmücken zerquetscht er.

5. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Kalisto gewann gegen Alberto Del Rio (c) via Pin nach einem Einroller. –> Titelwechsel!!!
Matchzeit: 15:15

Backstage stehen Charlotte und Ric Flair bei JoJo. Charlotte erklärt, dass sie Becky Lynch „Flair and square“ besiegt hat, weshalb sie sich nun fragt, warum sie die Böse sein soll. Wenn Paige ihr irgendetwas beigebracht hat, dann, dass es in diesem Business keinen Platz für Sentimentalitäten gibt. Nachdem beide die Szene verlassen haben, kommt Ric Flair nochmal zurück und sagt, dass Charlotte sein kleines Mädchen ist. Woooo!

Das Match Charlotte vs. Brie Bella steht an. Die Divas Championesse Charlotte macht sich auf den Weg zum Ring, als sie von Becky Lynch angegriffen wird. Zwei Referees gehen dazwischen und Flair fragt Lynch, was sie da denn mache. Nach diesem Angriff kann Charlotte unter keinen Umständen heute antreten. Und das liegt einzig und allein an Becky Lynch. Daraufhin verschwinden Ric Flair und Charlotte im Backstagebereich.

Eine aufgebrachte Becky Lynch steht nun bei JoJo und sagt, dass Charlotte eigentlich nie ihren Vater als Schutz nehmen wollte. Nun ist sie alleine und ihre Gefühle sind genauso, wie sie sein sollten. Sie hat Charlotte zum Aufgeben gebracht und wird dies wieder tun.

Für SmackDown werden folgende Matches angekündigt: The Dudley Boyz vs. The Wyatt Family in einem Tables Match, Dean Ambrose & Neville vs. Sheamus & Kevin Owens und Kalisto vs. Alberto Del Rio in einem United States Championship Match.

Vince McMahon und Stephanie McMahon kommen heraus und stellen die Gegner von Roman Reigns vor: The Ascension (Konnor & Viktor), The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods), The Wyatt Family (Bray Wyatt, Luke Harper, Erick Rowan & Braun Strowman), Stardust, Alberto Del Rio, Sheamus und Kevin Owens. Roman Reigns wird so lange kämpfen, bis er sich nicht mehr bewegen kann. Beginnen wird er gegen Kevin Owens, während die restlichen Heels am Ring stehen.

6. Match
One vs. All Handicap Match
Roman Reigns vs. The Ascension (Konnor & Viktor), The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods), The Wyatt Family (Bray Wyatt, Luke Harper, Erick Rowan & Braun Strowman), Stardust, Alberto Del Rio, Sheamus & Kevin Owens endete im No Contest, nachdem die restlichen Heels eingegriffen hatten
.
Die Heels setzen ihre Attacke fort, als plötzlich die Musik von Brock Lesnar ertönt. Lesnar kommt zum Ring und macht erstmal klar Schiff und schickt das halbe Roster nach Suplex City. Anschließend schnappt er sich Roman Reigns und verpasst ihm einen F-5. Michael Cole erklärt, dass Lesnar mit seinem Verhalten klar gestellt hat, dass er am Royal Rumble Match teilnehmen wird. Mit diesen Bildern endet RAW.

Fallout:

Diskutiert hier mit weiteren Wrestlingfans!!!




Sag was zu diesem Thema!

40 Antworten zu “WWE Monday Night Raw #1181 Ergebnisse + Bericht aus New Orleans, Louisiana vom 11.01.2016 (inkl. Videos)”

  1. Aaron Olinger sagt:

    Wow, kalisto neuer champ. Was kevin owens betrifft muss ich sagen, der typ ist einfach der beste. Und vielen dank nochmals an unseren superbrain kevin dunn, der genau dann in die werbepause musste, als kevin owens grad dabei, ich meine einen frog-splash auf reigns, zu zeigen.

  2. wetballs sagt:

    Schon wieder so eine Ein-Mann Show am Ende, diesmal gleich zwei hintereinander. Wer will so eine Scheiss sehen?! Die WWE folgert anscheinend aus ihrem zu 90% aus Geeks bestehenden Roster, dass man diese Leute ja noch weiter runter drücken kann um die Topstars over zu bringen. Dieses mal hat es Owens auch noch erwischt. Und am Anfang der Ausgabe verkauft man ihn den Leuten als potenziellen WHC…

    Sollen sie doch zusehen wie sie mit solchen Storys die 100.000 Tickets für Wrestlemania verkaufen wollen, ich gönne es ihnen jedenfalls wenn das AT&T-Stadium halb leer ist.

  3. CRX sagt:

    Wenn man sich nicht zu viel versprochen hat, war die Show doch recht durchschnittlich. Dass Kalisto den US-Title gewinnt, hat mich überrascht. Man baut ihn zwar auf, aber wir wissen doch alle, wie schnell man dort wieder in der Versenkung verschwindet.

    Ich predicte mal für WM32 entweder Reigns vs Lesnar oder The Beast wird von den Wyatts rausgeworfen und die bekommen dann den Arsch voll.

  4. Pascal sagt:

    Also ich fand diese und auch die letzten Ausgaben nach tlc richtig gut und auch abwechslungsreich. Wenn man mal sieht wieviel Ausfälle zu verkraften sind ist das schon gut kompensiert worden. Wwe booking war und ist halt nun mal so wie es ist. Egal was Sie doch machen ist es doch den meisten Internet und Hardcore Fans wieder nicht gut genug. Bin mal gespannt wann jetzt die ersten Aussagen bezüglich kalisto kommen, wie unglaublicher champion und bla bla…. Jetzt wird etwas mehr in Attitude Manier gebookt und ist dann auch nicht gut. Ich finde man holt momentan das optimale schon raus,klar man kann immer was besser machen aber es geht schon in die richtige Richtung.

  5. Sonata sagt:

    Endsegment war ganz geil, Rest juckt mich nicht.

    Kallisto ist mir einfach mal SOWAS von egal, Rey Mysterio 2.0 halt, war klar, dass die Fehde mit Del Rio weiter geht und er evtl. mal am Titel schnuppern darf.

    Wenn Brock den Ring aufräumt, guckt man einfach gerne zu. Der Kerl ist im wahrsten Wortsinn ein Tier. Bei Reigns sieht es hingegen einfach immer ganz süß aus, wenn er seine wundervollen Superman Punches verteilt. 😀

  6. JME sagt:

    6 Matches –> 3 No Contest *Facepalm* Im Grunde wieder 140 Minuten Zeitverschwendung und ca. 10 Minuten Relevanz.

    @Pascal

    Ich kann dir sofort was negatives zum Kalisto Booking sagen. 9 Monate war er als Singles Wrestler ein Niemand. Ohne Storylines, ohne Promo Time. „Wir“ wissen nichts über diesen Typen. Plötzlich soll er eine große Nummer sein, der bei den Fans als Underdog over ist. Lediglich auf der Grundlage, dass er zwei Wochen gepusht wird und eine Handvoll Singles Matches gewonnen hat. Soetwas ist von Anfang an zum scheitern verurteilt. Kalisto hat keine Chance so vernünftig over zu kommen. Es ist genau wie alle anderen, mit Ausnahme von Cena und Reigns, „just a Guy“. Der Gewinn des US Titles bedeutet gar nichts, da diese Championship nie gepusht wird und eine vernünftige Storyline bekommt, es sei denn der Champ heißt Cena.

  7. Juhu sagt:

    @ JME

    Man kann ja verstehen wenn du keinen Bock darauf hast, aber kannst du nicht einfa ch mal bitte aufhören anderen Leuten denen etwas am Produkt gefällt jedesmal zu versuchen denen das ganze madig zu machen? Wenn das deine Meinung ist muss man das respektieren, aber andere Leute haben Sachen die ihnen daran gefallen, dann lass sie doch. Nur weil jemand an etwas Spaß hat was dir nicht gefällt musst du nicht gleich die Keule schwingen, man bekommt immer mehr das Gefühl das du der Meinung bist alle anderen sind bescheuert wenn sie nicht deiner Meinung sind das alles scheisse ist. Zumal es mehr oder weniger in den Podcasts ja auch schon sich formuliert worden ist.

    Lass den leuten einfach ihren Spaß daran wenn sie was gut finden und gut ist. Ich will dir natürlich nicht deinen Mund verbieten,jeder soll seine Meinung äussern,egal ob gut oder schlecht, das gehört dazu und anders wäre es ja auch falsch, aber es ist echt nicht mehr feierlich langsam weil genau weiß das nur negative Kommentare bei rauskommen wenn man sieht das du etwas zur WWEE gepostet hast wenn ess sich um Raw handelt und sobald jemand etwas positives schreibt weil er es gut findet und nicht deiner Meinung ist wird die Meinung schlecht geredet. War auch wieder so im Jahresrückblick Podcast an manchen stellen gut zu hören, jeder der mal wieder mal beim Thema Diven etwas anders sieht hat keine Ahnung durch die Blume.

    Ich z.B. kannn nicht annähernd verstehen wie man hier ernsthaft Charotte in erwägung ziehen kann da die Frau bis ihr Daddy aufgetaucht ist total langweilig und irrelevant gewesen ist, auch als Champion im Mainroster. Aber da hat halt jeder seine Meinung, und ich will die Diskussion nicht wieder los treten, wollte nur ein Bspl. für meine Aussage anfügen.

    Wenn du frußt schiebst auf Raw absolut kein Problem, aber bitte, respektiere etwas mehr das es Leute gibt die die Welt anders sehen als du und Sachen an dem Produkt finden die ihnen gefallen.

    Natürlich ist die Chance bei Kalisto groß das es eintrifft und er nur rumdümpelt, aber bevor es nicht passiert ist muss man das ganze nicht gleich wieder in Grund und Boden reden weil es anderen gefällt.

    Achja, ich will übrigens keinen Streit vom Zaun brechen oder so, ist ja nicht das erste mal das ich etwas schreibe was mir negativ an deinen Aussagen aufgefallen ist für meinen Gesschmack, wersuche nur,auf einer für dich hoffentlich sachlichen Ebene aufzuzeigen was moch oftmals stört, aber so wie du deine negative Meinung zum Produkt hast habe ich oftmals eine negative über die Art und Weise deiner Kommentare und ausführungen zu dem ganzen, denke du verstehst wie es gemeint ist 😉

  8. Tejmo215 sagt:

    Ich vermute, dass Brock Lesnar im Rumble Match von der Wyatt Family eliminiert wird, sei es während die im Match sind oder plötzlich auftauchen! Denn Gerüchte sagen, dass Brock bei WM32 gegen Bray Wyatt kämpfen wird. Des weiteren wird die Nummer 30 Triple HHH sein und den Titel gewinnen! Warum?
    Triple HHH postete via Twitter ein Bild, was ihm beim Trainieren zeigt. Außerdem war er bei NXT Live in Air aber bei RAW/SmackDown fehlt er weiterhin. Und Gerüchte sagten auch, dass Triple HHH beim Rumble gegen Reigns kämpfen wird. Seien wir mal ehrlich. Triple HHH wird es sich nicht nehmen lassen, bei der größten WrestleMania aller Zeiten nicht zu kämpfen. Und als WWE-Champ dort anzutreten ist was großes. Außerdem muss er seine Billanz hochschrauben, da ein Cena mit 15 oder 16 WWE-Titel davon eilt.
    Denke auch, wenn Orten fit wird, dass er gegen den Taker kämpfen wird, anstatt Cena. Beide sind aber noch fraglich. Aber erstmal abwarten. Sollen ja ein paar Comeback’s beim Rumble stattfinden.

  9. Pascal sagt:

    @jme.
    Hi.Also ich muss dir ja in vielerlei Hinsicht recht geben. Aber. Ich verfolge nun wwe und wrestling / Cachen seit 1985. Ich unterscheide wwe ganz klar von den anderen Ligen da bei wwe das ganze halt auf die Breite Masse ausgelegt ist.ich denke mal viel impact geht nicht unbedingt durch schlechtes booking verloren sondern durch das Medium Internet. Man kann schon Stunden oder gar Tage vorher lesen was wie wo passiert. Mich stört es nicht aber bei vielen Leuten geht der überraschungsmoment verloren. Ich finde das booking ist eigentlich immer noch wie in den 80 er als alles auf hogan den 90 er als alles um bret hart und austin sich gedreht hat. Es geht dort halt hauptsächlich um vermarkten und wen vince sich raus gesucht hat. Allein in der hogan Ära was war mit roberts, dibiase, rude, Henning die waren auch nur beiwerk. Es ist bei wwe halt so.und irgendwie machen sie es ja schon richtig sonst würde der laden nicht schon so lange einsam an der Spitze stehen. Vince als Zirkusdirektor ist unschlagbar für mich ist wwe ein großer moderner zirkus man muß sich einfach drauf einlassen mitgehen und dann ist gut. Wenn ich Top wrestling Sehen will ohne viel tam tam schau ich heute roh, New Japan, oder New. Früher halt uswa, smw und cwa. Man muss sich einfach drauf einlassen. Klar die Traum Quoten von 99 mit einem 9 Punkte Rating oder 88 hogan gegen andre vor 33 Millionen die Zeiten sind heute bei hunderten Fernsehsender illegalen streaming Diensten und you tube vorbei. Zu kalisto klar haben der US title und auch die meisten anderen Titel null wert spätestens seit der Attitude Ära was ich ziemlich nervig fand das jeder Hans Wurst plötzlich mal nen Titel gewann. Aber das mit kalisto war doch mal was frisches wieder. Vergleiche das mit dem Sieg vom 123 kidd damals gegen razor kein Mensch damit gerechnet eigentlich total Banane da der kidd vorher immer Kanonenfutter war, aber doch damals wie auch heute mit kalisto mal ganz lustig zu sehen. Bei Barry horowitz 94 auch so ähnlich gemacht. Meines Erachtens halt typisches wwe booking wie eh und je. Und trotzdem ich liebe es irgendwie und stell dir mal vor wir hätten nichts zu diskutieren dann wäre es doch auch langweilig. Reg dich nicht so viel auf mach ich seit 15 Jahren nicht mehr und Funktioniert…..

  10. leo sagt:

    reigns und lesnar werden die letzten beiden im rumble sein, damit ist wohl alles klar, also reicht es sich die letzten 20 min anzuschauen.
    es ist schon krass wie man jegliches interesse an den rest des rosters verlieren kann, sowas schafft auch nur die wwe und das nur um einen superstar over zubringen :D, superstars wie ziggler owens wyatt die teilweise wie kein anderer bejubelt wurden sind vor einiger zeit ziehen heute nichts mehr, null reaktion. es sind ALLE durch die bank weg GEEKS, und das wird sich glaube nicht mehr ändern können.

  11. 5StarFinisher sagt:

    Damit sollte der Verlauf und das Ergebnis des RR eigentlich schon feststehen.

    Lesnar und Reigns werden entweder parallel im Ring stehen und alle anderen eliminieren, oder Lesnar kommt gegen Ende des Matches dazu und „hilft“ Reigns kurzfristig. Dann stehen sich beide im großen Showdown gegenüber.

    Dann ist eigentlich nur noch die Frage, ob Reigns oder Lesnar als Champion zu WM fahren. Reigns als erneuten Herausforderer zu WM fahren zu lassen, ist fast noch die logischere und denkbar bessere Option. Es wäre unrealistisch wenn jemand von Beginn an den RR bestreitet und ihn dennoch gewinnt. Das kommt bei den Fans nicht an. Zu fade ist der Beigeschmack, der Reigns wieder als Liebling der Offiziellen darstellen würde.

    Wenn Reigns trotz gutem Kampf am Ende verliert, ist das tausend Mal glaubwürdiger.

    Möglich wäre auch, dass sich Lesnar und Heyman der Authority anschließen. Damit wäre die Mc Mahon – Stone Cold – The Rock – Storyline von damals komplett. Und bei Wrestlemania hätte man – richtig inszeniert – die Fackelübergabe bei einem Sieg von Reigns abgeschlossen.

    Aber wer weiß was da noch alles kommt…

  12. #notstraight sagt:

    Das war eine gute Show wer wieder was zu bemängeln hat sollte mal was an seiner Einstellung machen ich weiß nixht wieso so mancher hier alles bemängelt entweder ihr seid pessimistisch oder depressiv und sieht daher alles negativ was erwartet ihr denn von raw? Ist eine Show erst gut wenn ein Roboter Chris Benoit erscheint? oder ein Zombie Andre the giant?

  13. Tejmo215 sagt:

    Zusatz von meinem Post von heute Morgen:
    Kann mir dann auch gut vorstellen, dass Triple H bei WM32 gegen Reigns kämpft, die McMahons am Ring sitzen und dann The Rock entweder bei Reigns am Ring ist oder das Jemand eingreift und Rock den Save macht (falls er seine Ringfreigabe nicht bekommt) und Reigns somit wieder WWE-Champ wird! Lesnar war jetzt 2x im Main Event, denke man könne auch mal eine gute Fehde mit der Wyatt Family aufbauen, vor allem Lesnar mit Strowman oder wie der neue in der Family heißt, die 2 Bestien.

  14. Dexter sagt:

    Trotz das es keine wirklich gute Storyline zur Del Rio-Kalisto fehde gab/gibt, finde ich das es das beste Match des Abends war.
    Kann aber auch daran liegen das ich die beiden von der Technik her einfach überragend finde…

  15. ECW sagt:

    Es wird von Woche zu Woche schäbiger. Man siehe sich nur mal das letzte Segment an. Wahnsinn!

  16. ECW sagt:

    Ich freue mich schon auf das Publikum beim Rumble, wenn Reigns schon wieder gewinnt. Die WWE sollte dringend noch ein paar 100 Securities anheuern. ^^

  17. MyNameIsPaulHeyman sagt:

    Ich mag Kalisto, aber der Titelgewinn wird ihm nix bringen, da er null vernunftige Storylines kriegen wird und er wird den US Title zurück in die UnderCard oder was weis ich wohin bringen. Besonders angepisst hat mich mal wieder das einfach alle Leute für Reigns und heute auch Lesnar geopfert werden. Es sind echt nur die beiden, man kann das Rumble Match einfach durch nen Singles Match zwischen den beiden ersetzen, bei dem sich HHH dann kurz vor Schluss selbst ins Match bookt und den Sieg abstaubt( Spoiler: Final 2 sind Lesnar/Reigns, Hunter Nr. 30 und gewinnt, aber das ist wahrscheinlich schon jedem mittlerweile bewusst).
    Die Usos und da kann man mir sagen was man will sucken einfach. Was ist an denen toll? Die Gesichtsbemalung? Die Suicide Dives die sie in ihren letzten ca. 760000 Matches gezeigt haben? Die bescheurten Uce-O Rufe? Die sind totlangweilig und dürfen gegen die Tag Champs clean gewinnen. Btw ich glaub das war so gefühlt die 4te Niederlage von New Day in den letzten 5 Matches..zum Thema Champs stark darstellen. Die Diven Division ist und bleibt doch einfach ein schlechter Scherz. Charlotte hat null Charisma meiner Meinung nach. Sicher ist sie athletisch, aber das reicht einfach null für den Divas Title. Und dann kommt ihr Dad immer mit an den Ring, in der Hoffnung von Vinnie das durch das „woooooo“ nicht komplette Totenstille ist. Hoffe mal das Becky den Titel beim RR gewinnt und dann bald ne Fehde mit Sasha oder Paige startet. Und hoffentlich kriegt Flair keine Einreisegenehmigung für Deutschland. Den Typen hab ich echt null Bock bei der Tour zu sehen, genauso wie seine Tochter, aber die ist wohl unumgänglich. Aber bei dem Tour-Roster kann man ja sowieso keinen mehr Ernst nehmen außer Ambrose und Owens. Vllt noch New Day, die ich meist echt unterhaltsam finde aber da scheiden sich ja auch die Geister.

  18. leo sagt:

    @juhu
    jeder darf hier seine Meinung sagen wie es ihm gefällt und wenn jens alles in grund und boden redet ist das seine sache und kann es auch fast immer verstehen.

    und wenn du dich von solchen in deinen augen negativen aussagen bzw meinungen beeinflussen lässt, da du ja meintest jens redet es den leuten madig die vlt spas daran haben, dann seid ihr einfach leicht beeinflussbar und mental nicht besonders stark,
    aber gut auf iwas muss die wwe ja bauen

  19. JME sagt:

    @ Pascal

    2 Punkte.

    1. Deine Aussage, dass das Booking in den 80’ern und 90’ern gleich war, stimmt meines erachtens einfach nicht. Es gab kein 50/50 Booking, es gab klar strukturierte Card-Regionen, die Stars wurden als Stars präsentiert, es wurden Geschichten erzählt die stimmig waren und die man nicht nach zwei Wochen ad absurdum geführt hat. Mit dem Network kann man das ja auch ganz einfach nachvollziehen. Egal ob die alten RAW-Shows, Nitro in den ersten Jahren, oder gar die NWA und Mid-South Shows in den 80’ern. Natürlich, das Wrestling war damals gerne mal öde im Vergleich zu heute, aber es geht ja um das Writing/Storytelling, Booking und Charakterentwicklung. Es stimmt nicht dass sich die damaligen Shows ausschließlich um Hart oder Hogan gedreht haben. Schau dir einfach ein paar alte Shows an. Nicht das damals alles besser war, aber man konnte Geschichten aufbauen und erzählen. Man hat auf etwas hingearbeitet und zwar nicht nur mit dem Top Guy. Die Fans waren im Produkt drin. Nicht wie heute bei RAW, wenn so gut wie kein Wrestler mehr Reaktionen bekommt. Vince mag mal unschlagbar gewesen sein, die Zeiten sind aber vorbei. Ja, im Vergleich zu 1999 und 2000 hat sich die Fernsehlandschaft verändert. Aber nicht so sehr im Vergleich zu 2011 oder 2013. Und dennoch hat WWE in den letzten paar Jahren 25% ihrer Zuschauer verloren.

    Ich sehe nicht wo Spoiler und das Internet hier eine Rolle spielen. Über die gestrige RAW-Ausgabe wusste man nichts. War sie deshalb besser als hätte man es gewusst? Was gab es überhaupt zu wissen? Das Sheamus vs Ambrose, der Main Event und das Multi Man Tag Team Match ohne Finish ausgehen? Was hätten denn Spoiler an dieser Show versauen können? Welche Überraschung oder Entwicklung konnte man nicht ohnehin erahnen? Ich sage dir für nächste Woche voraus, dass es die Story Authority vs Reigns geben wird. Das ist aber kein Spoiler, weil es seit 2,5 Jahren die selbe Storyline mit unterschiedlichen Protagonisten ist. Oder was wissen wir über den Royal Rumble? Nicht einmal Matches gibt es abseits der Battle Royal.

    2. Die Kalisto Geschichte ist keinswegs die gleiche wie die vom 1-2-3 Kid. Aber sie ist ein gutes Beispiel dafür, wie es früher war und wie es heute ist. Damals war es eine Storyline, welche einen neuen Star vorstellen und in die Shows bringen sollte.

    Die Storyline: The Kid war ein Jobber. So unbedeutend, dass man in den Shows nicht mal seinen Namen sagte. Er war sehr jung, also nannten ihn die Kommentaroren einfach „Kid“. Die wussten nichtmal wie der Geek heißt. Er verlor zuvor einige Matches, er war ein typischer Jobber, wie es damals halt üblich war. Dann hatte er ein Match gegen Razor Ramon. Ein Midcarder-Uppercarder, durchaus eine größere Nummer. Razor verlor in 1993 im TV zuvor nur das World Title Match gegen Bret Hart beim Rumble. Razor war ein Star, er verlor nicht jede zweite Woche, wie heute z.B. ein Kevin Owens. Nicht einmal via DQ oder dergleichen. Kid hatte im Match selbst natürlich keine Chance. Die Fans wussten das, die Kommentatoren wussten das, Kid wusste das, und natürlich wusste es Razor auch. Und wie es Razors Gimmick war, unterschätzte er den Kerl. Kid brachte eine einzige Aktion an, einen Moonsault vom Seil, und pinnte Razor. Und danach suchte Kid sofort das Weite (heute würde sich Razor seine Heat zurückholen und Kid abfertigen. 50/50 4 life), weil er wusste was da gerade passiert ist. Das war eine riesige Sache. Aber jeder wusste, dass es ein Zufall war. Im Anschluss verlor Kid bspw auch wieder gegen IRS. Razor wollte die Schmach nicht auf sich sitzen lassen, weil er genau wusste dass es ein Zufall war. Aber da Kid es auch wusste, weigerte er sich. Daraufhin bot Razor ihm viel Geld für ein Rematch. Kid wollte natürlich die Kohle und nahm an. Im Rematch schnappte Kid sich die Kohle und zog Leine, sodass Razor ihn wieder nicht besiegen konnte. Mit dieser Story hatte man den 1-2-3 Kid geschaffen. Einen cleveren Außenseiter, mit dem die Fans mitfiebern konnten.

    Und nun kommen wir zu Kalisto. Seit seinem Debüt mit Sin Cara, hatte er keine einzige Storyline oder klare Fehde. Er und Sin Cara gewannen einige Matches, aber verloren ebenso viel. Nach Monaten der Dürre, in welcher die Dragons nur bei Main Event und Superstars „glänzen“ und ansonsten den Job machen durften, brauchte man Herausforderer für New Day. Plötzlich gewannen die Dragons wieder, natürlich auch nur 50% ihrer Matches, und bei TLC zeigte Kalisto den Spot of the Night und gewann dafür einen Slammy. Er gewann im Dezember ein Singles Match gegen Kofi, dann letzte Woche bei Smackdown gegen Del Rio. Und dafür bekommt er ein Titelmatch. Aber wo steckt hinter alledem die Storyline? Wo steckt die Charakterentwicklung? Was wissen wir über den Typen? Er ist spektakulär wie Sau, trägt ne Maske und schreit Lucha. Aber ist das eine Storyline? Wie kann man wirklich Vergleiche zwischen ihm und dem 1-2-3 Kid bzw. dem Booking damals und heute ziehen?

    Deshalb versteh ich persönlich gar nicht auf was man sich einlassen soll. Mit was oder wem soll man mitfiebern? Wenn man kein Fan von Reigns ist, dann ist man derzeit verlassen. Woche für Woche bekommt man gezeigt, dass niemand außer The Authority oder Reigns (die Teilzeit-Wrestler mal ausgenommen) ein Star ist. Es ist nicht mehr so wie früher, wo kleine Dinge die bei Show A passieren in vier Wochen bei Show B wieder wichtig werden. Man schreibt nur Woche für Woche Shows mit Matches zusammen. Es gibt eine große Authority Storyline, ansonsten im Grunde keine Storys mit denen man mitfiebern kann. Dazu kommt, dass 90% der Matches bedeutungslos sind. Man schaut sich Wrestler A vs Wrestler B an. Entweder es gibt gar kein Finish, oder nach 20 Minuten gewinnt Wrestler B. Eine Woche später gibt es das selbe Match und nach 20 Minuten gewinnt Wrestler A. Wo ist da nun der Mehrwert wenn es nichtmal eine Storyline gibt? Es gibt vermutlich einfach Unterschiede in der Art wie wir beide diese Shows schauen. Ich möchte Geschichten sehen und Charaktere mit denen ich mitfiebern kann oder die mich unterhalten. Ich schaue auch Wrestling um mich berieseln zu lassen, aber dabei schalte ich mein Gehirn nicht aus. Eine dumme Storyline ohne Logik bleibt für mich eine solche, selbst wenn ich mir das als Unterhaltung anschaue.

    @Juhu

    Ich habe festgestellt, dass das Booking wieder mal eine Katastrophe war, wenn 3 von 6 Matches kein Finish haben. Und ich habe mich auf die Aussage von Pascal bezogen, laut der es über die Kalisto-Story nix zu meckern gibt. Für mich gibt es da keine Story. Und dass du von mir derzeit nichts positives über WWE (Main Roster) liest, liegt daran das ich nichts positives darüber zu sagen habe. Davon abgesehen rede ich keine Meinungen schlecht sondern sage wie ich es sehe. Keine Ahnung was du genau mit den Diven meinst, aber wenn mir bspw. jemand sagt, dass die Divas Revolution ein Erfolg war, dann frage ich ihn, warum dann während der Diven Matches weiterhin totenstille herrscht und warum es für viele weiterhin eine Pinkelpause ist. Und ich kann Argumente bringen warum das so ist. Wenn das mein „Gegenüber“ dann nicht für seine These kann, dann ist das nicht meine Schuld. So funktioniert diskutieren nun mal. Jeder darf die Shows aus welchen Gründen auch immer gut finden. Ich schreibe nur ab und an was, wenn mir jemand erzählen will, warum ich nicht anderer Meinung sein kann. Wenn also jemand sagt, dass „Show A super war und alle die das anders sehen sind nur Hater“, dann könnte es durchaus sein, dass ich darauf antworte und argumentiere, warum man die Show durchaus nicht so super finden konnte.

  20. Juhu sagt:

    leo, habe ich gesagt das es mich betrifft? nein, lesen und verstehen, dann schreiben und anderen was unterstellen wäre vielleicht angebracht

    @JME

    Und genau das kommt oftmals anders rüber, nämlich so das alle die es anders sehen keine Ahnung haben, das wollte ich damit ausdrücken

    Und mit den Diven meinte ich den Teil im Jahres Podcast wo es mal wieder heisst das Nikki Bella nur eine reine Storyline Championesse ist und sonst nix geleistet hätte, auf der anderen Seite sagt man aber eine Charlotte wäre 1 von 2 Frauen die Wrestlerin des Jahres sein müssen. Eine Charlotte, die im Mainroster sterbens langweilig und 0,0 relevant gewesen ist, genauso in der verbookten Story gewesen ist wie alle anderen und die erst durch das auftauchen ihres Vaters irgendwas an Relevanz bekommen hat, aber immer noch farblos bis zum angedeuteten heelturn, dahelfen auch keine 3 Monate Titelregenschaft die auch komplett nebensächlich waren die meiste Zeit.

    Das was von dir kritisiert wurde hat sich durch Charlotte zu keinem Zeitpunkt geändert und verbessert, ausser das sie besser im Ring ist als eine Nikki Bella. Aber sonst? Jetzt, zum Jahresende, wurde sie interessant, was aber eher an dem lag was Paige gesagt und getan hat und darauf aufbaut, aber nix was von Charlotte selber ausging.

    Daher kann ich nicht verstehen wie man das eine als unwürdig bzw schlecht ansehen kann, und auf der anderen Seite etwas als komplett anderes darstellt was in keinsterweise irgendwie besser gewesen wäre. Und auch wenn man es noch 100mal erzählt wird, einer Nikki Bella abzusprechen irgendwas für die Diven geleistet zu haben und irgendwas damit zu tun zu haben das die neuen da sind wo sie sind ist einfach falsch, ohne sie hätte das ganze nicht mal im Ansatz funktioniert das die neuen trotz beschissener Story sich vom 08/15 Abheben und etablieren können einfach weil sie der perfekte Gegenpol gewesen ist den man brauchte.

    Ich sage nicht die Divas Revolution hat funktiniert, nicht das Nikki Bella die beste Wrestlerin im Kader ist oder änliches, aber ihr abzusprechen etwas mit bewirkt zu haben und ihr alles abzusprechen, sorry, das kann ich ungefähr genauso gut nachvollziehen wie du 98% des bookings bei Raw.

  21. niggls sagt:

    Im Main Event war auch Tyler Breeze bei den Heels dabei 🙂

  22. Pascal sagt:

    @ jme.
    Wie anfangs gesagt. Ich gebe dir in vielen Sachen recht sehe vieles ähnlich. Aber. Damals hatten wir so bis Mitte der 90 er klare und simple storrys das ist richtig.Es waren auch die midcarder in mehr oder weniger guten storrys gebookt. Aber was hatten wir in den weeklys unendliche jobber matches in denen wwf Leute gegen lokale wrestler die keine einzige Aktion zeigen durften antraten. Es gab in den Jahren 86 – 93 im Jahr für die superstars der mid und uppercard vielleicht mal zwei bis drei storrys die sich über Monate hinzogen. Wirklich clever gemacht aber haute in der schnell lebigen zeit wird das den Fans auf Dauer nicht reichen. Ich jedenfalls liebe die alten Zeiten aber wenn ich an die ewigen jobber matches denke dann ist mir 50 50 fast lieber. Wwe müsste meines Erachtens raw wieder auf zwei Stunden zurück schrauben, zwei Roster einführen und auf jeden Fall den cruiserwight Titel, vielleicht auch Eiben World tv champion der montags immer antreten muss, so daß man dem World Titel wider mehr Gewicht verleihen könnte in dem der nur wie früher auf den großen ppv oder wie damals Spezials wie the Main event oder saturday nights Main event verteidigt wird.so kann man eine Titel Story vernünftiger bzw länger oder spannender aufziehen wie momentan vielleicht. Für mich ist die authority Story auch langsam nervig. Ich hab mir halt nur mal geschworen mich nicht mehr aufzuregen da vince eh macht was er will. Jedenfalls in der Attitude Ära oder nwo Ära welche matches endeten dort normal? Immer irgendwas mit eingreifen oder so. Ich finde das Produkt vor allem auch das was man im Ring sieht nicht so schlecht wie du. Eine neue große Story abseits der Autorität würde vielleicht die Fans beschwichtigen. Ich denke ein Riesen Potential hätte eine Fehde tripple h und nxt und vince und wwe. Ähnlich wie mit Shane gegen vince bei der übernahme der wcw das konsequenter durchgezogen wie damals bietet storrys für die nächsten 2 Jahre.
    Wie gesagt mir gefällt momentan nicht alles, genau wie mir früher nicht alles gefallen hat aber ich Seh nicht alles so negativ da sich das in ring Geschäft sehr verbessert und wirklich tolle matches geboten werden nicht nur bei den ppv sondern auch montags. Das mit kidd war nur ein weit her geholtes Beispiel, das leichte parallelen zeigt. Ich denke das kalisto den Titel auch nur ein paar Tage hält man wollte einfach nur ne überraschung einbauen und ein titelwechsel ist für die Fans immer schön.

  23. Spool sagt:

    Hallo zusammen…
    Danke @JME und @juhu, dass ihr hier nochmal die Grundlagen von Meinungsaustausch und Diskussionen geklärt habt 😉 war wohl leider nötig…
    ABER auch Pascal hat eine Meinung zu der ganzen Sache, die man nicht unbedingt verstehen, aber durchaus akzeptieren sollte 🙂 meiner bescheidenen Meinung nach hat sich bei der WWE vieles zwangsweise geändert um als Marktführer auch die breite Masse zu erreichen und das Produkt „familienfreundlich“ darzustellen (z.B. kein Blut mehr, keine High Risk Moves etc.) Was am Ende unterm Strich für die Firma zählt ist ein fettes Plus in der Bilanz und der Aktienkurs. Und DAS hatte die WWE auch 2015 anscheinend im Griff. Ich verstehe, dass Hardcorefans und Beobachter der Szene mit ihrem Hintergrund- und Fachwissen grad einiges zum K***en finden wenn sie nicht unbedingt RR Fans sind 😉 Aber für diesen Personenkreis sind die Shows leider nicht mehr ausgelegt, sondern für die Daddys dieser Welt, die sich mit ihren kleinen Kindern von einer Wrestling SHOW berieseln lassen ohne viel darüber nachzudenken und hunderte von Dollar im Jahr für Merchandise und Eintrittskarten ausgeben. Und solange dieses Konzept aufgeht wird sich in der WWE nichts ändern! Warum auch? Funktioniert ja – und aufregen hilft nix :)))

  24. Tejmo215 sagt:

    @JME

    Was sagst denn zu meiner Meinung bezüglich der kommenden Storyline’s?

  25. NoName sagt:

    Wow, was für eine Show. Großartig. RAW macht echt Lust auf mehr! 😉
    Mal ehrlich: Völlig durcheinander und sinnlos. Mag ja sein das der eine oder andere wrestlerisch wirklich stark ist und technisch, athletisch oder in seiner Matchführung grandios ist doch: Nach wie vor vermisse ich das Konzept, die Geschichte, die Persönlichkeiten.
    Kane war nie der tollste Wrestler, aber die Story gegen Edge war einfach spitze (um mal ein Beispiel zu nennen).
    Chavo Guerrero vs Rey Misterio. Hier nur mal 2 Fehden, die über mehrere Wochen/Monate liefen und wo man (ich zumindest) sich fragte, wie es wohl weitergehen wird, wer wann wie reagiert und welche Schweinerei (oder welche Antwort) der jeweils andere vorhat.
    So etwas gibt es kaum noch (hmm, eher gar nicht mehr mit Ausnahme Lesnar vs Taker).
    Dann mal Vicky Guerrero: Konnte nicht wrestlen aber: Die Figur war einfach grandios. Allein das erste „Excuse me“ von ihr und der Zuschauer war dabei (pro oder anti).
    Dazu war der Heel oft lange böse und ein face eben auch oft lange in seiner Rolle. Da konnte man als Zuschauer viel mehr lieben und hassen und war oft völlig durcheinander, wenn es denn zu einem Turn kam (Ausnahme BigShow, wo man nach 1 Std bereits auf den nächsten Turn gefasst war).
    Heute wirkt das zu oft gewürfelt, zufällig und gerne mal eine wilde Prügelei. Kaum ahnt man einen Push wird man in der nächsten Show eines Besseren belehrt. Es finden Fehden fast ohne vorherige Entwicklung und ohne Sinn statt (einfach weil ja 2 oder mehr Wrestler nun einmal gegen andere kämpfen müssen).
    DAS, so verstehe ich JME, ist es was bemängelt wird. Der rote Faden fehlt fast völlig und es ist sehr schwer bestimmte Figuren/Wrestler tatsächlich zu mögen oder abzulehnen, weil keine Geschichte dabei ist oder schon bald abgebrochen wird/zu gezwungen wird usw.
    Da kommt ein Chris Jericho zurück um die WWE zu retten (ein Schlag ins Gesicht für alle anderen Aktiven) ohne tatsächlich (wie damals bei CM Punk)eine echte, glaubwürdige und konstruktive Fehde zu starten. Auch am Mikro kann jeder (außer Heymann, denn der ist einfach außerirdisch!!!)) nur gut sein, wenn er einen guten Gegenpart hat. Die kryptischen, aber sinnlosen Monologe eines Bray Wyatt törnen mich nicht an, weil kein passender Gegenpart da ist. usw. usw.
    Und: Da kann man wohl kaum meinen, es läge alles daran das zu viel zu früh in die Öffentlichkeit gelangt. DAS wäre durch wirklich gute Führung zu verhindern oder einzuschränken.
    Mir persönlich ist es völlig egal, wenn z.B. ein Roman Reigns nur 3 Moves drauf hat, wenn es denn gut verkauft und in einer Story untergebracht wird.
    Es scheint eben wirklich so zu sein das Vince meint: Fresst das, was ich Euch gebe, denn: Ihr mault zwar, aber zahlt dennoch und kommt immer wieder! (Etwas, das sich in immer mehr Sportarten wieder findet)! Und: Es schaut so aus als hätte er NOCH Recht. Statt selbst zu reagieren und nicht mehr zu schauen wird halt der eigene Anspruch so weit runtergeschraubt das selbst solche Shows noch von einigen bejubelt werden.
    Ich blaibe dabei: Ich lese hier und schaue erst wieder wenn ich mich angesprochen fühle und ich gebe mein Geld nur dann aus, wenn ich auch einen Gegenwert dafür bekomme. 🙂

  26. ambreingsChamp2015 sagt:

    Hier geht es doch nicht darum,die WWE schlecht zureden.Aber es ist echt schwierig,was positives zufinden.Ich finde die Show seit Monaten grotenschlecht,aber ich schleppe mich Wiche für Woche durch die Shows.Weil ich due Hoffnung hatte,das es irgendwann besser wird.Außerdem,bin ich ein großer Dean -Fan.Aber es ist echt nicht zum aushalten.JEDE WOCHE KOMMT DER RO MIT EINER SCHLECHTEN PROMO(MIR HAT JEMAND ERZÄHLT,DAS JETZT WOHL
    NOCH GESCHWISTER VON RO DAZU KOMMEN,WAS SOLL DER UNSINN) UND DEAN HAT MINDESTENS EINMAL DIE WOCHE EIN MATCH GEGEN KO.Ich weiß,auch ohne Internet jede Woche was geschieht.Es ist klar,das es mit den Verletzten schwierig ist,aber man hat auch verpennt sich vuele große Stars aufzuziehen.
    Es ist auch traurig,wen man 2 Wochen vor dem RR schin weiß,wie er endet.Es gibt keine Matches nebenher die bis jetzt bekannt sind und dafür soll man nich zahlen.Ich bin mit der WWE aufgewachsen und ich bin echt traurig,das es so geworden ist.
    Die Deitschland-Tour ist auch ein Scherz,der einzige Match das vllt.sehenswert wird ist Dean und KO.Der rest im Angebot ist zum kotzen.

  27. JME sagt:

    @Spool

    Diese Herangehensweise ist aber eben recht kurzsichtig und hat auch WCW in den Abgrund geführt. Als WCW 1997/1998 wirtschaftlich boomte, haben viele kommen sehen, was am Ende kam. Weil die Shows waren, wie sie waren. Und Gottverdammt gibt es da im Moment Paralellen zu WWE. 😀 OK, WWE wird es nicht in die Pleite treiben, aber man steht vor ganz schwierigen Zeiten. Im Vergleich 2014 zu 2015 hat man über 10% der Zuschauer verloren. Außer NBC hatte man niemanden der 2014 für die TV-Rechte mitbot. Und NBC hat so viel Geld gezahlt, weil RAW und Smackdown sehr gute Quoten bringen. Allerdings nehmen die Sender während Wrestlingshows nicht mehr Geld von Werbetreibenden für Werbespots ein, als eine Show mit 1 Mio. Zuschauern. NBC zahlte aber das Geld, weil USA der Sender mit den höchsten Ratings bleiben sollte. Was wird also passieren, wenn die Zuschauerzahlen bis 2017 weiter sinken? NBC wird nicht mehr so viel Geld bieten. Andere Interessenten werden ebenfalls nicht so viel Geld bieten. Eine Wrestlingshow mit 2,5 Ratingpunkten und 3,0-3,5 Mio. Zuschauern ist das nicht wert. Was wird der neue Vertrag dann für die Aktie bedeuten? Wenn man mit dem neuen Vertrag deutlich weniger Geld einnimmt als mit dem aktuellen, wäre das ein Desaster. Weil es für ein Aktienunternehmen immer mehr sein muss. Das Network liegt auch weit hinter den Erwartungen. Nur bisher konnte man die Anleger täuschen. Anfang 2014 sprach man davon, dass man 2016 – wenn es das Network in der ganzen Welt gibt – 3 Mio. Abonnenten haben wird. Man hat nicht einmal die Hälfte.

    Es ist einfach nicht so, dass man sagen kann das derzeitige Konzept läuft und RR ist der neue Star. Im Moment veringert man seine Fanbase mit der man Geld verdient. Innerhalb von 2 Jahren 1 Million weniger Zuschauer in den USA. Über 20% weniger Leute denen man das Network oder Merchandise verkaufen kann. Man muss kein Genie sein um zu wissen, dass das auf Sicht dazu führen wird, dass die Network-Zahlen, Merchandise und Besucherzahlen in den Hallen sinken werden. Die TV-Zuschauer sind der Anfang, der Rest folgt zwangsläufig.

    @Juhu

    Charlotte hat gemeinsam mit Sasha Banks und Bayley bewiesen, dass man mit Frauen im Wrestling Geld machen kann. Das Frauen Shows headlinen können. Die drei haben bei NXT **** Matches abgeliefert. Keine „für Divas war es ein gutes Match“-Matches. Nikki Bella hat genau was in 2015 geleistet? Sie war der perfekte Gegenpart für was genau? Dafür dass Sashsa, Becky und Charlotte nun auch schlichtweg Diven ohne wirkliche Zugkraft sind? Die Neuen heben sich nicht ab. Das alles ist das Problem. Sie sind nun auch Diven. Ich wüsste wirklich nicht was Nikki bewirkt haben soll.

    @Tejmo215

    An sich macht man mit dem Tipp Rock vs. HHH oder Reigns vs HHH nicht viel falsch. Das aufzubauen wäre auch nicht sonderlich schwer. Brock vs Wyatts würde mich hingegen gar nicht kicken. Insbesondere nicht Brock vs Strowman. Wyatt ist einfach, dank seiner vielen Fehden die er verloren hat, gar nicht auf dem Level eines Lesnar. Das wäre also irgendwie eine Verschwendung von Lesnar, für den es im Moment eigentlich auch kaum brauchbare Gegner gibt. Im Grunde nur Reigns und Rock. Alle anderen sind zwei Etagen unter seinem Starlevel.

  28. Tarrantio sagt:

    Meine Eindrücke:

    -Was macht Ryback da im Ring in einem Multi-Men-Match?

    -Sting HoF -> Verdient

    -Wieso reicht ein Suplex aus, um dich außer Gefecht zu setzen?

    -Tyler Breeze fliegt voll auf den Nacken bei der Aktion von RR. Sah wohl schlimmer aus als es ist.

    -Wieso nimmt der Teilzeitwrestler wieder alles auseinander?

    -Die Hälfte der Leute waren doch nicht mal Heels im Main Event.

    Läuft bei WWE 🙂

  29. Jericho sagt:

    @jme
    also man kann ja bei wwe echt immer über viel meckern, tu ich auch.
    Aber diese Ausgabe fand ich wirklich unterhaltsam, ausnahmsweise..
    Man muss ja nicht immer alles schlecht reden, sorry.

  30. bester sagt:

    eigentlich war diese ausgabe gar nicht so schlecht

  31. Johnny sagt:

    Wow, Kalisto zeigt einen WTF-Move bei TLC und schon wird er als neuer Rey Mysterio dargestellt (incl. Eddie Guerrero Memorial Gruß).
    Im Tag-Team wirkte er immer als Nr. 2 der Sin Cara hinterherdackelt, und jetzt kriegt er einen Ritterschlag von Cena und gleich den US-Titel überreicht – in nur 2 Wochen!
    Das ist kein Push, sondern ein Arschtritt der Kalisto auf die Schnautze fallen lässt. Ich wette zur WM hat er nichts mehr zu melden…

  32. Schusterjunge1990 sagt:

    Raw war wieder mal absoluter Mist ohne eine gute storyline! Scheiß one man army Roman reigns und scheiß authority! Dieser Mist zieht sich jetzt schon so lange… Mit Daniel bryan hat es wenigstens funktioniert weil der Charakter nicht aufgezwungen war und man mit ihm mitfiebern konnte. Und danke @JME du sprichst mir immer wieder aus der Seele, deshalb vermisse ich dich auch im podcast!!!!!

  33. JME sagt:

    @Jericho

    Und es sei dir vergönnt. Ich habe lediglich angemerkt dass das Booking auch weiterhin aus gewissen Gesichtspunkten suckt. Wenn das nicht stört, dann ist das doch OK. Mich stört es.

  34. Rafa88 sagt:

    Über cena haben sich immer alle aufgeregt aber wenn reigns od lesnar das halbe roster zerlegen is es normal u „cool“….. 🙂

  35. Juhu sagt:

    ,,Charlotte hat gemeinsam mit Sasha Banks und Bayley bewiesen, dass man mit Frauen im Wrestling Geld machen kann. Das Frauen Shows headlinen können. Die drei haben bei NXT **** Matches abgeliefert. Keine „für Divas war es ein gutes Match“-Matches. Nikki Bella hat genau was in 2015 geleistet? Sie war der perfekte Gegenpart für was genau? Dafür dass Sashsa, Becky und Charlotte nun auch schlichtweg Diven ohne wirkliche Zugkraft sind? Die Neuen heben sich nicht ab. Das alles ist das Problem. Sie sind nun auch Diven. Ich wüsste wirklich nicht was Nikki bewirkt haben soll.´´

    Ok, lassen wir es besser, da steckt,für mich, so viel verkehrtes drin, aber es hat bisher auch nix gebracht, wir schreiben eh beide nur jedesmal das selbe und drehen uns im Kreis.

    Ich feier Sasha,Becky,Bayley, Charlotte,nunja, auch, aber trotzdem sehe ich hier vieles anders und sehe vieles zu Nikki angeht, du siehst es so, bleiben wir beide bei unserer Meinung und dann ist auch gut.

  36. Jericho sagt:

    @jme
    naja, habe aufgehört, bei wwe auf die gerade Linie zu achten…
    Fand einfach die Show an sich ganz ok bzw unterhaltsam..
    Solange man da noch einen Faden oder Sinn sucht, kommt man da nicht weit ;D

  37. Spool sagt:

    @JME
    Die WWE als Börsenunternehmen mit den Umsatzzahlen und den Rücklagen wird, im Gegensatz zur WCW damals nie Pleite gehen 😉 und die Sache mit den Zuschauerzahlen und deinen so geliebten Ratings sehe ich ähnlich wie Pascal. Meiner Meinung nach kann man heutzutage über so viele Medien die WWE verfolgen dass die Ratings alleine nicht mehr so aussagekräftig sind wie früher. Wie schon gesagt: Was für das Unternehmen unterm Strich zählt ist, dass die WWE Aktie in 2015 über 50% Gewinn gemacht hat… Unter den heutigen Bedingungen wird die WWE für die wahren Fans leider nie mehr werden wie es mal war.
    Natürlich kann man über die Bookings, den Starmangel, die faden Storylines, Cena, Reigns, Vinnie & Co. viel diskutieren und viele die meisten hier bei WI sind da ja auch einer Meinung, ABER – egal wie schlecht hier einige die WWE zur Zeit finden, sie bleiben doch am Ball, lesen Tapingberichte und nehmen am aktuellen Geschehen teil. Hoffen wir einfach dass es 2016 ein wenig besser wird und wir hier weiter fröhlich über das aktuelle Geschehen diskutieren können 🙂

  38. JME sagt:

    @Spool

    Ich kann es immer wieder nur wiederholen: Das entspricht nicht den wirklichen Tatsachen und ist wirtschaftlich kurzsichtig. Ja, im Vergleich zu 2000 hat sich die Fernsehlandschaft verändert. WWE hat aber seit 2013(!!) 1 Million Zuschauer verloren. Nehmen wir nur mal die aktuelle RAW-Ausgabe:

    11. Januar 2016 – 2,36 Ratingpunkte und 3,323 Millionen Zuschauer (zeitgleich College Football 25 Mio. Zuschauer)
    12. Januar 2015 – 2,71 Ratingpunkte und 3,904 Millionen Zuschauer (zeitgleich College Football 33 Mio. Zuschauer)
    13. Januar 2014 – 3,12 Ratingpunkte und 4,403 Millionen Zuschauer (zeitgleich College Football 26 Mio. Zuschauer)

    In den letzten zwei Jahren sind die RAW-Zuschauerzahlen um 25% gesunken – aber bereits 2014 gab es das Internet und Streams – bereits damals konnte man WWE auf Hulu schauen – und die DVR Zahlen sind heute nicht höher als damals.

    Dazu kommt, dass sich die Ratings immer vergleichen lassen. Im Gegensatz zu den Zuschauerzahlen werden die nämlich angepasst. Wenn man also sagt, dass viele Menschen ihren Kabelanschluss gekündigt haben und das Rating deshalb gesunken ist, dann ist das leider Bullshit. Das Rating bezieht sich immer auf die Leute, die eine Show tatsächlich sehen können. Also auf die, die einen Kabelanschluss verfügen. Wenn also viele ins Internet abgewandert sind, weil sie sich die Kohle für das Kabel-TV sparen wollen, dann nimmt das Einfluß auf die Zuschauerzahl, nicht aber auf das Rating. Wie also erklärt man nun, dass das Rating alleine seit 2013 von über 3,0 Punkten auf gerade so 2,5 Punkte gesunken ist?

    Man muss einfach die Hintergründe kennen. WWE hat im Jahr 2014 einen neuen TV-Vertrag abgeschlossen. Im Vorfeld der Verhandlungen versprach man den Anlegern, dass man die bisherigen 200 Mio. Dollar für TV-Rechte verdoppeln, wenn nicht sogar verdreifachen wird. Man ging davon aus, dass sich die Sender um WWE reißen werden. Dies war aber nicht der Fall und am Ende brachte der neue Vertrag „nur“ 270 Mio. Dollar von NBC. Dies sorgte dafür, dass die Aktie einbrach. Im Sommer 2014 hatte man aber 1 Million (ca. 20%) Zuschauer mehr als heute. Seitdem hat sich also die Ausgangslage nochmal deutlich verschlechtert. Also Frage: Was würdest du machen, wenn du TV-Offizieller wärst und diese Zahlen siehst, wenn in 2-3 Jahren die nächsten Verhandlungen anstehen? Diese Leute interessieren sich einen Scheiß dafür, ob irgendwelche Fans die Shows auf Youtube oder sonstwo schauen. Die interessiert ausschließlich, wie viele bei ihnen im TV schauen. Die TV-Rechte sind die höchste und wichtigste Einnahmequelle von WWE. Vor dem Network, weit vor Ticketverkäufen. Und die nicht einmal 20 Mio., die man jährlich durch Merchandise einnimmt, sind dagegen Peanuts. Dementsprechend sind die Ratings weiter immens wichtig. Was wird deiner Meinung also passieren, wenn 2017 die neuen Verhandlungen für den TV-Deal anstehen und man am Ende nicht einmal mehr die 270 Mio. bekommt, sondern vielleicht 20% weniger? Die Aktie stürzte 2014 bereits beängstigend ab, obwohl man die Einnahmen aus den TV-Rechten um 30% steigern konnte. Für die Anleger gibt es keinen Rückschritt.

    Die Aussage, dass die WWE Aktie im Jahr 2015 um 50% gestiegen ist, ist ebenfalls sehr missdeutend. Warum? Weil die WWE Aktie noch im März 2014 bei 30,94 stand. Durch die zunächst schwachen Network Zahlen (noch heute macht man weniger Plus als zu Zeiten der normalen PPV’s), der Enttäuschung mit dem TV-Deal und der damit einhergehenden Sparpolitik, fiel die Aktiel im Laufe des Jahres 2014 auf 10 Dollar. Das war aber unter dem eigentlichen Wert. Im Laufe des Jahres 2015 stieg man einfach wieder auf normale Werte.

  39. roah sagt:

    @jme

    Danke nochmal für den kurzen Ausflug ins Jahr 1993/1994. Ich hatte es bildlich vor Augen 🙂

  40. goldberg76 sagt:

    Wo sind die Wyatts eigentlich zum ende hin verschwunden?

    So ne panik vor Lesnar bekommen?

    Ron Stroman hätte man ggbf. gern gegen Lesnar gesehen ob er sich vert. kann

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information