Kategorie | MMA News, UFC News

MMA Newsblock vom 09. Dezember 2015: Dana White auf der Suche nach CM Punk’s Gegner – Weißes Haus antwortet Nick Diaz – Rückblick auf Bellator 147: Thomson vs. Villaseca – Große Änderungen an der ONE Championship 36 Fightcard

09.12.15, von Benjamin "Cruncher" Jung

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen, liebe User von Wrestling-Infos.de, zu einer neuen Ausgabe unseres MMA Newsblocks. Heute berichten wir bei der UFC über CM Punk und Nick Diaz. Außerdem blicken wir nochmal auf Bellator 147 zurück. Und wir widmen uns auch dem kommenden ONE Championship 36 Event. Ich wünsche euch: Viel Spaß beim Lesen!

UFC

Dana White auf der Suche nach CM Punk’s Gegner – „Dana White: Looking for a Fight“ soll Brooks‘ Gegner finden!

Zwei Monate ist es her, dass sich der ehemalige WWE Wrestler Phil Brooks (0-0), besser bekannt als CM Punk, eine Verletzung im Training zuzog und sein Debüt auf das Jahr 2016 verschieben musste. Nun gab der UFC Präsident Dana White neue Informationen bekannt, wie man einen passenden Gegner für Punk finden wird.

Vergangenen Freitag war Dana White bei der „Off The Record“ Show von Michael Landsberg auf dem kanadischen The Sports Network zu Gast. Dort sprach er über die Suche nach dem ersten Gegner für den ehemaligen Pro Wrestler. So unternahm der UFC Präsident in den letzten Tagen Reisen nach New Jersey und Alaska, um sich dort nach Talenten umzuschauen. White sagte zu Landsberg, dass er seine neue Show „Dana White: Looking for a Fight“ nutzt, um einen geeigneten Gegner für Brooks zu finden.

Die Show startete bereits im September diesen Jahres. Gemeinsam mit dem ehemaligen UFC Welterweight Champion Matt Serra (11-7) und Nick „The Tooth“ Gullo besuchen sie lokale MMA Shows und befinden sich auf der Suche nach hoffnungsvollen Talenten. So entdeckten sie den 19 Jahre alten Shootingstar Sage Northcutt (6-0).

Die sehenswerte Pilotfolge der Show „Dana White: Looking for a Fight“ könnt ihr euch hier anschauen:

Quellen: Wrestling Observer, FOXSports.com, YouTube.com/UFC

Weißes Haus antwortet Nick Diaz – Rückschlag für Diaz und seine Unterstützer

Wir berichteten ausführlich darüber, dass sich die Fans von Nick Diaz (26-9, 2 NC) einsetzten, die verhängte Suspendierung mit einer Petition bis in das Weiße Haus zu bringen. Nachdem man 115.056 Unterschriften einsammeln konnte, war das Urteil nun im Weißen Haus. Die Antwort ist jedoch nicht positiv.

In einer Stellungnahme gab das Weiße Haus bekannt, dass die Regierung sich nicht in die disziplinarischen Aktionen der State Athletic Commission einmischen wird. So sei, im Falle von Diaz, die Nevada State Athletic Commission (NSAC) die beste Informationsquelle über dieses Thema. Dennoch würdigt das Weiße Haus die Anzahl an Unterschriften, die man für die Petition sammeln konnte. Die gesamte Stellungnahme findet ihr hier: KLICK

Wie bereits berichtet, hat sich mit der Petition, der öffentliche Druck auf die NSAC erhöht und die Anwälte von Nick Diaz arbeiten an einer fairen Lösung mit der Commission. Diaz selbst schrieb vor einem Monat bei Instagram, dass die Gespräche sehr gut gelaufen sind. Wir werden wieder berichten, wenn es Neuigkeiten rund um dieses Thema gibt.

Quelle: MMAJunkie.com

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über die interessanten News!

Bellator

Rückblick auf Bellator 147: Thomson vs. Villaseca

Am vergangenen Freitag trug Bellator MMA zum letzten Mal in diesem Jahr ein Event aus. Dabei handelte es sich um Bellator 147: Thomson vs. Villaseca. Das Event ging im San Jose State University Event Center in San Jose, Kalifornien über die Bühne und war auf Spike TV bzw. Spike.com zu sehen.

Im Main Event des Abends setzte sich Josh Thomson (22-8, 1 NC) in einem Lightweight bout gegen Pablo Villaseca (10-2) via TKO in der zweiten Runde durch. Somit konnte der 37-Jährige auch seinen zweiten Kampf unter dem Bellator Banner gewinnen. Auch für die deutschen Fans gab es Grund zum Jubeln, denn Daniel Weichel (36-9) besiegte im Featherweight den ehemaligen WSOF Featherweight Champion Georgi Karakhanyan (24-5-1) via via Unanimous Decision. Beim Lightweight Rematch zwischen Derek Anderson (13-2, 1 NC) und Patricky Freire (14-7) war auch dieses Mal wieder Anderson siegreich. Er gewann eine enge Split Decision. Alle Ergebnisse des Events findet ihr hier nochmal kompakt:

Bellator 147: Thomson vs. Villaseca Ergebnisse aus San Jose, Kalifornien, USA (04.12.2015)

Im Anschluss veröffentlichte Bellator wie immer auf ihrem offiziellen YouTube Channel das Highlight Video des Events:

Kommen wir nun noch zu den Post-Fight News. Die Zuschauerzahl in der Halle betrug 2.076 Zuschauer, was ein Live Gate von $123.298 bedeutete. Im TV verfolgten auf Spike TV durchschnittlich 656.000 Zuschauer das Event Live. In der Spitze erreichte man während des Main Events sogar 833.000 Zuschauer. Zeitgleich liefen der NBA Double Header auf ESPN (2,145 Millionen Zuschauer und 1,108 Millionen Zuschauer), sowie ein College Football Spiel auf ESPN2 (1,034 Millionen Zuschauer).

Weiter geht es dann im neuen Jahr mit Bellator 148: Koscheck vs. Secor am 29. Januar 2016.

Quellen: Bellator.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, TheMMAReport.com, MMAPayout.com, YouTube.com/MMAJunkie.com

Diskutiert hier mit vielen anderen Bellator Fans über den Rückblick!

ONE Championship

Große Änderungen an der ONE Championship 36 Fightcard – Lewis-Perry fällt aus, Vera vs. Cheng neuer Main Event

Am Freitag soll mit ONE Championship 36: Spirit of Champions das letzte Event der Promotion im Jahr 2015 über die Bühne gehen. Stattfinden wird das Event in der Mall of Asia Arena in Manila auf den Philippinen. Weltweit kann man sich das Event auf ONEFC.com als iPPV anschauen.

Eigentlich sollte es im Main Event zum Kampf um die erste ONE Heavyweight Championship zwischen Brandon Vera (13-7, 1 NC) und Chi Lewis-Perry (6-0, 1 NC) kommen, aber wie nun bekannt wurde, wird Lewis-Perry nicht antreten können. Als Ersatz wird Paul Cheng (5-1) fungieren.

Der ONE Championship Präsident Victor Cui erklärte auf seiner offiziellen Facebook Seite, dass es Probleme mit den medizinischen Tests, sowie den Dopingtests von Lewis-Perry gäbe und dieser daher nicht antreten könne. Ihn werde nun Cheng ersetzen. Der Sieger des Duells zwischen Vera und Cheng werde dann die erste ONE Heavyweight Championship gewinnen.

Auch Vera meldete sich diesbezüglich auf Twitter zu Wort und bezeichnete Lewis-Perry als „Bitch“. Dieser reagierte wiederum darauf und so entwickelte sich im Netz eine echte Schlammschlacht zwischen den beiden. Man kann sich also relativ sicher sein, dass es, egal wie der Kampf am Freitag ausgehen wird, bald schon zum Aufeinandertreffen von Vera und Lewis-Perry kommen wird.

Die endgültige Fightcard des Events enthält insgesamt neun Ansetzungen. Diese findet ihr hier nochmal kompakt:

ONE Championship 36: Spirit of Champions Fightcard aus Manila, Philippinen (11.12.2015)

Quellen: MMAJunkie.com, Facebook.com/VictorONEFC, Twitter.com/Verafied

Diskutiert hier mit vielen anderen ONE Championship Fans über die News!

Schluss

So, und damit sind wir am Ende des heutigen MMA Newsblocks angekommen. Bereits morgen geht es mit unserer MMA Berichterstattung weiter, denn dann präsentieren wir euch wie üblich den TUF Kompakt Newsblock und einen weiteren MMA Newsblock. Darin blicken wir dann unter anderem auch auf die UFC Fight Night 80 mit Paige VanZant und Sage Northcutt voraus. Bis dahin, eine gute Zeit!

Ps. Alles weitere zum MMA Sport auf Wrestling-Infos.de findet ihr hier bei uns im Board: KLICK!





Sag was zu diesem Thema!

Eine Antwort zu “MMA Newsblock vom 09. Dezember 2015: Dana White auf der Suche nach CM Punk’s Gegner – Weißes Haus antwortet Nick Diaz – Rückblick auf Bellator 147: Thomson vs. Villaseca – Große Änderungen an der ONE Championship 36 Fightcard”

  1. ScoRPio sagt:

    So sehr ich CM Punk in der WWE vermisse, aber das ist ja echt ein Witz. Man versucht jetzt Phil Brooks als „Fake Wrestler“ darzustellen, gegen den keiner von den Großen antreten möchte. Man sucht einen Rookie, der Brooks eine Lektion erteilen soll.
    Klar! Punk hat bei den Gracies BJJ trainiert… ich bei den Ribeiros…aber BJJ allein reicht nicht aus! Ich denke jeder weiß, wie der Kampf ausgehen wird, wenn richtig läuft. Oder geht irgendeiner davon aus, dass UFC auf die Entertainment-Schiene springt und Brooks gewinnen lässt -mit dem GTS, oder vielleicht mit dem Anaconda Vice.
    Naja…leid tut er mir nicht. Er hat eigentlich in der WWE alles erreicht, aber er ist eben nicht Brock Lesnar.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/