Kategorie | MMA News, UFC News

MMA Newsblock vom 09. September 2015: UFC 191 Event Highlights – Alles Wissenswerte zur UFC’s „Go Big“ Pressekonferenz

09.09.15, von Benjamin "Cruncher" Jung

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen, liebe User von Wrestling-Infos.de, zu einer weiteren Ausgabe unseres MMA Newsblocks.

Heute haben wir für euch unsere typischen Event Highlights zum UFC 191 PPV. Außerdem haben wir alles Wissenswerte von der „Go Big“ Pressekonferenz vom vergangenen Freitag. Wir wünschen: Viel Spaß beim Lesen!

UFC

UFC 191: Johnson vs. Dodson II Event Highlights

Am vergangenen Samstag veranstaltete die Ultimate Fighting Championship (UFC) mit dem UFC 191: Johnson vs. Dodson II Pay Per View ihr großes Event im Rahmen des Labor Day Weekends (Tag der Arbeit in Amerika). Austragungsort des Events war die MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada. Wir wollen nun in unseren Event Highlights nochmal darauf zurückblicken.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Insgesamt standen 11 Ansetzungen auf der Fightcard. Die zusammengerechnete Dauer aller 13 Fights betrug 2:16:03.

Main Event: Demetrious Johnson vs. John Dodson

Im Main Event des Abends kam es zum Rematch zwischen dem UFC Flyweight Champion Demetrious Johnson (23-2) und dem Herausforderer John Dodson (17-7). Wie im ersten Fight konnte Johnson sich durchsetzen und zeigte erneut seine Klasse. Er bezwang Dodson via Unanimous Decision.

Mit seiner siebten erfolgreichen Titelverteidigung rückt Johnson näher an den Rekord von Anderson Silva (33-6, 1NC). Dieser konnte seinen UFC Middleweight Championship ganze elf Mal in Serie verteidigen. Johnson besitzt nun genauso viele Titelverteidigungen wie UFC Featherweight Champion Jose Aldo (25-1). Auf wen Johnson als Nächstes treffen wird, ist noch nicht bekannt. Die Gerüchte besagen, dass der Sieger des Kampfes zwischen Jussier Formiga (18-3) und Henry Cejudo (9-0) der nächste Herausforderer für Johnson wird.

Dodson muss nach zuletzt 3 Siegen in Serie wieder von vorne beginnen. Um eine weitere Titelchance zu erhalten, muss der TUF 14 Sieger zunächst wieder einige Fights gewinnen, um wieder einen Anspruch auf einen Titelshot zu haben. In den offiziellen UFC Flyweight Fighter Rankings konnte er seinen Platz 1 hinter Johnson behalten.

Co-Main Event: Andrei Arlovski vs. Frank Mir

Im Co-Main Event traten zwei Contender der Heavyweight Division aufeinander. Der Weißrusse Arlovski (25-10, 1NC) konnte im Duell der ehemaligen UFC Heavyweight Champions Frank Mir (18-10) via Unanimous Decision besiegen.

Arlovski konnte seinen sechsten Sieg in Serie einfahren. Dieser Sieg war der insgesamt vierzehnte Sieg von Arlovski in der UFC Heavyweight Division. Ob der Sieg für eine Titelchance reicht, wird man nach dem Titelfight zwischen Fabricio Werdum (20-5-1) und Cain Velasquez (13-2) erfahren. In den offiziellen UFC Heavyweight Fighter Rankings bleibt er auf Platz 4.

Mir ist nach 2 Siegen in Serie wieder auf dem Negativtrend. Der Rekordhalter für die meisten Siege in der UFC Heavyweight Division (16) wird nach seiner Pause versuchen, Sieg Nummer 17 zu feiern. Er ist in den offiziellen UFC Heavyweight Fighter Rankings weiterhin auf Rang 10 gelistet.

Main Card

Die restliche PPV Main Card enthielt noch drei weitere Fights.

In der Light Heavyweight Division konnte Anthony „Rumble“ Johnson (20-5) einen erfolgreichen Sieg nach dem verlorenen Titelmatch gegen UFC Light Heavyweight Champion Daniel Cormier (16-1) feiern. Er besiegte den Briten Jimi Manuwa (15-2) via KO nach 0:28 in der zweiten Runde. Johnson schaffte seinen neunten Sieg via Knockout. Nur Anderson Silva (11), Vitor Belfort (10) und Chuck Liddell (10) haben mehr Knockouts in der Geschichte der UFC geschafft. Manuwa, der seine zweite Niederlage via Knockout einfuhr, fiel in den Rankings auf Platz 8 zurück.

Im zweiten Light Heavyweight bout der Main Card konnte der TUF 19 Sieger Corey Anderson (6-1) einen Überraschungserfolg gegen Jan Błachowicz (18-5) erleben. Der Amerikaner gewann deutlich via Unanimous Decision. Alle Judges werteten die zweite und dritte Runde mit einer 10-8 Wertung. Durch den Sieg konnte Anderson sich in die Rankings der UFC Light Heavyweight Division bringen. Er belegt nun Platz 15. Einen Platz vor ihm liegt Błachowicz. Der Pole verlor zum zweiten Mal in Serie und benötigt dringend einen Sieg in seinem nächsten Fight.

Im Opener der Main Card kämpften Paige VanZant (6-1) und Alex Chambers (5-3) in einem UFC Women’s Strawweight Fight gegeneinander. Die erst 21 Jahre alte Amerikanerin konnte ihre Gegnerin Chambers aus Australien via Armbar in Runde 3 zum Aufgeben bringen. Der dritte Sieg in Folge bedeutet für „PVZ“ eine Verbesserung in den Rankings der UFC Women’s Strawweight Division auf Platz 6. Chambers verlor nicht nur zum dritten Mal in ihrer Karriere, alle 3 Niederlagen sind via Submission passiert.

Preliminary Card

Die Preliminary Card war wie immer in zwei Teile gesplittet. Vier Kämpfe liefen auf FOX Sports 1, zwei weitere auf dem UFC Fight Pass.

Im wichtigsten Vorkampf der Veranstaltung setzte sich Ross Pearson (18-9, 1NC) via Split Decision gegen Paul Felder (10-2) durch.

Außerdem besiegte John Lineker (26-7) Francisco Rivera (11-5, 1NC) via Submission in der ersten Runde. Lineker ist, nach seinem Wechsel von der Flyweight Division in die Bantamweight Division, nun in den offiziellen UFC Bantamweight Fighter Rankings auf Platz 14 gelistet, Rivera hingegen nur noch auf Platz 15.

In den verbleibenden zwei Aufeinandertreffen gewannen Raquel Pennington (6-5) und Tiago Trator (20-5-1, 1NC) gegen Jessica Andrade (13-5) und Clay Collard (14-7, 1NC). Pennington finishte den Kampf via Submission in der zweiten Runde. Trator gewann hingegen via Split Decision.

Zuvor setzte sich noch Joe Riggs (41-16, 1NC) via DQ in der zweiten Runde gegen Ron Stallings (13-7, 1NC) durch und Joaquim Silva (8-0) besiegte Nazareno Malegarie (29-4) via Split Decision.

Highlight Videos

Die UFC hat auf ihrem offiziellen YouTube Channel wieder einige Highlight Videos zum Event veröffentlicht. Dieses Mal gab es insgesamt vier Interviews mit den Gewinnern der beiden Main Events (Demetrious Johnson und Andrei Arlovski) sowohl aus dem Octagon, als auch aus dem Backstage Bereich zu bestaunen. Dazu gibt es ein Interview von Anthony Johnson, Paige VanZant und Ross Pearson aus dem Backstage Bereich.

Demetrious Johnson Octagon Interview

Andrei Arlovski Octagon Interview

Demetrious Johnson Backstage Interview

Andrei Arlovski Backstage Interview

Anthony Johnson Backstage Interview

Paige VanZant Backstage Interview

Ross Pearson Backstage Interview

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Es gibt mal wieder die Post-Fight Pressekonferenz, die Zuschauerzahl, das Live Gate, die Bonus Awards, die medizinischen Suspendierungen und die Fighter Gehälter.

Post-Fight Pressekonferenz

Direkt im Anschluss an das Event gab es natürlich wieder die Post-Fight Pressekonferenz mit allen Beteiligten:

Zuschauerzahl, Live Gate & Bonus Awards

Auf der Post-Fight Pressekonferenz gab der UFC Präsident Dana White die Gewinner der Bonus Awards, sowie das Live Gate und die Zuschauerzahl bekannt.

Die MGM Grand Garden Arena wurde von 10.873 Zuschauern gefüllt. Das Live Gate erzielte $1.362.700 Dollar. Nur das TUF 21 Finale erzielte in diesem Jahr ein geringeres Live Gate als UFC 191.

Die mit $50.000 dotierten Bonus Awards gingen an John Lineker und Francisco Rivera für den Fight of the Night und an Anthony Johnson und Raquel Pennington für die Performances of the Night.

PPV-Buyrates & TV-Ratings

Wie üblich veröffentlicht die UFC keine Zahlen, wie hoch die Buyrate eines PPVs ist. Außerdem ist bis zum aktuellen Zeitpunkt kein Rating der FOX Sports 1 Preliminary Card bekannt. Sobald diese verfügbar ist, werden wir ein kleines Update abgeben.

Medizinische Suspendierungen & Fighter Gehälter

– Die UFC veröffentlichte am Sonntag die Gehälter des Reebok Deals. Insgesamt waren dies $192.500. Hier die Aufteilung:
Demetrious Johnson: $40,000
def. John Dodson $30,000
Andrei Arlovski: $15,000
def. Frank Mir: $20,000
Anthony Johnson: $15,000
def. Jimi Manuwa: $5,000
Corey Anderson: $2,500
def. Jan Blachowicz: $2,500
Paige VanZant: $2,500
def Alex Chambers: $2,500

Ross Pearson: $15,000
def. Paul Felder: $2,500
John Lineker: $5,000
def. Francisco Rivera: $5,000
Raquel Pennington: $2,500
def. Jessica Andrade: $5,000
Tiago Trator: $2,500
def. Clay Collard: $2,500

Joe Riggs: $10,000
def. Ron Stallings: $2,500
Joaquim Silva: $2,500
def. Nazareno Malegarie: $2,500

– Gestern veröffentlichte dann die Nevada State Athletic Commission die offiziellen Fighter Gehälter, sowie die medizinischen Suspendierungen.

Medizinische Suspendierungen

John Dodson: suspended until Oct. 6 with no contact until Sept. 27 for small laceration on nose
Andrei Arlovski: must have right hand X-rayed within three days; if X-ray positive for injury or no X-ray done suspended pending doctor’s clearance until March 5. Minimum suspension Oct. 6 with no contact until Sept. 27 for left eyelid laceration.
Frank Mir: needs doctor clearance for right hand or suspended until March 5; Minimum suspension Oct. 6 with no contact until Sept. 27 for eyebrow laceration.
Corey Anderson: needs dental clearance or no contest until March 5 for loose teeth
Jan Blachowicz: suspended until Oct. 21 with no contact until Oct. 6
Alex Chambers: must have MRI of left knee to rule out ACL injury or no contest until March 5

Francisco Rivera: suspended until Oct. 21 with no contact until Oct. 6
Jessica Andrade: suspended until Oct. 6 with no contact until Sept. 27 for “tough fight”
Clay Collard: suspended until Oct. 6 with no contact until Sept. 27 for “tough fight”

Joe Riggs: needs CT scan of face/orbital bone and needs clearance by ear/nose/throat or maxillofacial surgeon; minimal suspension until Oct. 21 with no contact until Oct. 6
Ron Stallings: suspended until Oct. 6 with no contact until Sept. 27 for facial lacerations
Nazareno Malegarie: suspended until Oct. 6 with no contact until Sept. 27 for facial lacerations, needs orbital CT scan and clearance from ear/nose/throat doctor or no contest until March 5; minimal suspension until Oct. 21 with no contact until Oct. 6
Joaquin Silva: needs orbital CT scan and clearance from ear/nose/throat doctor or no contest until March 5; minimal suspension until Oct. 21 with no contact until Oct. 6

Fighter Gehälter

Gesamt: $1.353.000

Demetrious Johnson: $191,000 (includes $58,000 win bonus)
def. John Dodson: $60,000
Andrei Arlovski: $225,000 (no win bonus)
def. Frank Mir: $200,000
Anthony Johnson: $230,000 (includes $115,000 win bonus)
def. Jimi Manuwa: $24,000
Corey Anderson: $30,000 (includes $15,000 win bonus)
def. Jan Blachowicz: $34,000
Paige VanZant: $24,000 (includes $12,000 win bonus)
def. Alex Chambers: $12,000

Ross Pearson: $90,000 (includes $45,000 win bonus)
def. Paul Felder: $18,000
John Lineker: $48,000 (includes $24,000 win bonus)
def. Francisco Rivera: $23,000
Raquel Pennington: $20,000 (includes $10,000 win bonus)
def. Jessica Andrade: $20,000
Tiago Trator: $20,000 (includes $10,000 win bonus)
def. Clay Collard: $10,000

Joe Riggs: $32,000 (includes $16,000 win bonus)
def. Ron Stallings: $12,000
Joaquim Silva: $20,000 (includes $10,000 win bonus)
def. Nazareno Malegarie: $10,000

Informationen zur Wiederholung & Ausblick auf das kommende Event

Das Event gibt es natürlich auch als onDemand Wiederholung zu kaufen. Die PPV Main Card ist demnach noch immer auf Maxdome verfügbar, während die FOX Sports 1 und UFC Fight Pass Prelims auf dem UFC Fight Pass erhältlich sind.

Für die Prelims reicht ein einfaches Monatsabo des UFC Fight Pass‘. Dieses kostet 7,99€ und bietet Zugang zu den aktuellen Live Events (außer den PPV Main Cards, den UFC on FOX Main Cards und den europäischen UFC Fight Night Main Cards), dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem Mehr.

Die Main Card bei Maxdome kostet hingegen 14,99€. Allerdings kann man diesen Teil des Events auch als Einzelbestellung ohne ein Maxdome Monatsabo erwerben. Hier sind die Links zu den einzelnen Card Teilen des Events:

UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
FOX Sports 1 Preliminary Card —> KLICK!
PPV Main Card —> KLICK!

Das nächste Event findet in 2 Wochen statt, wenn die UFC die UFC Fight Night 75: Barnett vs. Nelson aus Saitama, Japan präsentieren wird. Auch darüber werden wir natürlich wieder ausführlich berichten.

Und damit wollen wir unsere Event Highlights zu UFC 191: Johnson vs. Dodson II beenden.

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, YouTube.com/UFC

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über die Event Highlights

Alles Wissenswerte zur UFC’s „Go Big“ Pressekonferenz – UFC Women’s Strawweight Championship Fight verkündet – Weiteres Event verkündet UFC 200 datiert

Am vergangenen Freitag veranstaltete die UFC eine weitere Pressekonferenz. Wie bereits vor fast einem Jahr, als damals die „The Time Is Now“ Pressekonferenz abgehalten wurde, wurden die Main Event Fightern der kommenden Events eingeladen. UFC Präsident Dana White erklärte, dass die kommenden Saison „Go Big“ heißen wird. Diese beginnt mit dem kommenden „UFC Fight Night 75: Barnett vs. Nelson“ und endet mit dem „UFC on FOX 17: Dos Anjos vs. Cerrone II“ Event am 17. Dezember.

– Dana White verkündete den Co-Main Event von UFC 193: Rousey vs. Holm. Wie von vielen Experten gehandelt, wird UFC Women’s Strawweight Championesse Joanna Jędrzejczyk (10-0) ihren Titel zum zweiten Mal verteidigen. Ähnlich wie bei Ronda Rousey (12-0) wird die Polin nicht auf die eigentliche Herausforderin treffen.

Cláudia Gadelha (13-1), die einen Title Contender Fight gegen Jessica Aguilar (19-5) bei UFC 190 gewann, kann aufgrund einer Handverletzung den Fight nicht bestreiten. Aus diesem Grund entschied sich die UFC, die Kanadierin Valérie Létourneau (8-3), die Platz 10 in den Rankings der UFC Women’s Strawweight Division inne hat, als nächste Herausforderin bekanntzugeben. Somit wird es nach UFC 184 einen weiteren PPV geben, in dem Frauen im Main Event, als auch im Co-Main Event stehen.

– Außerdem wird die UFC ein weiteres Event veranstalten. Dieses Event wird vor dem TUF 22 Finale stattfinden. Somit finden am 10. Dezember jene UFC Fight Night, am 11. Dezember das TUF 22 Finale und am 12. Dezember UFC 194 statt.

Austragungsort des Events wird das The Chelsea at Cosmopolitan sein. In dem gleichen Austragungsort wird ein Tag später das TUF 22 Finale stattfinden. Die UFC wird somit einen weiteren Teil Geschichte seit der Gründung schreiben. Noch nie zuvor veranstaltete die Promotion 3 Events nacheinander. Welche Fights bei diesem Event stattfinden werden, ist noch nicht bekannt.

– Am Ende der Pressekonferenz verkündete UFC Präsident Dana White das Jubiläumsevent UFC 200.

Das Event wird, nicht wie zunächst angekündigt, am 02. Juli 2016 stattfinden, sondern wurde eine Woche nach hinten verlegt. Das Event, welches Teil der International Fight Week 2016 sein wird, wird nun am 09. Juli 2016 abgehalten. Der Austragungsort des Events wird die neue Las Vegas Arena sein, die im April 2016 eröffnet wird. Aktuelle Planungen besagen, dass die Kapazität für Kampfsportevents, wie Boxen oder MMA, in etwa 20.000 Zuschauer betragen soll. Mehr Informationen gab die UFC und Dana White bislang noch nicht bekannt.

Die gesamte Pressekonferenz sowie die Highlights könnt ihr euch hier ansehen:

Quellen: FightLine.com, MMAFighting.com, YouTube.com/UFC

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über die News

Schluss

Und damit sind wir bereits am Ende unseres heutigen MMA Newsblocks. Weiter geht es bereits morgen mit dem TUF Kompakt Newsblock mit den neusten News und Berichten zu Road to UFC: Japan, TUF: Latin America: 2 und TUF 22. Bis dahin!

Alles weitere zum MMA Sport auf Wrestling-Infos.de findet ihr hier bei uns im Board: KLICK!





Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/