Kategorie | UFC News

Große Preview auf „UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos“: Event Countdown – Roundtable – Tippspiel

14.03.15, von Benjamin "Cruncher" Jung

Einleitung

Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer Preview auf das heutige „UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos“ Event. Wir haben uns es auch dieses Mal nicht nehmen lassen, eine große Vorschau auf die Veranstaltung für euch vorzubereiten.

Mit dabei sind wieder der obligatorische Event Countdown, ein Roundtable der Board User und ein Tippspiel in unserem kostenlosen Board. Wir hoffen, es gefällt euch. Viel Spaß beim Lesen!

Event Countdown

In der heutigen Nacht findet mit “UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos” der vierte UFC Pay Per View dieses Jahres statt. Der Austragungsort ist dabei das American Airlines Center in Dallas, Texas, USA, in dem auch schon im vergangenen Jahr UFC 171 stattfand. Die Halle fasst übrigens knapp 19.000 Zuschauer.
Auf der Fightcard stehen insgesamt zwölf Ansetzungen, davon auch zwei Titelkämpfe, und dieses Mal wurde die UFC vom Verletzungspech verschont. Einzig Joseph Duffy bekam mit Jake Lindsey einen Ersatzgegner, nachdem sich Vagner Rocha im Vorfeld verletzte und den Fight absagen musste.

Card Rundown

Nun aber weg von den Absagen und hin zur endgültigen Card:

Main Event: Anthony Pettis vs. Rafael Dos Anjos

Im Main Event des PPVs verteidigt der UFC Lightweight Champion Anthony Pettis zum zweiten Mal seinen Titel. Sein Gegner wird hierbei der Brasilianer Rafael Dos Anjos sein, der acht seiner vergangenen neun Kämpfe gewinnen konnte. Einzig Khabib Nurmagomedov, der bei UFC 187 gegen Donald Cerrone antritt, konnte Dos Anjos seit November 2011 besiegen. Seinen letzten Kampf gewann der Brasilianer eindrucksvoll via Unanimous Decision, als er Nate Diaz drei Runden lang klar dominierte. Davor bezwang er den ehemaligen UFC Lightweight Champion Benson Henderson. Diesen besiegte Pettis auch bei UFC 164, als er den Lightweight Championship eroberte. Er gewann das Rückmatch der beiden via Submission in der ersten Runde. Auch seine erste Titelverteidigung bei UFC 181 gegen Gilbert Melendez konnte er via Submission für sich entscheiden. Wir können gespannt sein, ob Pettis der erste Mann sein wird, der Dos Anjos zur Aufgabe zwingen kann oder ob dem Brasilianer die Überraschung gelingt und sich den UFC Lightweight Championship erobert.

Co-Main Event: Carla Esparza vs. Joanna Jędrzejczyk

Im Co-Main Event der Veranstaltung findet ebenfalls ein Titlefight statt. Hierbei wird die erste UFC Strawweight Championesse Carla Esparza ihren Titel erstmals gegen die Polin Joanna Jędrzejczyk verteidigen. Esparza konnte sich den Titel bei TUF 20 erobern, als sie Angela Hill, Tecia Torres, Jessica Penne und schlussendlich im Finale Rosa Namajunas bezwang. Die Polin Jędrzejczyk verdiente sich den Titelkampf mit einem Sieg gegen Claudia Gadelha. Zuvor gewann sie in der UFC bereits einen Kampf gegen Juliana Lima. Während Esparza eine klassische Wrestlerin mit guten Submissions ist, hat die Polin ihre Vorteile im Stand. Sie ist mehrmalige Muay Thai Welt- und Europameisterin. Man kann gespannt sein, welcher Kampfstil sich hier durchsetzen wird und welche der beiden Damen die Arena mit dem Titel verlässt.

Featured Main Card bout: Johny Hendricks vs. Matt Brown

Im Featured Main Card bout bekommen es die Welterweights Johny Hendricks (16-3) und Matt Brown (19-12) miteinander zu tun. Beide Fighter haben zuletzt einen Fight gegen Robbie Lawler verloren und wollen nun wieder auf die Erfolgsspur wechseln. Der ehemalige UFC Welterweight Champion Hendricks verlor in einer knappen Split Decision seinen Titel bei der ersten Titelverteidigung und möchte sich für den dritten Fight gegen Lawler bewerben. Brown verlor gegen Lawler via Unanimous Decision in einem Title Eliminator Fight. Die Nummer 1 Hendricks möchte seinen Platz gegen die Nummer 5 Brown verteidigen und dem Sieger winkt ein möglicher Titelfight.

Featured Main Card bout: Roy Nelson vs. Alistair Overeem

In einem weiteren Featured Main Card bout fordert Roy Nelson (20-10) Alistair Overeem (38-14, 1 NC) in einem Schwergewichtskampf heraus. In diesem Fight zwischen zweier Top 10 Fighter geht es um einen möglichen Sprung in die Top 5 der Division. Nelson verlor zuletzt gegen den ehemaligen Title Contender Mark Hunt via KO. Dies war seine erste Niederlage via KO in der UFC und die erst zweite KO Niederlage seiner Karriere. Overeem konnte sich zuletzt im Kampf gegen seinen Landsmann Stefan Struve via KO durchsetzen. Der letzte Strikeforce Heavyweight Champion Overeem, der in den Rankings Platz 9 belegt, möchte mit einem Sieg seinen Kontrahenten Nelson, Platz 8, überholen.

Main Card Opener: Chris Cariaso vs. Henry Cejudo

Im Opener des PPVs trifft Chris Cariaso (17-6) in einem Flyweight bout auf Henry Cejudo (7-0). Der ehemalige UFC Flyweight Title Contender verlor seine letzten Fight gegen den Champion Demetrious Johnson via Submission in der zweiten Runde. Sein Gegner, Cejudo, wird sein Debüt im Flyweight bei der UFC bestreiten. Der noch ungeschlage Cejudo, der bei Olympia 2008 die Goldmedallie im Ringen gewinnen konnte, musste nach einem verpatzten Weight Cut ins Bantamweight wechseln. Den Fight gewann er via Unanimous Decision. Während Cariaso auf Platz 10 des Rankings steht, ist Cejudo nicht in der Rangliste aufgeführt.

Featured Preliminary Card bout: Ross Pearson vs. Sam Stout

Im wichtigsten Kampf der Preliminary Card geht es in der Lightweight Division zwischen Ross Pearson (16-8, 1 NC) und Sam Stout (20-10-1) heiß zur Sache. Beide Fighter verloren ihren letzten Fight und beide mussten dabei eine Niederlage via TKO bzw. KO erleiden. Pearson, der die TUF 9 Staffel gewann, verlor gegen Al Iaquinta und erlitt seine zweite KO Niederlage in der UFC. Stout verlor zuletzt gegen K.J. Noons und verlor zum ersten Mal via KO in seiner Karriere nach nur 30 Sekunden. Stout, der für diesen Kampf in die Welterweight Division wechselte, kehrt nun in seine ursprüngliche Gewichtsklasse zurück. Beide Fighter wollen neben einem Sieg sich in der starken Lightweight Division positionieren.

Restliche Preliminary Card: Fünf weitere Prelims, u. a. Theodorou vs. Narvaez

Die restliche Preliminary Card enthält drei weitere Fights, darunter ein Catchweight bout zwischen Daron Cruickshank und Beneil Dariush, sowie einem Auftritt von Elias Theodorou.

Gesamte Fightcard

Die gesamte Fightcard mit allen zwölf Ansetzungen findet ihr nochmal kompakt hier:

UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos Fightcard aus Dallas, Texas, USA (14.03.2015)

Preview Videos + Free Fights

Im Rahmen des Events hat die Promotion auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder zahlreiche Preview Videos und Free Fights veröffentlicht:

Countdown to UFC 185: Anthony Pettis vs. Rafael Dos Anjos, Carla Esparza vs. Joanna Jędrzejczyk & Johny Hendricks vs. Matt Brown

UFC 185: Top 5 Main Card Knockouts

UFC 185: Anthony and Duke – Student and Teacher

UFC 185: Rafael Dos Anjos – Family Man

UFC 185: Breakthrough – Carla Esparza

UFC 185: Joanna Jedrzejczyk – A Confident Challenger

UFC 185: One Round with Johny Hendricks

UFC 185: Matt Brown – Life Changes

UFC 185: Game On with Roy Nelson

UFC 185: Garcie Breakdown – Anthony Pettis

UFC 185: Action and Reaction – Anthony Pettis

UFC 185: Why I Fight – Matt Brown

UFC 185: The Pettis Show – Brothers Quiz

Free Fights mit Anthony Pettis, Rafael Dos Anjos, Carla Esparza & Joanna Jedrzejczyk (Nur bis zum Start des Events verfügbar)

Fight Week

Die Fight Week zu diesem Event bestand aus dem Open Workout Day am Mittwoch, dem Media Day am Donnerstag und dem Weigh In Day am Freitag. Außerdem war auch die UFC 185 Embedded: Vlog Series mal wieder unterwegs, um Material zu sammeln. Die UFC hat dieses Videomaterial auf ihrem offiziellen YouTube Kanal veröffentlicht:

UFC 185 Embedded: Vlog Series

UFC 185: Open Workout Highlights

UFC 185: Media Day Highlights

UFC 185: Q&A with Donald Cerrone

UFC 185: Official Weigh-In

Einzig Daron Cruickshank verpasste das Limit für seine Gewichtsklasse. Anstatt einen zweiten Anlauf zu wagen, verzichtete Cruickshank auf 20 Prozent seines Gehalts, die Beneil Dariush zukommen werden.

MAIN CARD (Pay-per-view, 10 p.m. ET)
Champ Anthony Pettis (155) vs. Rafael dos Anjos (155) – for lightweight title
Champ Carla Esparza (115) vs. Joanna Jedrzejczyk (115) – for strawweight title
Matt Brown (171) vs. Johny Hendricks (170)
Roy Nelson (254) vs. Alistair Overeem (247)
Chris Cariaso (126) vs. Henry Cejudo (125)

PRELIMINARY CARD (FX, 8 p.m. ET)
Ross Pearson (156) vs. Sam Stout (156)
Roger Narvaez (186) vs. Elias Theodorou (186)
Daron Cruickshank (157.5)* vs. Beneil Dariush (156)
Josh Copeland (264) vs. Jared Rosholt (245)

PRELIMINARY CARD (UFC Fight Night, 7 p.m. ET)
Ryan Benoit (126) vs. Sergio Pettis (126)
Joseph Duffey (156) vs. Jake Lindsey (156)
Germaine de Randamie (136) vs. Larissa Pacheco (136)

*Cruickshank verzichtet auf 20 Prozent seines Gehalts.

How to Watch

Abschließend möchten wir euch natürlich noch eine Information zukommen lassen, wie ihr euch das Event anschauen könnt. Die Veranstaltung ist vollständig über den UFC Fight Pass erhältlich, allerdings wegen der unterschiedlichen Sendezeiten in den USA in insgesamt drei Teile unterteilt. Hier die deutschen Anfangszeiten der einzelnen Teile, sowie die Fight Pass Links dazu:

23:30 Uhr MEZ: Exklusive UFC Fight Pass Prelims —> KLICK!
01:00 Uhr MEZ: UFC on FX Prelims —> KLICK!
03:00 Uhr MEZ: PPV Main Card —> KLICK!

Die beiden Prelim Teile kann man mit einem einfachen Monatsabo für den UFC Fight Pass ohne weitere Zusatzkosten anschauen. Dieses kostet 7,99€ und bietet Zugang zu den aktuellen Live Events, dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den TUF Staffeln und vielem Mehr. Die PPV Main Card kostet dann nochmal zusätzlich 17,99€. Man kann den PPV aber auch ohne UFC Fight Pass Abo als Einzelbestellung erwerben.

Damit sind wir mit dem Event Countdown zu “UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos” durch und wünschen euch viel Spaß beim Schauen des Events.

Quellen: UFC.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com, YouTube.com/UFC

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über den Event Countdown

Roundtable

blackDRagon: Ich freue mich, dass ich euch zu einem weiteren Wrestling-Infos.de Roundtable begrüßen kann. Heute findet mit UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos der vierte Pay Per View des Jahres 2015 statt. Ich danke allen Writer, die ihre Meinung kundgegeben haben. Nun wünsche ich euch allen viel Spaß beim Lesen.
________________

Inhaltsverzeichnis
________________

________________________________________________

Wrestling-Infos.de UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos Roundtable
________________________________________________

Flyweight bout
Chris Cariaso vs. Henry Cejudo

StableGuy: Im Opener der Main Card erwartet vor allem die Technik-Fans und Liebhaber der Feinheiten des MMA-Sports ein Leckerbissen, denn hier treffen zwei wirklich hochkarätige Fighter aufeinander. Cariaso musste sich zwar zuletzt Demetrious Johnson in einem Titelkampf geschlagen geben, aber wer musste das bitte schön noch nicht bei den Flyweights. Vielleicht mag man bei ihm keine wirklichen Stärken auf den Anhieb finden, aber zumindest in diesem Matchup auch keine Schwächen. Sein Gegner hingegen gehört wohl zu den besten Jungs im Grappling, die zur Zeit bei der UFC ihr Geld verdienen. Er ist ein sehr feiner Arbeiter am Boden und verbindet das gleichzeitig mit einer Schnelligkeit und Dynamik, die ihresgleichen sucht. Der Fight wird sich daher auch vermutlich weitestgehend auf dem Boden abspielen und wird zudem auch noch richtungsweisend für Beide. Cariaso kann sich mit einem Sieg gleich wieder für zukünftige Titlefights in Position bringen und Cejudo kann sich durch einen Sieg vielleicht sogar schon zum No.1 Contender küren. Von letzterem Szenario gehe ich auch aus und sage, dass sich Cejudo den Sieg am Boden holen wird.
Tipp: Henry Cejudo

Randy van Daniels: Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich Cejudo noch nicht wirklich einschätzen kann. Er hat schon gezeigt, dass er auch im MMA über ein hervorragendes Grappling verfügen kann. In Top Position ist er eine echte Macht. Auf der anderen Seite hat er mit Dustin Kimura erst einen wirklich erprobten Gegner im MMA Bereich gegenübergestanden. Und Chris Cariaso ist noch mal ein ganz anderes Kaliber mit reichlich Erfahrung. Cariaso hat sich mittlerweile auch in der Flyweight Division zum Gatekeeper entwickelt. Gegen die Top 10 Jungs verliert er, den Rest der Division besiegt er. Cejudo braucht hier also einen Sieg, um seinen Hype zu rechtfertigen. Die Chancen dafür stehen aber nicht so schlecht. Cariaso ist vom Rücken aus zwar nicht übel, aber Cejudo sollte mit seinem Wrestling eigentlich konstant Druck ausüben und keine Lücken für eine Submission bieten.
Tipp: Henry Cejudo via Unanimous Decision

Alex aus Sachsen: In der Flyweight Division treffen Henry Cejudo und Chris Cariaso aufeinander. Nach seiner deutlichen Niederlage gegen den Flyweight Champion Demetrious Johnson im letzten September ist Chris Cariaso nun wieder zurück im Octagon. Sein Gegner ist der junge aufstrebende Henry Cejudo. Bei dem Sieger bin ich noch unsicher. Cariaso ist älter und hat mehr Erfahrung. Cejudo ist dagegen jünger, frischer und mit 7-0 noch ungeschlagen. Auf jeden Fall rechne ich nicht mit einem Finish, sondern glaube dass es mit den Scorecards des Judges entschieden wird.

xXAustinXx: Der Opener der Main Card ist der Kampf zwischen dem olympischen Goldmedalist Cejudo und ehemaligen Herausforderer von Demetrious Johnson, Chris Cariaso. Cejudo hat viel Talent und hat durch seine Schnelligkeit viele Vorteile gegenüber Cariaso unter anderem sein Ringen, explosive Strikes und die Bodykicks. Cariaso hingegen ist ein durchschnittlicher Athlet, den nichts von den anderen Fightern abhebt. Das gefährlichste an ihm sind aber seine starken Konter, die bei einer groben Unachtsamkeit auch das Ende sein könnten. Aber auch bedingt durch die Tatsache, dass Cejudo eine Goldmedallie im Ringen hat und es fast unmöglich ist, ihn zu Boden zu bekommen, würde ich mein Geld auf Cejudo setzen.
Tipp: Cejudo via TKO in Runde 2
___________________________________________________

Heavyweight bout
Roy Nelson vs. Alistair Overeem

StableGuy: Das nenne ich doch mal einen Heavyweight Fight, der am Ende wohl in der Kategorie „Kurz und Knackig“ eingeordnet werden kann. Beide bringen einiges an Knockout-Power mit, sodass sich im Endeffekt keiner hier einen entscheidenden Vorteil erarbeiten kann. Lediglich die 20cm-Reichweitenvorteil für Overeem können hier einen gewissen Unterschied machen. Einen viel größeren Unterschied hingegen kann meiner Meinung nach die Defense bzw. vielmehr das Einstecken von Schlägen sein und hier sehe ich Nelson klar im Vorteil. Dieser verträgt einiges, wohingegen Overeem doch schneller zu Boden gehen sollte. Dennoch denke ich, dass Overeem sich durchsetzen wird, da er unter dem Druck seiner zuletzt zahlreichen Niederlage von Anfang an Druck machen wird und Nelson nach mehreren guten Punches ausknocken wird. Ansonsten könnte es das auch mit der UFC-Karriere des Alistair Cees Overeem vorerst gewesen sein.
Tipp: Alistair Overeem

Randy van Daniels: Eine dankbare Ansetzung für Reem. Auch wenn der Kampf mehr als jeder andere das Potenzial dafür hat, dass Reem es wieder verkackt. Ich würde mal behaupten, dass Nelson konditionell sogar die Vorteile hat, wenn Overeem sich also wieder bei seinem Einzug und der ersten Minute im Kampf vollkommen verausgabt, könnte er ein Problem bekommen. Seine konditionellen Schwächen und seine schwachen Nehmerqualitäten sind weithin bekannt und hier könnte Nelson mit seiner One Punch Knockout Power ansetzen. Auf der anderen Seite ist Nelson ein leichtes Ziel für den viel beweglicheren Overeem. Werdum hat in seinem Kampf gegen Nelson die Blaupause gezeichnet. Overeem muss einfach nur seinen Kickbox-Background gewinnbringend einsetzen und Nelson auf Distanz halten.
Tipp: Alistair Overeem via (T)KO in der zweiten Runde

Alex aus Sachsen: Das wohl genaue Gegenteil im Bezug auf das Ende kann ich wohl bei diesem Kampf sagen. Zwei große und bekannte Heavyweights treffen mit Overeem und Nelson aufeinander. Wir können wohl einen Knockout oder eine Submission (in dem Bereich finde ich The Reem besser) erwarten. Und als Fan von Alistair Overeem hoffe ich auch auf einen Sieg für ihn.
Tipp: Alistair Overeem

xXAustinXx: Der Gewinner der 10.Staffel TUF, Nelson wird bei UFC 185 auf den ehemaligen K1-Champion Overeem treffen. Der Verlierer dieses Fights wird langsam aber sicher dem Karriereende entgegenlaufen, denn beide Fighter konnten in ihren letzten Fights nicht gerade überzeugen. Beide haben ihre besonderen Schwächen in ihrer Defense, denn während bei Overeem die Bewegungen nicht mehr so geschmeidig sind, wie sie sein sollten und Nelson kassiert einfach zu viele Treffer. In der Offensive hat Overeem durch seine Beinarbeit, besonders im Clinch den Vorteil gegenüber Nelson, welcher beispielsweise einen (!!!) erfolgreichen Takedown in den letzten 3 Jahren hatte. Deshalb wird Overeem auch einen Sieg nach Hause bringen,solange er keine groben Fehler macht.
Tipp:Overeem via Unanimous Decision
___________________________________________________

Welterweight bout
Johny Hendricks vs. Matt Brown

StableGuy: Machen wir es kurz! Beide Fighter und erst recht diesen Fight brauch ich nun wirklich nicht, aber nichtsdestotrotz kann der Fight gut werden und ist in seiner Ansetzung sehr wohl berechtigt. Warum also meine Abneigung gegen diese Paarung oder anders gefragt, ist diese überhaupt gerechtfertigt?
Sicher, mit Johny Hendricks steht hier ein hervorragender Ringer im Octagon, der immer noch nicht gefinisht wurde, aber in meinen Augen einfach ein ganz großer Unsympath ist und daher deutlich Kredit verspielt. Matt Brown ist mir nicht wirklich sympathischer und darüberhinaus ist er aber auch im Octagon einfach kein guter Fighter. Von seinen letzten acht Fights konnte er zwar sieben für sich entscheiden und verlor nur seinen Titlefight gegen Robbie Lawler, aber die Art und Weise wie und sein Können haben mich nie überzeugt. Sein Punch ist freilich nicht zu unterschätzen, das zeigen diese Ergebnisse, mehr aber auch nicht und sobald sich beide Fighter im Grappling wiederfinden, sollte Hendricks klar die Oberhand gewinnen und den Kampf für sich entscheiden.
Tipp: Johny Hendricks

Randy van Daniels: Hier wird der Siegeszug von Matt Brown vermutlich endgültig enden. Bisher hat er von relativ schwachen Gegnern profitiert, bis er dann an Robbie Lawler scheiterte. Ich muss aber sagen, dass er auch gegen Lawler eine wirklich starke Leistung gezeigt hat. Hätte ich ihm so nicht zugetraut. Aber für die Spitze reicht es eben nicht. Und die verkörpert Hendricks nunmal auch, zumal er stilistisch einen großen Vorteil im Ringen gegenüber Brown besitzt. Brown hat keine gute Takedowndefense und es sollte für Hendricks kein Problem sein, Brown über die volle Distanz des Kampfes zu kontrollieren – sofern er sich auf keinen Brawl einlässt. Wenn Hendricks aber nachlässig wird, traue ich Brown auch die Überraschung via Knockout zu.
Tipp: Johny Hendricks via Unanimous Decision

Alex aus Sachsen: Seit Georges St. Pierre seine Pause begonnen hat, gibt es an der Spitze der Welterweight Division viel Bewegung. Im März konnte Hendricks ganz knapp gegen Robbie Lawler gewinnen und sich den Titel sichern. Lawler gewann 2 Kämpfe (gegn Ellenberger und Brown) um sich ein Rückkampf zu verdienen. Dieses gab es auch Dezember. Wieder ein sehr enger Kampf, aber dieses Mal konnte Lawler gewinnen und sich den Titel sicher. Robbie Lawler verteidigt nun gegen den Kanadier Rory MacDonald. Es ist sehr gut möglich, dass der Sieger dieses Kampfes gegen den Sieger aus Lawler vs. MacDonald antritt. Somit ist also auch Hendricks vs. Lawler III möglich, wenn beide gewinnen. Beide (Brown und Hendricks) sind schon über 30 Jahre alt, aber trotzdem sind sie noch wirklich gut. Ich rechne mit längeren Schlagabtausch-Phasen im Stand, aber auch einigen Minuten am Boden. Wenn wir ein Finish sehen, was ich zumindest für möglich halte, dann wird es via KO/TKO gewinnen. Ich würde beiden einen Sieg gönnen und habe keinen persönlichen Favoriten.

xXAustinXx: Der ehemalige Welterweight Champion Johny Hendricks kehrt nach seinem Titelverlust an Robbie Lawler wieder in den Octagon zurück und wird dort Matt Brown gegenüberstehen, der im Juli seinen letzten Fight bestritt und ebenfalls gegen den späteren Champion Robbie Lawler verlor, welcher auch seine Siegesserie brach. Ich sehe Hendricks hier als Favoriten, da er in der Offensive besonders durch sein starkes Ringen, die Kombinationen und besonders durch das Clinchen auffällt und außerdem die wesentlich bessere Defense hat. Brown ist einer der offensivsten Fighter der UFC und hat besonders den linken Haken als Waffe. Sein Problem ist, aber wie gesagt die Verteidigung. Er hat zwar ein gutes Kinn, aber wird zu oft (besonders am Körper) getroffen und das wird ihm in diesem Kampf auch zum Verhängnis.
Tipp: Hendricks via TKO in Runde 3
___________________________________________________

Women’s Strawweight bout
UFC Women’s Strawweight Championship
Carla Esparza (c) vs. Joanna Jedrzejczyk

StableGuy: Ich möchte ja wahrlich nicht wie ein Macho klingen oder respektlos, aber ein Women’s Strawweight Fight, selbst wenn es um den Titel geht, ist für mich kein Co-Main Event. Die Division ist noch jung und, um es genauer zu sagen, werden wir hier Zeuge der ersten Titelverteidigung des hauptsächlich bei „The Ultimate Fighter“ ausgekämpften Titels und es könnte mir nicht egaler sein. Vielleicht bin ich da zu Main Stream lastig oder ich weiß es nicht, aber beide Fighterinnen, von denen ich zugegeben auch nicht viel gesehen habe, begeistern mich noch kein bisschen. Daher gehe ich persönlich auch sehr unvoreingenommen an den Kampf und wer weiß, vielleicht werde ich ja positiv überrascht!
Esparza, deren Stärken eindeutig im Wrestling liegen, wird versuchen den Fight zu kontrollieren und sehr vorsichtig im Stand agieren und am Boden die Entscheidung suchen. Jedrzejczyk hingegen wird ähnlich wie Namajunas im ersten Titlematch gegen Esparza agieren und versuchen ein hohes Tempo zu gehen und im Stand sich den Sieg zu sichern. Dies wird ihr meiner Meinung nach auch gelingen und das nicht zuletzt aufgrund ihres klaren Größen- und Reichweitenvorteils.
Tipp: Joanna Jedrzejczyk

Randy van Daniels: Ich mag Joanna wirklich. Sie hat einen klasse Stil und die richtige Einstellung. Aber diese Ansetzung schreit einfach viel zu sehr nach Wrestler vs. Striker. Esparza war in den letzten Jahren in der Division unglaublich dominant und hat mit Ausnahme von Jojo Calderwood ihre schärften Konkurrentinnen bereits bezwungen. Stilistisch hätte ich Claudia Gadelha mehr Chancen gegen Esparza ausgerechnet, aber Joanna hat gegen die Brasilianerin einen verdienten Sieg und eine starke Vorstellung im Stand gezeigt. Wenn sie diesen Kampf aber nicht im Stand halten kann, wird sie gegen Esparza kein Land sehen.
Tipp: Carla Esparza via Unanimous Decision

Alex aus Sachsen: Nach einer Bantamweight Division hat die UFC mit der Strawweight Division eine zweite Gewichtsklasse bei den Frauen eingeführt. Dafür gab es eine ganz eigene The Ultimate Fighter Staffel. Am Ende konnte siche Carla Esparza den Titel sichern. Sie kämpft immerhin schon seit 5 Jahren und besitzt einen Rekord von 10-2. Sie ist auf dem Boden und im Stand ganz ordentlich. Ihre Gegnerin Joanna Jedrzejczyk mag es lieber über Decision zu gewinnen. Sie hat bisher alle ihre 8 Kämpfe gewonnen, 5 davon durch Decision. Sie kommt aus unserem Nachbarland Polen. Bei der UFC ist sie schon zweimal aufgetreten und konnte beide Kämpfe, wer hätte es gedacht, durch eine Decision gewonnen. Ich kann zu beiden sonst nie viel sagen, auch wer gewinnen wird kann ich nicht tippen.

xXAustinXx: Die TUF Fighter 20 Gewinnerin Carla Esparza und die ehemalige Kickboxerin Joanna Jedrzejczyk werden im zweiten Strawweight Titelkampf aufeinandertreffen. Esparza, eine starke Allrounderin, die vorallem durch ihr hohes Tempo und Punchkombinationen besticht, steigt gegen die noch unbesiegte Jendrzejczyk, deren Stärken vorallem in den Punches und ihrem hohen technischen Niveau liegen. An Esparza gefällt mir vorallem, das sie nie abschaltet: Wenn ein Takedownversuch nicht gelingt, versucht sie sofort mit Elbows oder Knees nachsetzen. Beide Fighterinnen haben ihre Stärken, aber ich schätze Esparza besser ein. Ich tippe, dass es Esparza irgendwann gelingt, ihre Gegnerin durch harte Tritte, Schläge und Takedownversuche zu zermürben und dann wird Esparza immer mehr die Kontrolle übernehmen.
Tipp: Esparza via Unanimous Decision
___________________________________________________

Lightweight bout
UFC Lightweight Championship
Anthony Pettis (c) vs. Rafael Dos Anjos

StableGuy: Also wenn wir beim Wrestling immer von „Match of the Year-Candidates“ sprechen, dann haben wir hier im Main Event definitiv einen „Fight of the Year-Candidate“. Über die Qualität der Lightweight-Division wurden schon genügend Worte verloren und dementsprechend hat es auch dieser Titlefight in sich. Über den Fight selbst möchte ich hier gar nicht so viele Worte verlieren bzw. hineininterpretieren, denn dos Anjos ist smart, zumindest smarter als ein Gilbert Melendez, der Pettis mit seinem Striking zuletzt größere Probleme bereitet hat und nur durch seine Haltlosigkeit am Ende unterlag. Dementsprechend kann dos Anjos mit dem richtigen Plan einen Anthony Pettis auch ärgern, aber dennoch wird sich dieser am Ende durchsetzen, indem er entweder mit seinen Kicks und Punches dos Anjos ausknockt oder mit einer seiner so starken Submissions den Fight beendet. Grundsätzlich muss man aber auch sagen, dass beide Fighter das Potenzial hätten über die volle Distanz zu gehen und auch durchgehend eine starke Performance zu liefern, aber dennoch lege ich mich aufgrund seiner Finishing-Power auf eine vorzeitige Entscheidung zugunsten Pettis fest.
Tipp: Anthony Pettis

Randy van Daniels: Der Main Event wird denke ich eine relativ klare Sache. Pettis ist vom Skill-Level einfach auf einem anderen Niveau als Rafael dos Anjos. Ich bezweifle, dass RDA von einem Fehler Pettis‘ so profitieren kann, wie er das gegen Bendo getan hat. Und Pettis wird sicherlich auch nicht wie Cerrone einbrechen. Stattdessen könnte das ein ähnlich dominanter Sieg wie von Khabib gegen Dos Anjos werden. Pettis dürfte den Kampf mit seiner Reichweite kontrollieren und den Sieg dann mit einem seiner Vorstöße einfahren.
Tipp: Anthony Pettis via (T)KO in der zweiten Runde

Alex aus Sachsen: Im Main Event steht ein weiterer Titel auf dem Spiel. UFCs Lightweight Champion Anthony Pettis trifft auf den Brasilianer Rafael Dos Anjos. Mit Anthony Pettis tritt einer des unterhaltsamsten Champions auf. Er ist eigentlich immer für ein Finish gut, sowohl durch einen (T)KO als auch durch eine Submission. Zum Beispiel den Headkick KO gegen Joe Lauzon. Sein Gegner ist Rafael Dos Anjos. Er hat mit 30 Kämpfen noch etwas mehr Erfahrung als Pettis. Sein Titelmatch hat er sich mit zuletzt 3 Siegen verdient. Er besiegte Jason High, Benson Henderson und Nate Diaz. Er ist bereits seit 2008 in der UFC und kämpft gegen Gegner auf höchstem Niveau. Damals hatte Pettis gerade mal seine Karriere begonnen. Ich tippe trotzdem auf Pettis als Sieger.
Tipp: Anthony Pettis

xXAustinXx: Nun kommen wir zum Main Event von UFC 185. Der Lightweight Champion Anthony Pettis wird seinen Titel gegen Rafael Dos Anjos verteidigen. Pettis wird den Titel zum zweiten Mal nach seinem Sumbission Sieg gegen Gilbert Melendez verteidigen. Dos Anjos konnte sich nach seiner Niederlage gegen Nurmagomedov im April 2014 rehabilitieren und feierte Siege gegen Jason High, Benson Henderson und Nate Diaz und festigte so seinen Status als No. 1 Contender. Wenn Dos Anjos diesen Fight wirklich gewinnen will, muss er versuchen, dass der dynamischere Pettis wenig Raum bekommt, um seine zerstörerischen Body & Head Kicks zu vollenden. Dos Anjos hat seine Stärken vorallem im Striking und seinen Kicks, die bei der Masse von Fightern immer heraustechen. Der Fight wird sicherlich sehr spannend und attraktiv, aber ich entscheide mich hier für Pettis, weil ich in ihm einfach den kompletteren Fighter sehe.
Tipp: Pettis via KO in Runde 4
___________________________________________________

Fazit

StableGuy: Das hört sich doch nach einer PPV-würdigen UFC-Card an. Zwar hatte ich zuletzt auch die Card von UFC 184 stark verteidigt, aber dennoch ist hier ein Quantensprung in der Qualität zu erkennen. Man hat zwei Titelkämpfe, auch wenn ich von den Damen nicht all zu viel erwarte, aber dafür von Pettis vs. Dos Anjos umso mehr. Dazu noch drei weitere gute Fights, die die Main Card ergänzen und auch die Preliminary Card liest sich mehr als anständig. Folglich gibt es natürlich wieder die Empfehlung sich diesen Event anzuschauen oder zumindest den Main Event. Auch die Vielfalt der Card ist bemerkenswert und daher vielleicht gerade für MMA-Anfänger interessant, da man fünf komplett unterschiedliche Divisions in den Fights präsentiert und darin auch noch eine Vielzahl an möglichen Finishes und Kampfarten sehen wird. Alles in allem geht der Daumen bei dieser Card klar nach oben und so bleibt mir am Ende allen Zuschauern nur viel Spaß zu wünschen!

Randy van Daniels: –

Alex aus Sachsen: –

xXAustinXx: Es sind einige sehr interessante Fights auf der Card und ich bin schon sehr auf die Resultate gespannt. Allen Leuten, die sich den PPV live angucken, viel Spaß 🙂
___________________________________________________

blackDRagon: Ich hoffe, euch hat der Roundtable gefallen. Wir von Wrestling-Infos.de wünschen euch viel Spaß beim Event und hoffen natürlich, dass wir auf eure Meinung nach dem PPV zählen können. Ein Dank geht noch mal an die Writer StableGuy, Randy van Daniels, Alex aus Sachsen und xXAustinXx.

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über unseren User Roundtable

Tippspiel

14. Offizielles W-I Tippspiel 2015 (UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos) [MMA]

Für dieses Event gibt es von uns auch wieder ein MMA Tippspiel. Es ist das dritte in diesem Jahr, nachdem ihr bereits die Ergebnisse von UFC 182 und UFC 183 tippen durftet. Erneut stehen die fünf Main Card Fights, zwei Prelims, sowie drei Bonusfragen zur Debatte. Alles weitere zum MMA Tippspiel findet ihr hier:

14. Offizielles W-I Tippspiel 2015 (UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos) [MMA]

Schluss

Damit sind wir mit der Preview auf „UFC 185: Pettis vs. Dos Anjos“ durch und wünschen euch zum Abschluss nochmal viel Spaß beim heutigen Event.

Bei uns im Board findet ihr alles weitere zum MMA Sport: KLICK!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com