Kategorie | MMA News, UFC News

MMA Newsblock vom 16. Januar 2015: Kehrt Georges St-Pierre 2015 in den Octagon zurück? – Regeln für die Einheitsbekleidung bekannt – UFC Fight Updates vom 16. Januar 2015 – Nächster Topstar unterschreibt bei Bellator! – Bellator 132: Pitbull vs. Straus II Event Countdown – RFA 23 Card bekannt

16.01.15, von Benjamin "Cruncher" Jung

Einleitung

Ein herzliches Willkommen zu einer weiteren Ausgabe unseres MMA Newsblocks. Heute widmen wir uns über die Neuigkeiten der UFC, Bellator und von RFA. Ebenfalls haben wir auch die neuen und aktuellen Fights der UFC. Dazu gibt es ein Event Countdown auf das heutige Event von Bellator.

Viel Spaß beim Lesen unseres MMA Newsletters!

UFC

Kehrt Georges St-Pierre 2015 in den Octagon zurück?

Der langjährige UFC Welterweight Champion Georges St-Pierre gilt als einer der besten Fighter der Welt. Ende 2013 gab GSP bekannt, dass er eine Auszeit vom MMA nimmt und der Titel wurde für vakant erklärt. Seit diesem Zeitpunkt nahmen die Gerüchte immer mehr zu, dass der Kanadier früher oder später wieder in der UFC sein wird. Bei der The Time Is Now Pressekonferenz Ende 2014 gingen viele Experten davon aus, dass die groß angekündigte Announcement die Rückkehr von GSP sei. Bekanntlich war dies nicht der Fall, stattdessen war geplant, dass CM Punk seinen Wechsel in den MMA bekanntgeben sollte. Daher stellt sich die Frage, wird GSP im Jahr 2015 zurückkehren?

Wie der Manager von St-Pierre, Rodolphe Beaulieu, via E-Mail MMAJunkie.com mitteilte, aktuell arbeite man an verschiedenen Projekten im Jahr 2015, doch eine Rückkehr in den Octagon sei bislang nicht geplant. Diese Nachricht kam einen Tag nach der Bekanntgabe, dass der dritte Fight zwischen dem aktuellen UFC Welterweight Champion Robbie Lawler und dem ehemaligen Champion Johny Hendricks nicht mehr in Planung sei. Stattdessen wird Hendricks bei UFC 185 gegen Matt Brown antreten. Ein Vertreter von Lawler sagte MMAJunkie am Dienstag, dass Lawler nach einer Pause fragte und dass er ab Mai wieder verfügbar wäre.

GSP musste im März 2014 am Kreuzband operiert werden und kehrte im Oktober wieder ins Training zurück. Als man St-Pierre fragte, ob er sich auf ein Comeback vorbereite, sagte er, dass er in seinem Körper gut fühlen möchte und er deshalb weiterhin MMA trainiere, egal, ob er aktiv sei oder schon im Ruhestand, mit MMA wird er sich weiterhin fit halten. UFC Präsident Dana White und Lorenzo Fertitta besuchten GSP im Oktober in Montreal, um über ein mögliches Comeback zu sprechen. Ebenfalls hofft White, dass GSP gemeinsam mit Brock Lesnar auf einer Fightcard antreten wird. Der UFC 100 PPV, der sowohl Lesnar, als auch St-Pierre auf der Card beinhaltete, erzielte einen Rekord in der Buyrate. Insgesamt wurde der PPV 1.6 Millionen mal bestellt und ist damit das Event mit der höchsten Buyrate in der Geschichte der UFC.

Sobald es mehr Informationen über dieses Thema gibt, werdet ihr es hier bei uns erfahren.

Regeln für die Einheitsbekleidung bekannt

Anfang Dezember gab die UFC bekannt, dass man gemeinsam mit Reebok eine Einheitsbekleidung in der UFC einführen wird. Neben einer Gehaltsstruktur bietet der Deal den Fightern auch an, dass man durch Verkäufe des eigenen Merchandise Geld generieren kann. Nun berichtet MMAFighting.com, die sich auf einen Bericht von Bleacher Report berufen, über ein paar Regeln der Bekleidung.

So sind nicht nur die Fighter dazu verpflichtet, Kleidung von Reebok in der Fight Week zu tragen, auch die Betreuer müssen auch Reebok Kleidung tragen. Außerdem ist es Pflicht, bei einem Auftritt vor Kameras, Reebok Kleidung zu tragen. Sollte der Fall eintreffen, dass ein Betreuer eines Fighters gegen diese Regel verstößt, drohen dem Fighter Strafen. Neben einer Geldstrafe ist es auch möglich, dass ein Fighter sogar seinen nächsten Fight verliert.

Die Fighter bekommen beim Check-In im Hotel in der Fight Week ein Set von Reebok Kleidung. Dieses Set beinhaltet: ein Hoodie, T-Shirt, Workout Shorts, Weigh-In Shorts, Weigh-In Walkout Jogginghosen, ein Weigh-In T-Shirt, ein Weigh-In Walkout Hoodie, eine Weigh-In Mütze, eine Sporttasche, Socken, Schuhe und sogar Unterwäsche. Die weibliche Fighterinnen erhalten auch einen Sport-BH. Auch die UFC Shows wie UFC Tonight, UFC Embedded, The Ultimate Fighter, UFC Countdown, Ultimate Insider und Road to the Octagon sind davon betroffen. Sogar Trainingspartner, die bei Aufnahmen der UFC zu sehen sind, müssen Kleidung von Reebok vor der Kamera präsentieren.

Außerdem ist es erwähnenswert, dass die Fighter und Fighterinnen einen Teil ihrer Walkout Kleidung wieder abgeben müssen. Allem Anschein nach möchte die UFC diese Artikel im Internet verkaufen und es als „getragen“ (fight-worn) angeben. Die Einheitsbekleidung von Reebok wird ab dem 6. Juli 2015 aktiv sein und wird zum ersten Mal bei UFC 189 präsentiert werden. Sobald es Neuigkeiten zu diesem Thema gibt, werden wir berichten.

Quellen: MMAJunkie.com, MMAFighting.com

Diskutiert hier mit vielen anderen UFC Fans über die News

Fight Updates vom 16. Januar 2015

UFC Fight Night 60: Welterweight bout – Brandon Thatch vs. Stephen Thompson *Main Event* + *Der eigentliche Main Event zwischen Tarec Saffiedine und Matt Brown ist aufgrund einer Verletzung von Saffiedine abgesagt worden*

UFC 184: Middleweight bout – Ronaldo Souza vs. Yoel Romero *Gecancelt aufgrund einer Lungenentzündung von Souza*

UFC 185: Women’s Strawweight bout – Carla Esparza vs. Joanna Jedrzejczyk *UFC Women’s Strawweight Championship* + *Co-Main Event*
UFC 185: Lightweight bout – Ross Pearson vs. Sam Stout
UFC 185: Lightweight bout – Daron Cruickshank vs. Beneil Dariush

UFC on FOX 15: Women’s Strawweight bout – Felice Herrig vs. Paige VanZant
UFC on FOX 15: Lightweight bout – Jim Miller vs. Paul Felder

Quelle: MMAJunkie.com

*Mit „NEU“ gekennzeichnete Fighter geben ihr UFC Debüt/Comeback*

Kommende UFC Events

Bellator

Nächster Topstar unterschreibt bei Bellator!

Bellator MMA hat sich seit dem Führungswechsel in einigen Hinsichten verändert. Nachdem Scott Coker das Amt des CEOs übernahm, kündigte dieser bereits an, die Promotion zu verändern und man mehr als nur eine Alternative zur UFC sein wolle. Nachdem man sich vom Turniersystem verabschiedete, welches Bellator eigentlich auszeichnete und man immer mehr MMA Legenden wie Quinton „Rampage“ Jackson oder Tito Ortiz verpflichtete, bekundete man auch Interesse an Pro Wrestler. Die neueste Neuverpflichtung von Bellator ist zwar kein ehemaliger Profiwrestler, aber dennoch ein sehr populärer Mann, der vor allem mit Straßenkämpfen berühmt wurde.

Die Rede ist vom Internethelden Kimbo Silce, der einen erneuten Versuch im MMA Sport wagt. Slice absolvierte im Jahre 2007 seinen ersten MMA Kampf, als er bei EliteXC debütierte. Dort bestritt er auch seine nächsten drei Kämpfe, bis er ein Teilnehmer von TUF 10: Heavyweights wurde. In der Reality Show schied Slice jedoch bereits in der Vorrunde gegen den jetzigen Top 10 Fighter Roy „Big Country“ Nelson. Nach einem Triumph beim TUF 10 Finalevent gegen Houston Alexander, verlor er anschließend gegen Matt Mitrione nach einer sehr schlechten Performance. Aufgrund dieser Leistung, wurde Slice auch von der UFC entlassen.

Anschließend versuchte Slice sich im Boxport, wo er insgesamt sieben Kämpfe absolvierte. Alle Fights konnte er gewinnen, davon auch sechs via KO. Der 40 Jährige bekommt damit also erneut eine große Chance, um sich zu beweisen und den MMA Fans zu zeigen, dass er nicht nur ein verrückter Brawler, sondern auch ein technisch guter Kämpfer ist. Zwei der Top Heavyweights der Promotion, James Thompson und Houston Alexander, konnte er bereits besiegen.

Wir können also gespannt sein, ob Slice bei Bellator erfolgreich sein wird. Im Rahmen von Bellator 132, welches heute Abend stattfindet, wird Slice höchstwahrscheinlich offiziell vorgestellt. Die Ergebnisse des Events werdet ihr morgen Früh in unserem Board wiederfinden oder am kommenden Montag in den MMA Sammelergebnissen.

Quelle: MMAJunkie.com

Diskutiert hier mit vielen anderen Bellator Fans über die News

Bellator 132: Pitbull vs. Straus II Event Countdown

Am heutigen Abend findet mit „Bellator 132: Pitbull vs. Straus II“ das erste Event der Promotion im Jahr 2015 statt. Der Veranstaltungsort ist dabei das Pechanga Resort & Casino in Temecula, California, USA. Insgesamt werden ca. 1.200 Zuschauer erwartet, die sich auf zehn Fights freuen dürfen. Zunächst wird es sechs Prelims auf Spike.com geben, bevor es dann zu den vier Main Card Fights auf Spike TV kommt. Dies ist übrigens das erste monatliche Event, nachdem die Promotion das Tournament Konzept im Herbst 2014 an den Nagel hing.

Card Rundown

Im Main Event des Abends kommt es zu einem Rematch aus dem Mai 2011, als sich Patricio Freire und Daniel Straus schon mal einen engen Kampf lieferten. Damals konnte sich Freire via Unanimous Decision durchsetzen und somit das Bellator Season Four Featherweight Tournament gewinnen. Den gewonnenen Title Shot löste er im Januar 2012 gegen den damaligen Bellator Featherweight Champion Pat Curran ein, der seinen Titel allerdings sehr knapp via Split Decision verteidigen konnte. In der Zwischenzeit konnte Straus das Bellator Season Six Featherweight Tournament gewinnen. Er erhielt eine Titelchance im November 2013, ebenfalls gegen Curran. Straus konnte sich dort den Titel mit einem Unanimous Decision Sieg sichern, verlor ihn aber im März 2014 via Submission in der fünften Runde wieder zurück an Curran. Nachdem Freire seinen ersten Title Shot in den Sand gesetzt hatte, gewann er das Bellator Season Nine Featherweight Tournament und bekam dadurch im September 2014 eine erneute Chance gegen Curran. Dieses Mal konnte er sich deutlich via Unanimous Decision durchsetzen. Straus besiegte zur selben Zeit Justin Wilcox via KO in der ersten Runde und sicherte sich damit einen Titelkampf gegen Freire. Kann Straus seine Niederlage aus dem Jahr 2011 revidieren und sich den Titel erneut sichern? Oder wird Freire sein Gold verteidigen?

Im Co-Main Event wird der Ex-WSOF Featherweight Champion Georgi Karakhanyan seine Bellator Rückkehr gegen Bubba Jenkins feiern. Karakhanyan trat schon mal in den Jahren 2010/11 für die Promotion an, allerdings mit mäßigem Erfolg. Danach startete er aber richtig durch und gewann all seine Fights, bis er sich im Dezember 2013 die WSOF Featherweight Championship mit einem Sieg über Lance Palmer sichern konnte. Im Juni 2014 verlor er den Titel allerdings schon wieder nach einer Niederlage gegen Rick Glenn. Daraufhin ging er zurück zu Bellator, wo er es nun mit Jenkins zu tun bekommen wird. Jenkins bestritt bisher sechs Kämpfe unter dem Bellator Banner und gewann fünf davon. Nun will er Karakhanyan’s Rückkehr vermasseln und in den Rankings weiter nach oben klettern.

Die anderen beiden Kämpfe der Main Card lauten Houston Alexander vs. Virgil Zwicker in einem Light Heavyweight bout, sowie Fernando Gonzalez vs. Marius Zaromskis in einem Welterweight bout als Opener. Houston und Zwicker verbindet ein besonderer Vorfall. So standen sich die beiden bereits im Oktober 2014 gegenüber, allerdings endete der Fight damals in einem Majority Draw, da Alexander während des Fights ein Punkt aufgrund eines Headbutts aberkannt wurde. Nun treffen die beiden erneut aufeinander. Im Kampf zwischen Gonzalez und Zaromskis bekommen es zwei echte Veteranen miteinander zu tun. Insgesamt bestritten die beiden zusammen schon 64 MMA Kämpfe. Mit einem Sieg hier wollen sie sich in der Welterweight Division von Bellator weiter nach oben kämpfen.

Bei den mit vielen Local Guys aufgefüllten Prelims dürften vor allem die Namen von Dustin Jacoby und Derek Anderson herausstechen.

Die gesamte Fightcard findet ihr nochmal kompakt bei uns im Board:

Bellator 132: Pitbull vs. Straus II Fightcard aus Temecula, California, USA (16.01.2015)

Preview Videos

Im Rahmen des Events wurden zahlreiche Preview Videos zu den Protagonisten und Ansetzungen auf dem offiziellen YouTube Account von Bellator veröffentlicht.

Pound for Pound: Patricio Freire

In Focus: Georgi Karakhanyan & Bubba Jenkins

5 Rounds: Daniel Straus, Georgi Karakhanyan & Bubba Jenkins

Preview Video: Patricio Freire vs. Daniel Straus

Fight Week

Nun werfen wir natürlich noch einen Blick auf die Fight Week. Dafür konnten wir aber nur relativ wenig Videomaterial abgreifen. Immerhin hat es für ein Pre-Fight Interview mit dem Herausforderer des Titelkampfes im Main Event Daniel Straus gereicht. Und wie immer gibt es natürlich auch das Video, sowie die kompakten Ergebnisse des Wiegens.

Pre-Fight Interview: Daniel Straus

Weigh Ins

MAIN CARD (Spike TV, 9 p.m. ET)
Champ Patricio Freire (144.3) vs. Daniel Straus (143.4) – for featherweight title
Bubba Jenkins (145.9) vs. Georgi Karakhanyan (145.8)
Houston Alexander (203.4) vs. Virgil Zwicker (206)
Fernando Gonzalez (171) vs. Marius Zaromskis (169.4)

PRELIMINARY CARD (Spike.com, 7 p.m. ET)
Luc Bondole (185) vs. Chris Herrera (184.6)
Fabian Gonzalez (135.4) vs. Albert Morales (134.6)
Derek Anderson (156)* vs. Danny Navarro (155.4)
Steve Kozola (155.5) vs. Jonathan Rivera (155.7)
Everett Cummings (232) vs. Jason Glaza (237.3)
Dustin Jacoby (185.5) vs. John Salter (185.8)

* Anderson wog zunächst 156.8 Pounds im ersten Versuch, konnte das Gewichtslimit im zweiten Versuch einhalten.

How to Watch

Die Preliminary Card beginnt um 01:00 Uhr MEZ in einem Livestream auf Spike.com. Die Main Card ist dann ab 03:00 Uhr auf Spike TV zu sehen. Für die deutschen Fans ist das gesamte Event laut Spike Offiziellen über den Online Livestream zu sehen. Ansonsten empfehlen wir euch einfach mal ein bisschen zu „googlen“.

Und damit sind wir mit unserem „Bellator 132: Pitbull vs. Straus II“ Event Countdown am Ende. Abschließend wünschen wir euch viel Spaß bei diesem Event.

Quellen: Bellator.com, MMAJunkie.com, YouTube.com/BellatorMMA, YouTube.com/Officialbjpenn

Diskutiert hier mit anderen Bellator Fans über den Event Countdown

RFA

RFA 23 Card bekannt

Die Promotion aus Nebraska ist eine der Talentschmieden der UFC. So waren Namen wie James Krause, Sergio Pettis, Mike Rhodes und weitere Fighter bei der Promotion von Ed Suares. Nun gab Resurrection Fighting Alliance (RFA) ihre nächste Card bekannt.

So wird es am 06. Februar 2015 in Costa Mesa, Kalifornien zu „RFA 23: Murphy vs. Ware“ kommen. Das Event wird im The Hangar at the OC Fair and Event Center abgehalten. Übertragen wird die Main Card über AXS TV. Den Main Event werden Joe Murphy und Terrion Ware in der Bantamweight Division bestreiten. Murphy konnte im Dezember bei RFA 21 einen Sieg via TKO über Bruno Frazatto feiern und ist seit seiner einzigen Niederlage gegen Carson Beebe bei WSOF 3 ungeschlagen. Sein Gegner Ware wird seinen zweiten Fight unter dem Banner von RFA abhalten. Sein Debüt bei RFA 12 nahm Ware mit nur einer Woche Vorbereitungszeit an und konnte Zac Chavez via Submission bezwingen. Seine letzte Niederlage erlitt Ware bei Tachi Palace Fights 20, als er dem ehemaligen UFC Bantamweight Title Contender Joe Soto via Submission unterlag.

Im Co-Main Event trifft der TUF 11 Teilnehmer Joseph Henle auf Gabriel Checco. Checco verlor zuletzt einen Titlefight gegen Jake Collier bei RFA 19, der daraufhin zur UFC wechselte. Henle konnte nach seiner ersten Niederlage im MMA gegen Elvis Mutapcic bei MFC 35 einen Sieg im März letzten Jahres feiern. Für ihn wird es das Debüt unter dem RFA Banner sein. Erwähnenswert ist, dass durch den Abgang von Collier, der RFA Middleweight Championship zum zweiten Mal für vakant erklärt worden ist.

Die gesamte Card, sowie die Ergebnisse der vergangenen Events findet ihr hier: KLICK!

Quelle: MMAJunkie.com

Diskutiert hier mit anderen RFA Fans über das kommende Event

Schluss

Damit sind wir mit dem heutigen MMA Newsblock durch. Am Samstag geht es weiter, wenn wir uns wieder den neusten News aus der Welt des MMA Sports widmen. Wir hoffen, euch auch dann wieder begrüßen zu können. Bis dahin, eine schönes Wochenende!

Alles weitere zum MMA Sport auf Wrestling-Infos.de findet ihr hier bei uns im Board: KLICK!




Sag was zu diesem Thema!

2 Antworten zu “MMA Newsblock vom 16. Januar 2015: Kehrt Georges St-Pierre 2015 in den Octagon zurück? – Regeln für die Einheitsbekleidung bekannt – UFC Fight Updates vom 16. Januar 2015 – Nächster Topstar unterschreibt bei Bellator! – Bellator 132: Pitbull vs. Straus II Event Countdown – RFA 23 Card bekannt”

  1. H4r4kiri sagt:

    Die Einheitskleidung ist einfach nur scheiße !

  2. DaDOM sagt:

    Sehe ich etwas problematisch. Viele Fighter werden dadurch persönliche Sponsoren verlieren. Damit meine ich nicht die Rich-Kids á la Anderson Silva (Nike), sondern Mid- und Undercard-Fighter, die für ihren Fight nur einen Bruchteil der großen Namen bekommen. Nicht nur die Sponsorenverträge mit Kleidungsherstellern, sondern auch die anderen Logos auf Walk-In- und Fightgear sind damit hinfällig. UFC macht mir in letzter Zeit zu sehr auf Monopol.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/