Kategorie | NXT

*Update* WWE NXT „Takeover: [R] Evolution“ Ergebnisse + Bericht aus Winter Park, Florida vom 11.12.2014 (inkl. Video der Pre-Show – Update: Weitere Videos hinzugefügt)

Geschrieben am 12.12.14 von

WWE NXT „Takeover: [R] Evolution“
Ort: Full Sail University in Winter Park, Florida, USA
Datum: 11. Dezember 2014

Während der Pre-Show gab Corey Graves bekannt, dass er seine Karriere als aktiver Wrestler beenden muss. Er wird WWE aber als Kommentator erhalten bleiben.

Dark Match
Singles Match
Bull Dempsey gewann gegen Steve Cutler

Das eigentliche Special beginnt mit der Begrüßung durch die Kommentatoren – Rich Brennan, Alex Riley und Corey Graves – bevor sich Kevin Owens für sein Debüt auf den Weg zum Ring macht…

1. Match
Singles Match
Kevin Owens gewann gegen CJ Parker via Pin nach einer Pop-Up Powerbomb
Matchzeit: 03:14
– Der frühere Kevin Steen blutete relativ stark, möglicherweise aufgrund einer gebrochenen Nase.

Nachdem Corey Graves noch einmal kurz erklärt, warum er nun Kommentator ist, sehen wir wie Adrian Neville sich Backstage auf den Main Event vorbereitet. In einem Video-Package erklärt Neville dann auch noch, dass er nicht wollte, dass Sami beim heutigen Match seine Karriere aufs Spiel setzt. Er wollte nicht derjenige sein der Sami’s Karriere beendet.

2. Match
NXT Tag Team Championship
Tag Team Match
The Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara) (c) gewannen gegen The Vaudevillains (Aiden English & Simon Gotch) via Pin an Gotch durch Kalisto nach dem Salida del Sol
Matchzeit: 06:40

Backstage macht sich Sasha Banks für ihr Match gegen Charlotte bereit.

3. Match
Singles Match
Baron Corbin gewann gegen Tye Dillinger via Pin nach dem End of Days
Matchzeit: 00:41

Bull Dempsey, der sich das Match Ringside angesehen hatte, liefert sich noch einen Staredown mit Corbin.

Sami Zayn erklärt in einem Video, wie sehr er den NXT-Title gewinnen will. Er ist nach den Vorkommnissen in der Vergangenheit etwas frustriert, aber heute gibt es kein Sicherheitsnetz für ihn. Entweder er gewinnt den Titel, oder er verlässt NXT.

Finn Bálor’s große Überraschung für das folgende Match: Seine Body-Paint-Bemalung ist zurück:

B4n40UFCcAEULzj.jpg large

4. Match
Tag Team Match
Hideo Itami & Finn Bálor gewannen gegen The Ascension (Konnor & Viktor) via Pin an Viktor durch Bálor nachdem Itami und Bálor synchron den Double Foot Stomp vom Seil zeigten
Matchzeit: 11:34

Backstage steht nun Roman Reigns bei Renee Young zum Interview bereit. Reigns sagt, dass es sich großartig anfühlt zum Superstar of the Year gewählt worden zu sein. Heute ist er bei NXT um eine großartige Show und einen großartigen Main Event zu sehen. Sami und Adrian sind die Zukunft. Sein Ziel ist es derweil, der erste NXT-Absolvent zu werden, der sich den WWE World Heavyweight Championship holt.

Dann sehen wir wie Ric Flair seiner Tochter Charlotte viel Glück für das folgende Match wünscht.

5. Match
NXT Womens Championship
Singles Match
Charlotte (c) gewann gegen Sasha Banks via Pin nach der Natural Selection vom Seil
Matchzeit: 12:11

6. Match
NXT Championship
Singles Match
Sami Zayn gewann gegen Adrian Neville (c) via Pin nach dem Helluva Kick –> Titelwechsel!
Matchzeit: 23:14
– Der Referee ging während des Matches gleich zweimal KO, jeweils als Sami drauf und dran war den Sieg einzufahren. Nach dem zweiten Ref-Bump brachte Neville den Title-Belt ins Spiel. Zayn konnte sich aber den Gürtel schnappen und dachte einige Sekunden darüber nach, ihn gegen Neville einzusetzen. Letztendlich entschied er sich aber dagegen und fuhr den Sieg fair mit seinem Finisher ein.
– Ein absolut großartiges Match mit bärenstarken Storytelling. Die Crowd war während des gesamten Matches voll „drin“ und feuerte Sami unentwegt mit „Ole“- und „Sami“-Chants an. Beeindruckende Stimmung und Atmosphäre. Durchaus ein MotY-Kandidat bei WWE.

Nach dem Match folgt eine ausgedeeeeehnte Siegesfeier. Zunächst feiert Zayn seinen Triumph allein und etwas ungläubig im Ring, während die Fans absolut „steil“ gehen. Dann kommt das NXT-Roster heraus um mit Sami zu feiern, allen voran Kevin Owens. Mit Tränen in den Augen umarmen sich die beiden Freunde Zayn und Owens, bevor die anderen Wrestler den neuen Champ auf die Schultern nehmen. Nach einiger Zeit stehen sich Sami und Neville gegenüber. Zayn streckt die Hand aus, aber Neville kickt sie weg, nur um Sami umgehend zu umarmen. Dann nehmen die anderen Wrestler Sami erneut auf die Schultern. Letztendlich steht Zayn wieder alleine im Ring und er lässt sich nochmals von den Fans feiern. Als er dann den Ring verlässt, kommt erneut der frühere Kevin Steen hinzu, um seinen Buddy zu umarmen. Als die beiden sich auf den Weg aus der Halle machen wollen, kommt plötzlich die Attacke von Owens. Er stößt Zayn zu Boden, bevor es eine harte Powerbomb auf den Ringrand gibt. Ein geschockter William Regal kommt mit Referees heraus und schaut nach Sami Zayn, der sich vor Schmerzen am Boden krümmt. Mit diesen Bildern geht das 4. NXT-Specials off Air.

Fallout:

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




Sag was zu diesem Thema!

26 Antworten zu “*Update* WWE NXT „Takeover: [R] Evolution“ Ergebnisse + Bericht aus Winter Park, Florida vom 11.12.2014 (inkl. Video der Pre-Show – Update: Weitere Videos hinzugefügt)”

  1. Buwistick sagt:

    Vorwort

    Oh man, freute ich mich auf dieses Event. Der Main Event war für mich als Samy Zayn Fanboy ein absolutes Must See Match und das Debüt von Owens natürlich ebenso. Aktuell ist alles Mist bei WWE, außer NXT, daher war ich umso gespannt, was mich hier erwarten würde.

    1. Match
    Singles Match
    Kevin Owens gewann gegen CJ Parker via Pin nach einer Pop-Up Powerbomb
    Matchzeit: 03:14

    Und dann ging es auch gleich mit meinem ersten Liebling los. Aus „Fight Steen Fight“ wurde also „Fight Owen Fight“. Ist eigentlich auch völlig egal, hauptsache er bleibt so stiff wie im Indy-Bereich und killt weiterhin seine Gegner. Die Crowd ging richtig auf ihn steil und er zerstörte Parker auch gleich mal. Ich hatte schon so einen kleinen Mark Out Moment. Das Match war natürlich nichts besonderes, aber als Einstieg für Owens völlig ausreichend. Was mich aber nervte war, dass man das Blut sofort abwischte – bloß nicht in die Hose machen, liebe WWE – und, dass Owens seinen Package Piledriver nicht mehr benutzen darf, der ihn im Indy-Bereich ja gerade auszeichnete. Gerade wegen solchen verrückten Moves ist Owens ja so geil.
    Bewertung: **1/2

    2. Match
    NXT Tag Team Championship
    Tag Team Match
    The Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara) (c) gewannen gegen The Vaudevillains (Aiden English & Simon Gotch) via Pin an Gotch durch Kalisto nach dem Salida del Sol
    Matchzeit: 06:40

    Die Lucha Dragons sind ein super unterhaltsames Team. Bei ihnen ist stets Tempo drin und immer gibt es irgendwas spektakuläres. Mit den Vaudevillains hatten sie natürlich Gegner, die ihnen vom Stil her nicht so liegen, aber auch English und Gotch haben sich Mühe gegeben, sodass letztendlich ein solides Match dabei raussprang. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Was nun? Lucha Dragons vs. Balor/Itami? Ich würde es kaufen!
    Bewertung: **3/4

    3. Match
    Singles Match
    Baron Corbin gewann gegen Tye Dillinger via Pin nach dem End of Days
    Matchzeit: 00:41

    Corbin ist irgendwie so ein bisschen der neue Goldberg. Er kommt raus, er schlägt einmal, er tritt einmal, er verpasst seinem Gegner seinen Finisher, er pinnt ihn und geht wieder. Und in diesen drei Minuten geht die Crowd steil wie sonst etwas. Das war auch das Prinzip bei Goldberg und das könnte auch das Prinzip bei Corbin sein. Seine Matches dürfen gar nicht länger gehen, wie hier zu sehen war. Wenn sie länger als 30 Sekunden gehen, dann haben die Fans schon kein Bock mehr darauf. Er lebt davon, dass er alles in kürzester Zeit auseinander nimmt. Der Face Off danach mit Bull Dempsey teased mal wieder eine Fehde der beiden Monster. Irgendwann wird sie kommen und dann geht’s ab.
    Bewertung: –

    4. Match
    Tag Team Match
    Hideo Itami & Finn Bálor gewannen gegen The Ascension (Konnor & Viktor) via Pin an Viktor durch Bálor nachdem Itami und Bálor synchron den Double Foot Stomp vom Seil zeigten
    Matchzeit: 11:34

    Holysh*t! Balor als Devitt!!! Nächster Mark Out Moment nach dem zu Beginn. Also, NXT wird echt besser und besser. Die große Frage war hier natürlich, wie gut das Match an sich werden würde. Die Ascension gilt nämlich nicht als wrestlerisch gutes Team. Jedoch gaben sie sich Mühe und ließen sich von Itami und Balor durch das Match ziehen. Ihre Dominanzphase war ok und am Ende wurden sie von den beiden Indy-Stars eh nur noch durch den Ring gekickt. Und gerade die Schlusssequenz des Matches war wirklich klasse. Itami packt erst den GTS von Punk aus, bevor er auch noch Bryan’s High Knee zeigt. Zum Abschluss dann der Double Top Rope Foot Stomp. Gutes Match, das vor allem Itami und Balor extrem stark aussehen ließ. Nach diesem Sieg dürften sie Jagd auf den Tag Team Titel machen, während die Ascension wohl echt ins Main Roster aufsteigen wird.
    Bewertung: ***1/4

    5. Match
    NXT Womens Championship
    Singles Match
    Charlotte (c) gewann gegen Sasha Banks via Pin nach der Natural Selection vom Seil
    Matchzeit: 12:11

    Ich hoffe, dass sich die Barbie Puppen im Main Roster dieses Match angeschaut haben, denn das war Wrestling! Frauen bei WWE können tolle Matches zeigen, wenn man sie lässt, und das haben Charlotte und Banks hier gezeigt. Charlotte hatte bereits gegen Natalya ein tolles Match, aber das hier war genauso stark, nur völlig anders. Während Charlotte vs. Natalya eher ein klassisches Grappling Match ala Kyle O’Reilly vs. Zack Sabre Jr. war, kann man dieses Match hier als stiffen Fight ala Tommaso Ciampa vs. Biff Busick bezeichnen. Hier ging es richtig hart zur Sache und beide Damen riskierten wirklich viel bei ihren Aktionen. Das passte gut zur Storyline und ließ mich im Match richtig mitfiebern. Und das hatte ich bei einem WWE Frauen Match seit den Zeiten von Trish Stratus nicht mehr. Hut ab vor Charlotte und Banks, Charlotte dürfte eine riesige Verstärkung für das Main Roster sein, wenn man sie richtig bookt.
    Bewertung: ****

    6. Match
    NXT Championship
    Singles Match
    Sami Zayn gewann gegen Adrian Neville (c) via Pin nach dem Helluva Kick –> Titelwechsel!
    Matchzeit: 23:14

    Als Smart Mark wünscht man sich ja immer Matches, in denen man das Hintergrundwissen ausschalten und einfach mal die Action im Ring genießen kann. Dabei am besten noch als Fanboy wie ein richtiger Mark mitfiebern und seinen Liebling bei jeder Aktion anfeuern. Und genau das war hier bei Zayn der Fall. Man musste sich nicht über eine dämliche Storyline ärgern, man musste keine Bedenken haben, ob das Match gut wird, und man musste auch keine Angst haben, dass das Match verbookt wird. Diese Problematiken gab es hier nicht, denn das Match war grandios aufgebaut, es standen zwei herausragende Pro Wrestler im Ring und da HHH hier das Sagen hat, war auch klar, dass er dieses Match nicht mit irgendeinem dämlichen Ende kaputt machen würde. Dadurch konnte man hier wirklich einfach mal Fan sein. Und Zayn ist natürlich auch der Superstar, der einen mitreißen kann, wie kein zweiter. Für mich das beste Babyface im Pro Wrestling today. Die Crowd war heiß wie Frittenfett und auch ich saß „Ole, Ole, Ole“ singend vor meinem PC. Ich habe Zayn diesen Sieg so sehr gegönnt, aber fangen wir vorne an. Das Match war sehr klassisch aufgebaut. Zunächst gab es das klassische Counter Wrestling, dann streute man den ein oder anderen Spot ein, dann ging es in die Dominanzphasen, dann gab es weitere Spots und erst dann kamen die Singature Sequenzen. Also, da sieht man mal, wie einfach ein Wrestling Match zu booken ist, wenn der Booker nicht Vince McMahon heißt. Technisch war das vielleicht das perfekteste WWE Match in diesem Jahr, denn es gab nur wenige minimale Fehler bzw. Ungenauigkeiten und das kann bei den riskanten Spots schon mal passieren. Als es dann in die Schlussphase ging, war ich gespannt, wie man das Finish booken würde. Naja, seien wir ehrlich, mir war es in dem Moment scheißegal, hauptsache Zayn holt sich den Titel. Dann ging der Referee KO und ich dachte schon, ihr Pisser wisst echt, wie man Smart Marks verarscht, aber zum Glück gab es dieses Mal kein Fuck Finish, sondern einen klaren 3 Count, der fast das Dach abfliegen ließ, sowohl im NXT Performance Center, als auch in meinem Zimmer. Nächster Mark Out Moment! Zayn hat sich diesen Titel einfach so hart verdient und nach etlichen Anläufen endlich gewonnen. Das klassische Face Booking, so bringt man jemanden auf einfachste Weise over! In der Sequenz, als Zayn zögerte mit dem Titel zuzuschlagen, saß ich echt vor dem PC und schrie „No, No, No“, denn Zayn hat einfach ein tolles Gefühl dafür, mit der Crowd zu spielen und sie dabei noch mehr auf seine Seite zu bringen. Und das macht ihn auch so Awesome. So, weiter im Text. Also, 3 Count und danach ging die Party ab. Als sich Zayn und Owens im Ring umarmten, bekam ich eine richtige Gänsehaut, auch wenn ich mir zu dem Zeitpunkt dachte, schade, dass er nicht gegen ihn geturnt ist. Andererseits dachte ich mir, diesen Moment sollte man Zayn auch gönnen. Und so feierte er mehrere Minuten, aber gerade das kam mir verdächtig vor. Als dann aber das Logo kam, dachte ich mir, ok, dann halt doch nicht. Und genau dann kam doch noch der Turn von Owens, der einen weiteren Mark Out Moment bei mir auslöste. Ich habe mir diese Fehde so sehr gewünscht und jetzt bekommen wir sie tatsächlich. Oh mein Gott, das wird Awesome! Insgesamt ein historischer Main Event in vielerlei Hinsicht. Wenn ich mir nun den Aufbau, das Match selbst, die Emotionen vor, während und nach dem Match, sowie den Turn am Ende ansehe, dann sage ich, bei WWE geht es nicht besser und rücke aufgrund des Gesamtpakets die Bestwertung raus!!!
    Bewertung: *****

    Fazit

    NXT rockt einfach!!! Mehr kann man dazu nicht sagen. Die Main Shows sind dermaßen grottig und die Entwicklungsshow ballert ein Hammer Special nach dem nächsten raus. Natürlich war auch hier nicht alles Gold, was glänzte, aber der Gesamteindruck war mehr als positiv. Die erste Stunde war kurzweilig und schnell vorbei, bevor es dann zu den großen Matches ging, die auch ordentlich Zeit bekamen. Natürlich fehlte den Matches in der ersten Stunde etwas Zeit, aber ich bezweifel auch, dass da noch viel mehr rauszuholen war. Daher hat man das schon richtig gebookt und den richtigen Matches die Zeit gegeben. Allein wegen des Main Events wird diese Show noch häufiger als nur einmal über meinen PC Bildschirm flimmern. Das waren zwei Stunden beste Unterhaltung. Zusammenfassend würde ich der Show irgendwas zwischen 7 und 8 Punkten geben, aber dank des Main Events werden es dann 8 von 10 Punkten. Großartige Show, an dem sich das Main Roster mal ein Beispiel nehmen könnte. Wegen sowas wie dem Main Event ist man doch Wrestling Fan.

  2. erfordia sagt:

    Der Bericht liest sich doch schon mal hammerhart. Heute Abend werde ich mir dieses Special dann auch auf meinem Fernseher anschauen

  3. ZackAttack sagt:

    Was soll ich sagen, ich hatte nicht nur einen #Wrestlegasmus. Der Entrance von Balor, das Womens Match, der Main Event, der Auftritt von Steen, einfach unfassbar geil und Gänsehaut pur! Dazu hat man den finalen Angriff von Owens wirklich gut umgesetzt. Erst die Freundschaft ins Bild gerückt, dann Zayn seine Titelfeier gelassen um am Ende dann doch noch für den Schocker zu sorgen. Das Womens Match war zudem grandios, selten habe ich bei zwei Frauen eine bessere Ringpsychologie gesehen. Da saßen die Moves, es wurde fantastisch mit dem Ring interagiert, es machte alles Sinn und hatte Hand und Fuß. Dann ne Fehde zwischen Corbin und Dembsey, find ich auch super. Also ich war gut unterhalten und wer hätte schon gedacht, dass Drake Younger in der WWE mal Kevin Steens Nase putzen darf.

  4. MrThunder sagt:

    OmG ich bin einfach nur sprachlos! Was für eine grandiose Show!!!
    THIS WAS AWESOME!! 😀

  5. Leon sagt:

    Buwstick @
    Ich hab dich extrem vermisst !
    Du hast auch bei tna früher deine Meinungen hingeschrieben 🙂

    Bei Turning Point 2012 ( super ppv )
    Und bei Final Revolution 2012 ( ordentlicher ppv )

  6. ShowOff sagt:

    Bestes Event dieses Jahr in der WWE!! Ein Gänsehautmomnt folgte dem Anderen!!:) Und wir bekommem tatsächlich Sami Zayn vs Kevin Owens. Was will das Wrestlingherz mehr 🙂

  7. MrThunder sagt:

    @ShowOff

    Sowas passiert wenn Triple H das sagen hat! Wird Zeit, dass er endlich Vince ablöst! 😀

  8. Blaco sagt:

    Wie geil war denn bitte dieser Entrance von Finn Balor. Da hat einfach alles gepasst, die Musik, seine Bemalung, seine Bewegungen, einfach perfekt. Ich hatte richtig Gänsehaut dabei. Ich finde solche Gimmicks fehlen einfach derzeit in der WWE. Andererseits, wenn es die dann gibt, sind was besonderes.

  9. Lance sagt:

    Steeeeeeeeeeen !!!! YES !!

  10. Basto97 sagt:

    Was für eine geile Show ! Bestes WWE-Event seit langem !

  11. Chris sagt:

    Wahnsinns Show. Ich hab fast vergessen, dass ich mich über ein ganz klassisches Face-Booking so dermaßen freuen kann. Einfachstes Wrestling Einmaleins aber so gut umgesetzt, dass ich bei der Siegesfeier von Zayn sogar eine kleine Träne im Auge hatte ..und wenn ichs richtig in Erinnerung habe ging es dem ein oder anderen Worker ähnlich. Und bei allen Feierlichkeiten gab es zwischendurch auch noch „Thank you Neville“ Chants. DAS ist Entertainment das dich beim Opener abholt und bis zum Abspann nicht mehr los lässt. Um so trauriger, dass das Hauptprodukt im direkten Vergleich so dermaßen abstinkt. Kaum zu glauben, dass das die gleiche Company mit den größtenteils gleichen Leuten ist.

  12. kres sagt:

    Kann dem Bericht von Buwistick nur zustimmen und den restlichen Kommentaren ebenfalls…

    da bleibt mir nur zusagen:

    der Grund falls die Networkabonnenten steigen ist NXT!!!

  13. LuchaLucha sagt:

    MARK OUT MOMENTS!!!!

    Ich fühlte mich zum Teil wie der kleine Junge der vor gut 22 Jahren das erste mal Wrestlemania VIII sah!

    Einmal (wieder) Mark sein… Ich schließe mich meinen Vorrednern an…

    DANKE NXT! DANKE Sami!

    Die Zukunft der WWE kann gut werden… Vince sollte gehen und Hunter den „Save“ machen

  14. gtc ( aka go to coment ) sagt:

    Was man da auf die Beine stellt ist der Hammer nxt müsste frei Stunden gehen und nicht raw =D

  15. gtc ( aka go to coment ) sagt:

    Sorry meinte natürlich drei

  16. Womschlaz sagt:

    Auch schön, wie Graves in der Pre-Show erwähnte, dass für WWE seine Gesundheit das allerwichtigste auf der ganzen Welt ist *hust* Punk *hust*

    Ansonsten fantastische Show. Steen Debüt war geil, Devitt Entrace Gänsehaut (Kentas Mantel sah aber ziemlich kacke aus xD), Kenta setzt zum GTS an Gänsehaut (die Halle ging auch ziemlich steil), Womens Match awesome, Main Event awesome, Steen Turn awesome (als steen die Powerbomb auf den Apron angesetzt hat, dachte ich kurz wir sehen den Package Piledrive, schade, aber halb so wild).

  17. TroubleMaker sagt:

    oh man ich bin ja eigtl. nich so der nxt gucker aber ich dachte mir die show guck ich mir mal an und meine fresse ich glaub jetz weiß ich wieso ich bei raw emotionslos vor dem bildschirm sitze und da so unglaulich abgegangen bin. Mein Gott es war einfach fucking awesome jedes einzelne match jedes segment jede aktion ich habe denen alles abgekauft es wird echt zeit das wwe langsam mal was am wwe produkt ändert von grund auf neu…neue aufmachung neue ppv’s mit ordentlichem aufbau ne komplett neue struktur und möglichst von den leute die auch hinter nxt sitzen ganz ehrlich ich war absolut gekickt von der show man kann doch wenn man will

  18. Bitw sagt:

    Ich freu mich schon darauf, wenn Steen John Cena eins aufs Maul gibt.

  19. wildschnubbs sagt:

    war eine absolute Top Show! Um längen besser als Raw und Smackdown zusammen

  20. Sirdaclan sagt:

    Was ist denn die Woche im wrestling los. Ein MotY Kanidat nach dem anderen. Erst dieser Main event dann der main event von lucha underground und dann noch roh final battle. Beste wrestling woche dieses Jahr. Außerdem erwart ich mir noch was von Bray Wyat vs Dean Ambrose.

  21. Michael sagt:

    Ich schaue mir gerade diese Show an,und muss sagen das ich aus dem staunen nicht mehr rauskomme.Dieser Kevin Steen ist unglaublich.Ich hoffe wirklich das der recht bald ins Main Rooster rutscht und Cena verdrischt

  22. LuchaLucha sagt:

    Ich kann immernoch nicht fassen was uns dieses Event geboten hat! Alles was im Mainroster fehlt gibt es bei NXT haufenweise.

    Zwei Eingebungen kamen grade noch hoch… Zum einen weiß ich warum ich mich an WM VII zurück erinnert fühle… Die selbe Meisterleistung habe ich vor 22 Jahren dort gesehen bei Piper vs Hart. Heute natürlich mit anderen Augen, aber wegen diesem Match fühlte ich mich bei Zayn vs Neville wie ein Mark (der ich damals halt nunmal war).

    Die zweite Eingebung erklärt die schlechten Leistungen in den Main Shows… Die hoffen zu NXT versetzt zu werden um wieder richtig steil gehen zu können 😛

    NXT NXT NXT NXT NXT!!!

  23. LuchaLucha sagt:

    Uha… Ich meinte natürlich Wrestlemania VIII :-S

  24. Quacki sagt:

    Buwistick hats schon perfekt gesagt. Habe mir eben auch die Show angeschaut. Saugeil! Und mans kann immer wiederholen, das Storytelling beim letzten Match war perfekt!

  25. RollinAmbrose sagt:

    Ich wollte meine Hoffnungen mal ansprechen:D
    1. HHH übernimmt Vince´s Posten komplett
    2. Undertaker vs. Sting bei WM
    3. Reigns vs. Rollins vs. Ambrose im Main Event von WM
    4. Returns: Eve Torres, Maryse, Batista, Jeff Hardy
    5. Feuern: Creativ Team, Ryback, Rose, Dallas, Otunga, Eva Marie, Slater, O´Neil, R-Truth, Hornswoggle, El Torito leider auch Gabriel, Sin Cara, Ryder, Young und Los Matadores die woanders besser aufgehoben sind
    6. De-Push: Kane, Ryback, Kidd, Big Show, Henry
    7. Push ins ME: Zigger, Rusev, Rollins, Wyatt, Ambrose, BNB, Cesaro
    8. Cruiserweight Division für Talente
    9. Ins Main Roster:
    Tag Team: The Ascension, Lucha Dragons, The Vaudallians, Amore und Cassady
    Single Wrestler: Balor, Itami, Neville, Zayn (alle zunächst Cruiserweight), dazu Owens und Crowe (vllt. auch als Stable), Charlotte, Banks, Bailey
    10. Neuverpflichtungen: Motor City Machine Guns, AJ Styles, The Briscoe Brothers und Aries
    11. Neuer World Titel

    Damit ergäben sich:
    Top Divas: Torres, Maryse, Aj, Paige, Charlotte, Bellas, Charlotte
    Upcarder: The Shield;) Cena:(, Orton, Batista, Wyatt, Lesnar, Bryan, Ziggler, Rusev, BNB und Cesaro (vllt Owens)
    TT: The Ascension, The Vaudallians, The Lucha Dragons, MCMG, The Briscoe´s, The Uso´s und The Dust Brothers
    Cruiserweight: Balor, Itami, Neville, Zayn, Kalisto, Fandango, Jeff Hardy, Aj Styles
    Weitere Midcarder: Harper, Rowen, Banks, Bailey, Miz, Sandow, The New Day, Crowe, Kane, Big Show, Henry, Kidd, Swagger, Sheamus

  26. Bullybomb 51050 sagt:

    Beste WWE Verantstaltung seit Jahren!!!

Schreibe einen Kommentar








Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews

W-IonYouTube

Information