WWE “Live” Houseshow Ergebnisse aus Frankfurt, Deutschland vom 15.11.2014 (inkl. Bilder!)

15.11.14, von Marvin "Nexus 3D" Weyer

WWE “Live” Houseshow
Ort: Festhalle Frankfurt in Frankfurt, Deutschland
Datum: 15. November 2014

Einen besonderen Dank geht an den Board-User Kaane, der uns mit Informationen und Bildern vom Event versorgte.

Foto 1

Vor der eigentlichen Show fand eine Autogrammstunde statt, WWE-Superstar Cesaro widmete sich seinen Fans! Unser Board-User Kaane stand geschlagene 1,5 Stunden in der Schlange, um sich schließlich ein Autogramm von Cesaro zu ergattern!

Foto 4

Foto 5

Eröffnet wird die Show vom NXT Championship Match!

Foto 7

1.Match
NXT Championship
Triple Threat Elimination Match
Adrian Neville (c) gewann gegen Tyson Kidd und Sami Zayn
Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Tyson Kidd eliminierte Sami Zayn via Pin nach einem Einroller
2. Adrian Neville eliminierte Tyson Kidd via Pin nach dem Red Arrow
Matchzeit: 15:00

FOOOTO

Foto 4
2. Match
Singles Match
Sin Cara gewann gegen Fandango via Pin nach einer Swanton Bomb

Nun folgt wohl der „Überraschungsgast“ des Abends: Der Fußballtorwart Tim Wiese gibt sein offizielles Debüt für World Wrestling Entertainment! Auch wenn der Auftritt vermutlich zunächst „One Night Only“ sein wird, fungierte Wiese an diesem Abend als „Special Time Keeper“ für das folgende Tag Team Match:

3. Match
Tag Team Match – Non Title
The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) gewannen gegen Stardust & Goldust (c) via Pin an einem Diving Splash gegen Stardust

Nach dem Match ergreift Goldust das Wort und provoziert Tim Wiese, der sich nicht lange bitten lässt und die Heels ablenkt, so dass The Usos einen weiteren Angriff starten können. Nach der Attacke feiern  die Uso Brothers gemeinsam mit Tim Wiese im Ring, der sich schließlich auch nochmal vom Publikum bejubeln lässt!

Foto 77

1781773_890101574347584_2527489805759158391_o

Foto 2

4. Match
Singles Match
Dean Ambrose gewann gegen Kane via Pin nach dem Dirty Deeds
Matchzeit: Ca. 11:00

Foto 234

5. Match
Six Divas Tag Team Match
Natalya, Emma & Naomi gewannen gegen Summer Rae, Cameron & Alicia Fox via Submission von Summer Rae im Sharpshooter von Natalya, zuvor zeigten alle Face-Diven ihren Finisher
Matchzeit: Ca. 7:00

6. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
Dolph Ziggler (c) gewann gegen Cesaro via Pin nach dem Zig Zag
Matchzeit: Ca. 20:00

Nach dem Match will Ziggler noch eine Attacke gegen Cesaro zeigen, doch der deutschsprachige Star kontert und zeigt den Neutralizer! Anschließend schnappt sich Cesaro das Mikrofon und spricht folgende Worte: „Dolph, eine kleine Grundregel. Wenn die WWE nach Deutschland kommt, dann hat der Landvogt das letzte Wort!“

Foto 3

Foto 1

7. Match
Street Fight
Chris Jericho gewann gegen Bray Wyatt via Pin nach dem Codebreaker
– Wie auch in Braunschweig, griff Kane in das Match ein und verpasste Y2J einen Chokeslam. Wyatt konnte das Match aber trotzdem nicht gewinnen, denn Ambrose machte schließlich den Save für Jericho
Matchzeit: Ca. 22:00

Mit einem feiernden Publikum geht die Show Off-Air…

Diskutiert mit vielen weiteren Fans über diese Show…in unserem W-I Forum!




24 Antworten auf „WWE “Live” Houseshow Ergebnisse aus Frankfurt, Deutschland vom 15.11.2014 (inkl. Bilder!)“

fortis_centrifuga sagt:

War auch anwesend und muss sagen einfach grandios. Stimmung war richtig super selbst beim rauslaufen aus der arena haben noch zahlreiche fans gechanted. Besonders der Main Event war einmalig. Zu tim wiese muss man sagen das er dem hype nicht gerecht wurde. Keine promo oder sonstiges. Während des Matches saß er auch sichtlich gelangweilt da.

Tejmo215 sagt:

TIM WIESE goooooooooo!!!!!! 😀

Shield sagt:

Zu Tim Wiese: Ich konnte die chants nicht nachvollziehen. Der war und ist einfach nur langweilig!

Die stimmung in der Halle war super. War eine gute Show.
Highlight war Jericho vs Wyatt!
Werde beim nächsten mal auch wieder am start sein.

Schade dass keine RAW show in Deutschland veranstaltet wird. Da wäre eine bomben stimmung garantiert!

Ghaoso@gmx.de sagt:

Soccer goalie turned WWE developmental wrestler appears: Famous football/soccer goalkeeper Tim Wiese made his official debut for by acting as a special timekeeper for the next match.

Das schickt ihr so ernsthaft an prowrestling.net? Official Debut? Und ein Development Deal scheint fix?! Da hat dieser PR-Gag für die Deutschlandtour ja super funktioniert.

xmo86 sagt:

@JME

Kannst du dir vorstellen,das die WWE mal eine Raw und SmackDown Sendung in Deutschland aufnimmt?

Damon sagt:

Ein sehr schöne Show. Match of the Night Cesaro vs Ziggler 17 Drehungen bei Cesaro Swing. Und Tim Wiese einfach nur lächerlich der Typ null Ausstrahlung. Sollte der bei nxt aufschlagen Zweifel ich an dem verstand der Verantwortlichen. Wenn ein Deutscher zu Nxt soll dann. Bad Bones John Klinger.

Bitw sagt:

Ich versteh nicht wieso ihr über Tim Wiese meckert. Gebt dem doch seine Zeit. Außerdem sieht man ja wie Ex-Torhüter bei nxt gefeiert werden!

JME sagt:

@Ghaoso@gmx.de

Mooooment, für die Überschrift sind wir nicht verantwortlich, die haben die Kollegen von prowrestling.net so gewählt. 😀 Wir haben ihnen nur den Bericht geschickt, ohne zu schreiben dass Wiese unter Vertrag steht, oder irgendwas dergleichen.^^

@xmo86

Grundsätzlich kann ich es mir schon vorstellen. Die Houseshows müssen dafür immer gut besucht und stimmungsvoll sein und die Einschaltquoten müssen stimmen. Seit dem Wechsel ins FreeTV 2014, sind wir dem Ganzen schon einiges näher gekommen. Die RAW-Quoten auf Tele5 sind solide und die Zusammenarbeit mit BILD zeigt, dass es WWE ernst ist. Darauf deutet auch die Tatsache, dass man mittlerweile ein Büro in München hat.

alho sagt:

Weiß jemand ob man eine DVD dieser Veranstaltung irgendwo kaufen kann btw ob das irgendwann mal im TV kommen koennte?
danke schon mal für die Info

ZackAttack sagt:

Hey,
nein, Houseshows werden nicht aufgezeichnet. Vielleicht bringt man eventuell einen kleinen Ausschnitt während einer Weekly, aber gehe mal nicht davon aus, viel davon zu sehen.

Bin ich schon drin? sagt:

Mal eine Frage: Ist das der Bericht über die Braunschweig- oder Frankfurt-Veranstaltung? Das sind ja sogar die gleichen Finishs wie eine Tag davor.

ZackAttack sagt:

Das sind Houseshows, die sind fast immer identisch.

TheCrash sagt:

Wäre schon lustig, wenn Wiese ins Wrestlinggeschäft einsteigen würde xD. Aber ich denke, wenn er es tut, wird er es eh nicht schaffen denke ich.

Naja wir werden sehen. Vielleicht baut ja jemand eine Story auf, wo er Paul Heyman die Schuld daran gibt, bei Hoffenheim mit Hopp unter einem Dach gesteckt zu haben und deswegen kein Fußball mehr spielen kann. „The Goalkeeper“ will Rache xD.

TRF sagt:

wenn wieso bei der wwe wirklich anfängt und es über ein tryout hinaus schafft, warum nicht? wenn er wirklich nix drauf hat, wird er auch nie im wwe tv zu sehen sein. wenn doch, wäre das doch nicht schlimm. ich kann mir das zwar noch nicht wirklich vorstellen, aber das ist auch bei anderen wrestlern der fall gewesen…auch ein steve austin ist mal bei der wcw geflogen, weil es leute gab die dachten er hätte null ausstrahlung und wäre nicht zu vermarkten…

@TheCrash: ich glaube kaum, das eine hoffenheim geschichte auch nur ansatzweise interessant für das amerikanische publikum wäre, zumal sportliche vorgeschichten sehr selten eine rolle spielen in den storylines der wrestler (ja es kommt vor, aber auch nur wenn ein bezug zum wrestling sinn macht wie bei ringern z.b.)

Bin ich schon drin? sagt:

@ ZackAttack

Dann mag ich ab sofort keine Houseshows mehr.
* bockig in die Ecke geh*

Ich war bisher 2x live dabei. Beide Male schon sehr lange her. 1996 im April mit HBK als WWE …äh WWF Champion und sogar bei dem einzigen RAW auf deutschem Boden im April 1997 als das Finale um den Europa Titel zwischen Bulldog und Owen Hart statt fand. Das waren noch Zeiten…
Aber ich will die beiden Shows von Freitag und Samstag nicht schlecht reden. Für das aktuelle WWE Programm waren das schon gute Matches. Auch schön mit Y2J im „Finale“ bzw. Main Event.

Meersdonk sagt:

@alho & ZackAttack
Nächste Woche soll doch von Pro7 maxx vor Smackdown ne Main Event gesendet werden wo es um die Deutschlandtour geht

zuseher sagt:

Es gibt etwas das ich an der Internetkultur so sehr hasse…es wird über alles gemeckert. Völlig egal was. Seit Monaten/Jahren wird immer über die wwe gemotzt. Das ist auch gar nicht so falsch, bin auch kein Freund davon zu sagen dann guckt es nicht mehr. Man muss schon das recht haben was zu sagen. Nur…alles immer schlecht zu machen ist der völlig falsche Weg. Was mich zu Tim Wiese führt. Ihr motzt und mault. ..und jetzt lässt sich die wwe mal was einfallen und alle so: den wiese finde ich aber doof. Keine Ausstrahlung, der wird es eh nie schaffen usw. . Da komme ich an den Punkt wo ich sage: die wwe hat es geschafft euch zu zeigen warum wir sie mögen, sie hat ne Reaktion gezogen. Positiv/negativ, völlig egal. Es ist Emotion da. Und ihr? Ihr motzt auf eine Weise daran rum das ihr nicht merkt was passiert ist. Das man euch mit nem angle gefangen hat. Ihr kritisiert die Person Tim Wiese. Das ist total daneben. Es ist eine Show. Man hat euch Show gegeben. Man hat für eine houseshow in Deutschland was aus dem Hut gezaubert. Und vielleicht, nur vielleicht überlegt ihr mal was das alles für den deutschen Markt bedeuten kann. Mehr Wrestling? Zu besseren sendezeiten? Nicht morgen, aber übermorgen? Ich muss aus mir keinen Gutmenschen machen, ich fand die ersten Wellen dieser Sache beschissen.fuck Wiese. Jetzt mit etwas Abstand. Das kann helfen in Deutschland was zu bewegen. Wir Wrestling Fans haben mit soviel Vorurteilen zu kämpfen. Und machen es nicht besser. Als letztes noch eins: Tim Wiese ist keiner der aus dem nichts als aufgepumpter daher kommt, wie das häufig hier abgetan wird. Der Mann macht seit 30 Jahren sport. Der ist beweglich, hat Kondition, ist Athlet! Wettkämpfer. Und er ist streitbar. Und kann mit den Medien umgehen. Der kann vieles schon was andere erst noch lernen müssen. Zum Schluß nochmal: Meinung steht jedem zu. Aber unablässig bashen ohne das dieser Kerl je ne chance hatte ist widerlich und unfair. Dieses elitäre Gelaber können wir uns aufheben für die zeit in denen wir dann den event heinis erzählen das wir die wwe schon kannten als sie noch wwf hieß. Gebt der wwe die Chance mal was für den deutschen Markt zu tun. Danke

JME sagt:

@zuseher

In einigen Punkten gebe ich dir durchaus recht, aber mal so als Denkanstoß. Du sagst ganz richtig, dass Wrestling und Wrestlingfans in Deutschland einen Ruf weg haben. Ich bin der Meinung, dass die Posse um Wiese, die Berichterstattung durch die BILD – diese Vorurteile nur noch fördern. Wenn ich sehe, was dieser Ahlig für BILD verzapft, dann habe ich das Gefühl, dass wir, die diesen Sport mit all seinen Facetten so sehr lieben, mit diesem Mist nur noch mehr in ein „gewisses“ Licht gerückt werden. So ziemlich jeder BILD-Artikel – und die Kommentare darunter – treibt mir die Schamesröte ins Gesicht. Die jetzige Medienaufmerksamkeit dient meiner Meinung nach nämlich in keiner Weise dazu, diesen Sport den Menschen zu erklären.

Und so sehe ich auch diese Wiese-Aktion äußerst kritisch. Der Tenor in Deutschland ist ein anderer als in den USA. In den USA ist Pro-Wrestling bekannt und die meisten wissen dass es Show ist, aber mit herausragenden sportlichen und unterhaltsamen Komponenten. In Deutschland herrscht in der breiten Öffentlichkeit die Meinung vor, dass Pro-Wrestling ein Idiotenverein ist, der nichts mit Sport zu tun hat. Das entnimmt man auch den Kommentaren unter den Bild-Artikeln. Pro-Wrestling ist nicht ernstzunehmen und ein Zirkus für Dumme. Und nun kommt also eine polarisiertende Figur wie Tim Wiese daher – der von diesem Sport offenbar NICHTS weiß. (Es ist erschreckend wie unwissend er daherkommt.) Und dieser Mann, soll jetzt als Aushängeschild für Deutschland – gepusht durch die BILD – herhalten? Wiese kann Wrestling in D so verkörpern, wie es die Vorurteile längst tun: Eine Show für Leute mit aufgepumpten Muckies, die nicht die hellsten sind. Ganz ehrlich? Das sehe ich nicht positiv, Mainstream-Aufmerksamkeit hin oder her.

zuseher sagt:

@jme: so, jetzt haben wir doch mal Level.
Sei dir dessen bewusst das ich mich auch mit den negativen Dingen befasst habe und ich auf Bild den Bockmist den ahlig verzapft lese. Nicht weil es gut ist sondern weil Wrestling mich interessiert. Die kommentare darunter nehme ich nicht ernst weil sie unqualifiziert sind. Und deine sorge was das alles betrifft verstehe ich und sie ist berechtigt, grade was den Kampf gegen die Vorurteile angeht. Mir ging es allerdings darum mal aufzuzeigen das NUR noch gemault wird. Und wenn von der aufmerksamkeit nur etwas über bleibt, Leute die mit Spaß Wrestling sehen und von dem Bild hype niveau nicht beeinflusst werden, ist vieö erreicht. Ganz davon ab das ich bei dir nicht das Gefühl habe das du nur schreibst damit alle dir applaudieren. Das wirkt mir zu oft so.

JME sagt:

@zuseher

Na dann sind wir uns ja größtenteils einig. 😀 Du hast schon recht dass einige immer maulen, egal was gerade passiert. Aber Hey, wir sind im Internet und in Deutschland. 😀 Ich für meinen Teil verfechte zum Beispiel vehement, dass WWE dieses Jahr weg von Sky und wieder ins Free-TV (und zu maxdome) gegangen ist. Da ist es mir egal ob RAW nicht mehr Live läuft und man die Shows nur mit deutschen Kommentar sehen kann. Wenn WWE – und damit auch Wrestling – in Deutschland Erfolg haben soll, dann geht das nur im Free-TV. Und trotzdem werden einige das nie verstehen und darüber meckern. (Ist ja nicht so als hätte WWE ein Zielpublikum dass ganz genau weiß wie man sich die Shows zeitnah im Original ansehen kann *rolleyes*) Die verstehen gar nicht dass das z.B. dabei hift das Network nach D zu holen. Ich hätte nichmal was gegen die Zusammenarbeit mit BILD, wenn die Artikel dort nicht wirklich immer auf Bild-Niveau wären.

zuseher sagt:

Ich weiß nicht wie bewusst das den Leuten ist, aber pro7/sat1 und der Springer Verlag haben eine enge Bindung 🙂 daher wundert der hype in der Bild mich nicht wirklich. Soll wie gesagt auch nur ein Anstoß sein. Was das free tv angeht hast du recht. Da wird der wwe gerade eine gute Plattform geboten. Allen die nach früher rufen kann man ja sagen das die wwe wieder Zuhause ist 🙂 vielleicht macht man den scheiß schon zu lang als das man immer alles zerredet haben muss?

TRF sagt:

nur mal eins @jme: die meisten amerikaner wissen das wrestling show ist sagst du. das glaube ich aber mal gar nicht. in deutschland wissen es die meisten, deswegen ist der ruf ja so schlecht, deswegen sagen ja viele es wäre kein sport…aber wenn ne gute storyline gefahren wird und dann die geschockten gesichter eingefangen werden…nun, dann siehst du wieviele marks es in den usa so gibt…wenig sind das nicht…

JME sagt:

@ TRF

Zum einen gibt es einen Unterschied ob jemand überrascht ist weil etwas Unerwartetes passiert, oder ob jemand überrascht ist weil er es für „echt“ hält. Für alles andere hätte ich gerne handfeste Indizien. Die Gesichter nach dem brechen der Streak oder dem Split von The Shield, stehen für mich eher in Zusammenhang mit der Überraschung.
Aber darauf wollte ich mit meinem Post auch gar nicht hinaus. Vor allem geht es mir darum, dass Wrestling in den USA seit Jahrzehnten zur Unterhaltungsbranche gehört. In Deutschland war das so wirklich ungefähr 3-4 Jahre in den 90ern der Fall. Der Großteil der Deutschen weiß überhaupt nichts von diesem Sport. Vllt. wissen sie dass es Show ist, aber das ist nicht der springende Punkt. Die meisten glauben, dass es kein Sport, sondern ein Sissy-Zirkus ist, weil es ja alles nicht „echt“ ist. Die meisten glauben dass es jeder kann, WEIL es eben Show ist. Und genau das ist in den USA definitiv nicht der Fall. Das Ansehen des Sports hat sich dort nicht wie in Deutschland verändert, als 96 offiziell wurde dass alles eine große geskriptete Show ist. In Deutschland war von da an das Thema Wrestling durch, in den USA setzte man zur größten Boom-Periode überhaupt an. Sei dir sicher, dass in den USA ebensoviele wissen dass es geskriptet ist. Die Amis können nur besser differenzieren als die Deutschen. Die Amis denken sich: Es ist eine geskriptete Show, aber es ist eine gute Show, und die Wrestler sind trotzdem Top-Athleten. Die Deutschen hingegen: Es ist nicht echt? Was für ein Blödsinn! Eine Mentalitäsfrage.

Und einen Tim Wiese, mit seinem Ruf, in diese Position zu stellen, wird den Eindruck in Deutschland nur kräftigen. Auch wenn es Leute gibt die etwas anderes behaupten: Nicht jede Publicity ist gute Publicity. Frag mal beispielsweise bei Dana White nach, was der davon hält UFC-Stars bei Pro-Wrestling-Events antreten zu lassen. Die Gründe warum der UFC-Boss das ablehnt, sind etwa die gleichen warum ich nicht glaube das Wiese dem Ruf des Wrestlings in Deutschland gut tun würde.

TRF sagt:

ich geh mit dir mit, das das wissen in Deutschland eher halbwissen ist. Als bekennender Wrestlingfan seit inzwischen knapp 20 jahren werde ich ja oft genug damit konfrontiert.

Die gesichter zu WM waren definitiv schock wegen dem überraschungsmoment, da hast du völlig recht. aber nur allzu oft bei gewissen storyline elementen wie fake-verletzungen etc sieht man schon, das dort nicht überraschung sondern unglaube weil man es für echt hält in den gesichtern steht. der gemeine ami verfügt ja bekanntlich über wenig interesse für wahrheit und seine umwelt…

was wiese angeht seh ich das so: war es eine einmalige promoaktion (wofür inzwischen diese pseudoargumentation von wegen laufendem vertrag in hoffenheim spricht), wurde damit aufmerksamkeit auf die wwe gerichtet. die leute die bereits fans sind, stören sich nicht dran, die bleiben dabei. die die keine fans sind, werden entweder auf die wwe aufmerksam und bleiben im besten fall dabei oder sie bleiben bei ihrer meinung das alles schwachsinn ist und untermauern dies noch mit der „wiese-farce“.

Bleibt wiese aber jetzt wirklich am ball und setzt sich durch…seh ich daran nix schlechtes.

ok, es hätte vllt für eine promo bessere kandidaten gegeben, aber bei dem existierenden ruf des wrestlings in deutschland versuche mal wen zu finden der sich dafür hergibt.

und was war denn so schlimm? wiese war da, hat den timekeeper gespielt, hat bei der promo-provokation (wenn auch etwas amateuhaft) mitgemacht, ein tänzchen im ring abgeliefert und die fans hatten dabei ne menge spaß. also alles in ordnung. ich seh das negative da nicht wirklich. und ich bin sicher kein wiese fan, als torhüter mochte/mag ich den gar nicht…

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/