Update zum angeblichen TNA-Angebot für CM Punk – Wandelt Team 3D auf den Spuren von AJ Styles, Jeff Jarrett und Alex Shelley? – Weitere Infos zu „Bound for Glory“!

10.10.14, von Christos "The best in the world" Thomas

– Am Donnerstag berichteten wir an dieser Stelle, dass TNA angeblich erfolglos versucht haben soll CM Punk unter Vertrag zu nehmen. Auch der PWInsider ging der Story nach und vermeldete mittlerweile, dass seine Quellen innerhalb von TNA, sowie Freunde von Punk, ihm gegenüber bestritten haben, dass es ein solches Angebot gab. Ob es nun kein Angebot gab, oder ob die vom PWInsider kontaktierten Personen einfach nichts darüber wussten, letztlich bleibt eine Aussage immer die gleiche: CM Punk hat überhaupt kein Interesse wieder ins Wrestling-Business zurückzukehren!

– Für etwas Verwirrung sorgte gestern bekanntlich auch Bully Ray, nachdem er auf Twitter andeutete, dass er, gemeinsam mit seinem Partner Devon, nun Jagd auf seine „Lieblings Tag Team Titles“ machen werde. Vielen Fans stellte sich umgehend die Frage, ob damit eventuell ein Wechsel zu WWE gemeint sein könnte. Die Antwort darauf lautet aber wohl: Nein. Vielmehr wird angenommen, dass Bully auf eine Rückkehr zu New Japan Pro Wrestling anspielte. Die früheren Dudley Boys hielten den IWGP Tag Team Titles bereits zwei Mal, zuletzt im Jahre 2010. Mit AJ Styles, Jeff Jarrett und Alex Shelley würden Devon und Bully Ray bei NJPW alte Bekannte wiedertreffen. Die langjährigen TNA-Stars treten mittlerweile ebenfalls bei NJPW auf – und vor allem der amtierende IWGP World Heavyweight Champion Styles, entwickelte sich im letzten Jahr für viele Fans engültig zum besten Wrestler der USA.

– Am Sonntag ist es endlich soweit: Mit „Bound or Glory“ hält TNA ihren größten PPV des Jahres in Japan ab! Im Main Event der Show – die in Zusammenarbeit mit Wrestle-1 über die Bühne geht – teamt die japanische Wrestling-Legende The Great Muta mit dem ehemaligen WWE-Worker Tajiri, um es mit den TNA-Stars James Storm & Sanada aufzunehmen. Das besondere hieran ist jedoch, dass Tajiri, der bei BfG als Babyace worken wird, am 8. Oktober bei einer Wrestle-1 Show in Tokio zum Heel geturnt ist – und sich einer Gruppierung anschloss, die eigentlich mit dem Great Muta verfeindet ist.

Die TNA-Crew ist übrigens mittlerweile in Tokio eingetroffen. Während Taz und Mike Tenay den Trip nicht mitgemacht haben – und die Show am Sonntag nachträglich im TNA-Hauptquartier in Nashville kommentieren werden – ist es nicht bekannt, ob Dixie Carter den Flug nach angetreten ist. Jeremy Borash wird am Sonntag wie gewohnt den Ringsprecher geben, und auch die „Hall of Fame“-Aufnahme von Team 3D moderieren.

Quelle: PWInsider





Sag was zu diesem Thema!

7 Antworten zu “Update zum angeblichen TNA-Angebot für CM Punk – Wandelt Team 3D auf den Spuren von AJ Styles, Jeff Jarrett und Alex Shelley? – Weitere Infos zu „Bound for Glory“!”

  1. Cm Punk ist viel zu gut für Tna, und hoffe das er niemals zu Tna geht, und bin mir sehr sicher das er das auch nicht tun wird.

  2. Cm Punk ist viel zu gut für Tna, und hoffe das er niemals zu Tna geht, und bin mir sehr sicher das er das auch nicht tun wird.

  3. nope sagt:

    Ist doch sowas von egal wohin er geht, hauptsache er findet sein glück…
    Wenns ihn dort oder anderstwo mehr spaß macht wieso nicht?
    Schlimmer als das aktuelle Produkt von WWE kanns ja eh nicht werden…
    Ohne Ambrose würde ich mir zur Zeit nichtmal die Ergebnisse anschauen

  4. Bin ich schon drin? sagt:

    CM Punk zu TNA ?!? Echt jetzt?
    Das wäre ja so als wechselt Lionel Messi zum VfL Bochum oder zu Dynamo Dresden.

  5. StoneCold81 sagt:

    @bin ich schon drin?:….lol….die Wrestling-Ligen sind zuzeit so schlecht,so dass man einen wie punk mit messi vergleicht.

  6. DaDOM sagt:

    Wie sich die ganzen PG-Kinder über TNA auskotzen, herrlich 😀
    TNA fehlt es „nur“ an zwei/drei fähigen Leuten Backstage und Kohle. Wenn TNA die gleiche finanzielle Power wie WWE hätte, wäre Vince endgültig tot. Selbst vor der Attitude Era, als alle (Zuschauer und Worker) zu WCW überliefen, war das Produkt WWF nicht mal ansatzweise so eintönig und langweilig. Zu 95% ist es Kinderfernsehen. TNA bräuchte einen Ted Turner, der fähige Leute installiert und seinen Geldbeutel aufmacht, dann wär WWE erledigt.

  7. JME sagt:

    @DaDOM

    Das Problem ist, dass es neben Vince keine umfassend fähigen Leute gibt. WCW hatte definitiv keine, das waren auch alles Stümper. Die Jahre 96-98 täuschen über das Desaster, dass Bischoff und Hogan angerichtet haben etwas hinweg. Und Turner hatte lediglich die Kohle, aber keine Ahnung von diesem Business. Heyman hat Ahnung vom Business, aber nicht von der finanziellen Seite. Und um ehrlich zu sein, ich sehe nicht wo TNA ein besseres Produkt abliefert. Das Booking ist zum kotzen und wrestlerisch hängt TNA auch hinterher. Zu behaupten das Wrestling war bei TNA zuletzt besser als bei WWE, halte ich für sehr gewagt. Mittlerweile gibt es monatlich durchaus 2-3 Matches die Ü4 Sterne sind. Wie viele gab es bei TNA in den letzten 12 Monaten? 4? 5? 6? WWE hat ein bärenstarkes Roster, dass trotz miesem Booking jede Woche hochklassiges Wrestling abliefert. Die WWE-PPV’s sind wrestlerisch meistens richtig gut. Slammiversary und Lockdown waren wrestlerisch mittelmäßig. Bei Impact gibt es vllt. mal ein Match pro Show das wirkliche Weltklasse ist, aber das definitiv nicht jede Woche. Vieles ist „gut“, aber „gut“ ist bei WWE mittlerweile Standart. Die Matches bei den Weeklys sind sogar so gut geworden, dass Matches, die vor 10 Jahren überall in den Himmel gelobt worden wären, heute als „Normalität“ hingenommen werden.

    Ja, bei WWE gibt es oft Kinder-TV. Dafür gibt es bei TNA sinnbefreite Storylines und unlogisches Booking. Das ist nun nicht unbedingt besser. Also bleibt es am Ende wohl vor allem eine Geschmackssache wenn man für sich selbst darüber entscheidet was „besser“ ist. Ich denke auch nicht dass TNA jemals nochmal in die Verlegenheit käme eine Konkurrenz für WWE zu werden, egal wer die Führungspersönlichkeiten sind. Dafür halte ich auch das Roster nicht mehr für stark genug. Da würde ich eher mitgehen zu sagen, dass jemand den Sendeplatz auf Spike, plus einige der TNA-Worker (Jeff Hardy, Kurt Angle, Austin Aries, Bobby Roode, Samoa Joe etc.) + Ex-WWE’ler (der Kategorie CM Punk) + aktuelle Indy-Stars (Ricochet, Adam Cole etc.) + weltweite Stars bräuchte. Aber das wäre eine komplett neue Promotion. Im Laufe der Jahre hat TNA einfach seinen Stempel weg…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/