Steckbrief
Name: Dustin Patrick Runnels

Ringname: Goldust

Geboren: 11. April 1969

Geburtsort: Austin, Texas

Größe: 196 cm

Gewicht: 115 kg

Trainiert von: Dusty Rhodes und Skandor Akbar

Finishing Move: Final Cut, Golden Age
Titel
1 x NWA Florida Heavyweight Championship

1 x NWA Florida Tag Team Championship (mit Mike Graham)

1 x CCW World Heavyweight Championship

1 x TCW Heavyweight Championship

2 x WCW United States Heavyweight Championship

WCW World Six-Man Tag Team Championchipship (mit Tom Zenk & Big Josh)

2 x WCW World Tag Team Championship (1x mit Ricky Steamboat und 1x mit Barry Windhamn)

1 x World Tag Team Championship (mit Booker T)

9 x WWF Hardcore Championship

3 x WWF Intercontinental Championship

Biographie
Dustin Patrick Runnels erblickte am 11. April 1969 in Austin, Texas das Licht der Welt. Goldust, ein Second Generation Wrestler ist der Sohn des „American Dream“ Dusty Rhodes, Halbbruder von „Dashing“ Cody Rhodes und der Neffe von Fred Ottman. Zudem war er früher mit Terri verheiratet, mit der er auch die gemeinsame Tochter Dakota hat.

Goldust, der von seinem Vater Dusty Rhodes und James Wehba trainiert wurde feierte sein Debüt im Pro-Wrestling am 13. September 1988 bei der NWA und trat zu Beginn seiner Karriere als „Dustin Rhodes“ in Indy-Ligen, NWA, WWF und der WCW auf.

Sein Debüt für die damalige WWF feierte Runnels 1990, wo er allerdings nicht lange verblieb. Nach nur einem Jahr wechselte er zu World Championship Wrestling und konnte dort zusammen mit Barry Windham die WCW World Tag Team Titles gewinnen, ehe sie nach dem Verlust gegeneinander fehdeten.
Anschließend gelang es ihm 1993 den WCW United States Heavyweight Championship zu erringen, den er für fast 11 Monate hielt und schließlich an einen gewissen Stone Cold Steve Austin abgeben musste.

Nachdem sein Vertrag 1995 nicht verlängert wurde kehrte Runnels in die WWF zurück. Dort begann auch sein Aufstieg und er debütierte unter dem Gimmick „Goldust“. Das Gimmick stellte einen sexuell zweideutigen Filmstar dar, was zur damaligen Zeit für großes Aufsehen sorgte. Goldust trug einen Schwarz-Goldenen Ganzkörperanzug, eine Gesichtsbemalung und eine blonde Perücke, ähnlich wie er seit 2008 bei seinem Comeback aussieht.

Der Goldust Charakter hielt sich knappe drei Jahre, bis er schließlich im Mai 1998 im Laufe einer Storyline enttarnt wurde. In dieser Zeit gelang es ihm, den Intercontinental Championship zwei Mal zu gewinnen.

Im Laufe dieser Zeit bekam er zwischendurch Luna Vachon als Managerin zur Seite gestellt und fehdete unter anderem mit Vader, Nation of Domination und Brian Pillman sowie Val Venis. 1999 konnte er dann den Intercontinental Championship ein drittes Mal erringen, ehe sein Vertrag auslief und er erneut bei der WCW unterschrieb.

Dort trat er wieder als Dustin Rhodes und in einer Show auch als Steven auf, jedoch wurde dieses Gimmick direkt wieder verworfen. Er fehdete in der Folge mit Jeff Jarrett und den Powers That Be. Als die WCW schließlich von der WWF übernommen wurde kehrte er in den Independent-Zirkus zurück und wrestlete in der Liga seines Vaters, Turnbuckle Championship Wrestling, wo er auch den TCW Heavyweight Championship gewinnen konnte.

Schnell schaffte Goldust den Weg zurück in den Main Stream Bereich und heuerte 2002 zum bereits dritten Mal bei der WWF an. Es folgte ein Programm mit Rob van Dam und zahlreiche Gewinne des WWF Hardcore Titels ehe er zusammen mit Booker T auch die WWE World Tag Team Titles gewinnen konnte. Doch wieder gelang es The Bizarre One nicht sich fest zu etablieren und so wurde er 2003 erneut entlassen.

Da sein Vater zu der Zeit bei TNAW für das Booking zuständig war wechselte er dorthin und trat zunächst als „The Lone Star“ Dustin Rhodes an. Dort konnte er sogar kurz Main Event-Luft schnuppern als er gegen Jeff Jarrett um den NWA World Heavyweight Championship fehdete. Jedoch gelang ihm der Triumph nicht und auch hier wurde sein Vertrag erneut nicht verlängert und er musste die Company im April 2005 zunächst verlassen.

Sein Streifzug ging weiter und er unterschrieb zum bereits vierten Mal bei der WWE. Doch wieder hielt das Bündnis nicht lange und so wurde er nach einer Fehde an der Seite von Snitsky gegen Trevor Murdoch & Lance Cade im Juni 2006 erneut entlassen.

Goldust entwickelte sich zum Weltenbummler und sein Weg führte ihn nun wieder zu TNAW und auch All Japan Pro Wrestling. Bei TNA bekam er schließlich das Gimmick des Black Reign, was das Alter Ego von Goldust darstellen sollte. Er kam fortan mit einem Spike (Darkness Falls) und einer Ratte (Misty) zum Ring und tat sich mit James Mitchell zusammen um gegen Abyss zu fehden. Jedoch verlor er ein Shop of Horrors Match gegen diesen und tat sich anschließend mit Rellik, um Rache an Abyss zu üben, der sich jedoch die Unterstützung von Rhino sicherte.

Es folgte noch eine Fehde gegen Kaz und später zusammen mit Rellik gegen Kaz und Eric Young, ehe er 2008 erneut zur WWE zurückkehrte. Zunächst nur beim Cyber Sunday als einer von drei möglichen Gegnern von Santino Marella, später aber auch wieder in Vollzeit, wo er allerdings nie mehr an alte Erfolge anknüpfen konnte. Zwar erlebte er in der ECW nochmal einen zweiten oder dritten Frühling, aber spätestens nach deren Ende verkam er bei Smackdown und später auch Raw erneut zu einem reinen Comedy Charakter.

Im Herbst 2010 kam dann nochmal ein kleiner Aufschwung, als er Pro bei NXT Season 3 wurde und eine Fehde mit Ted DiBiase führte. Jedoch verletzte er sich an der Schulter und wurde fortan aus den Shows genommen.
Im Dezember 2010 erschien schließlich seine Autobiographie unter dem Titel „Cross Rhodes: Goldust, Out Of The Darkness“.

1 Anwort auf „Goldust“

BigRedGoldust sagt:

Mein Lieblingswrestler (neben Kane, HBK und RVD) 🙂

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com