——————————————————————————————————————————————————————-

Cover

——————————————————————————————————————————————————————-

TNA Lockdown 2013
——————————————————————————————————————————————————————-

Kurzbeschreibung

——————————————————————————————————————————————————————-

TNA Wrestling ist zum ersten mal im Alamodome von San Antonio zu Gast und präsentiert den härtesten Pay-Per-View Event des Jahres. Bei LOCKDOWN 2013 treffen die größten Rivalen im Stahlkäfig aufeinander und alte Rechnungen werden endgültig beglichen.

——————————————————————————————————————————————————————-

Inhalt

——————————————————————————————————————————————————————-
——————————————————————————————————————————————————————-

Disc 1

——————————————————————————————————————————————————————-

TNA World Heavyweight Championship
Steel Cage Match
“The Charismatic Enigma” Jeff Hardy vs. Bully Ray

Lethal Lockdown Match
Team TNA (Sting, Magnus, Samoa Joe, James Storm & Eric Young) vs. Aces & Eights (Devon, Mr. Anderson, Knux, D.O.C. & Garett Bischoff)

Steel Cage Match
Kurt Angle vs. Wes Brisco

TNA World Tag Team Championship
Austin Aries & Bobby Roode vs. Christopher Daniels & Kazarian vs. Chavo Guerrero, Jr. & Hernandez

Robbie E vs Rob Terry

TNA Knockout Championship
Velvet Sky vs. Gail Kim

Joseph Park vs Joey Ryan

TNA X Division Championship
Kenny King vs. Christian York vs. Zema Ion

——————————————————————————————————————————————————————-

Disc 2

——————————————————————————————————————————————————————-

Before the Bell: Lockdown

Bully Ray v Jeff Hardy come face to face for the last time before Lockdown

Sting bloodied and battered – ready for Lethal Lockdown?

Exclusive Footage from Lockdown Fan Interaction

Exclusive Interviews with SoCal Val at Fan Interaction

Fan frenzy before Lockdown

Exclusive Post Match Reaction Interviews from Lockdown

Lockdown PPV Recap

Lockdown Music Videos

——————————————————————————————————————————————————————-

Daten zur DVD

——————————————————————————————————————————————————————-

Sprachen: Englisch, Deutsch

Laufzeit: 220 Minuten

FSK: ab 16 Jahren

Anzahl DVD(s): 2 DVDs

Von: TNA (Alive AG)

Erscheint in Deutschland am: 5. Juli 2013

——————————————————————————————————————————————————————-

Bewertung und Fazit

——————————————————————————————————————————————————————-

Am 10. März fand mit TNA „Lockdown“ der härteste PPV von TNA statt. Ganze 3 Steel Cage Matches wurden uns geboten. Darunter vielversprechende Match wie das Lethal Lockdown Match zwischen den Aces & Eights und Team TNA. Außerdem musste Jeff Hardy seinen TNA World Championship im Cage gegen Bully Ray verteidigen. Insgesamt gibt es 2 DVDs. Auf der Ersten befindet sich Lockdown und auf der zweiten DVD wurden die Extras versteckt. Aber kommen wir nun zur Bewertung

Den Opener konnte man nicht besser wählen. Wir bekamen ein tolles, schnell geführtes 3-Way Match zu sehen, bei dem jeder spektakuläre High Flying Aktionen zeigen durfte. Am Anfang gab es aber gleich eine Schrecksekunde: Kenny King schaffte die Drehung bei einem Moonsault vom Apron nicht und kam hart mit dem Nacken ziemlich hart auf die Absperrung auf. Doch im Match wurde schnell klar, dass dies ihn nicht beeinschränkt. Ein richtig toller Opener!

Im zweiten Match trafen der Wrestlingneuling Jospeh Park und Mr. Babyöl Joey Ryan aufeinander. Nach dem gelungenen Match musste hier doch auch was kommen. Nunja, Wrestlerisch war das Match jetzt nicht der Hingucker und unterhalten konnte es auch nicht. Es ist zwar faszinierend, dass Abyss ohne Maske eine solche Mimik hat, aber das rettete dieses Match wahrlich nicht. Zum Glück ging es nur 6 Minuten.

Anschließend stand der TNA Knockouts Championship auf dem Spiel und die Beiden Kontrahentinnen zeigten uns ein gutes Match, welches aber nie ins besondere oder sehr gute driftete. Zum Ende hin gab es kurze Längen, da Gail Kim mehr mit der Ringrichterin zutun hatte als mit dem eigentlichen Match. Dass das nicht gut gehen konnte, weiß wohl jeder Wrestlingfan.

Eigentlich ist jedes Wort zum nächsten Match zu viel. Die zwei Robbies hatten sich nicht mehr lieb und wollten nun ihre Differenzen in einem Match austragen. Wer hier ein gutes Match erwartete, wurde enttäuscht. Es war ein langsames Match was nie wirklich Fahrtwind aufnahm. Es dümpelte vor sich hin und man war froh, als es vorbei war.

Mit dem Tag Team Titel Match kam der zweite Höhenflug des Events, wortwörtlich. Alle 3 Teams zeigten was sie drauf haben und lieferten ein sehr gutes Match mit viel Spannung und hoher Geschwindigkeit. Es war schwer dem Match zu folgen, aber es machte durchweg viel Spaß. Warum nicht immer so?

Dann wurde es endlich Zeit für den Steel Cage. 3 Matches in diesem wurden angekündigt, sodass Wes Brisco und Kurt Angle zeigen durften, was man erwarten kann. Allerdings war ich von dem Match etwas enttäuscht. Es war ein gutes Match, was aber deutlich hinter den Erwartungen zurück blieb. Der Cage wurde selten einbezogen und das Ende … Für eine Story ist das Ende natürlich sehr gut, aber zog es doch das Match sehr herunter, das Kurt Angle schon dreimal gewonnen hatte innerhalb von 4 Minuten. Es passierte also diese 4 Minuten nahezu nichts, was man m.M.n. besser lösen hätte können.

Das Lethal Lockdown bildete den Co Main Event des Abends. Team TNA traf auf die Aces & Eights. Natürlich waren die Erwartungen groß, denn ein Lethal Lockdown kann schnell geführt werden, da nach kurzer Zeit wieder ein neuer Wrestler hinzukommt. Aber das Match wurde sehr berechenbar. Es hatte immer das Team die Oberhand, welches gerade einen neuen Wrestler in den Ring geschickt hat. Und so war das Match nach kurzer Zeit einfach sehr berechenbar und auch nicht schön anzusehen. Es war zwar noch gut, aber es gab einfach keine Überraschungen. Als dann mit Sting der letzte Wrestler ins Match kam, und dann Waffen erlaubt waren, wurde es nur noch schlecht. Die Faces mit den Waffen dominierten eine Weile, bis endlich ein Heel eine Waffe bekam. Danach durften die Heels eine Weile wieder dominieren, bis die Faces wieder kontern konnte. Einzig und allein das Ende war wieder klasse. Denn ein Elbow Drop vom Käfigrand sieht einfach sehr spektakulär aus! Dies war übrigens der einzige Move vom Käfigrand des gesamten Events.

Und dann war schon Main Event Zeit! Der Champion Jeff Hardy traf auf Bully Ray, ebenfalls in einem Cage Match. Und tatsächlich war das Match sogar gut. Es war nicht sehr gut, aber etwas besser als der Durchschnitt des Events. Es gab tolle Momente im Match, die bei hinsehen schon richtig wehtaten. Eine Bully Bomb aus der Ecke hat einfach verdammt viel Impact. Als dann plötzlich zwei Wrestler der Aces & Eights hinzukamen, die zwar schnell von Hardy & Ray angegriffen wurden, wurde einem klar, dass das noch nicht alles war. Und so war es dann auch. Vielleicht war das Ende nicht überraschend, aber es war einfach sehr gut umgesetzt. Die Aces & Eights gaben endlich ihren Anführer Preis, der dann auch noch zu einer kurzen, aber genialen Promo ausholte. Fans von TNA müssen sich dieses Match definitiv ansehen!

Auf der zweiten DVD gab es schließlich ein paar Extras. Größtenteils waren es Promos & Segemente, die bei der letzten Impact Wretsling Ausgabe vor Lockdown aufgezeichnet wurden, aber es gab auch drei DVDs Exklusives, die wohl jeden Fan am meisten interessieren. So gab einen gute Zusammenschnitt, wie die TNA Wrestler vor Lockdown die Fans trafen. Außerdem gibt es auf der DVD Interviews mit Wrestlern, die man sich auch ansehen sollte, sowie Music Videos vom Event. Mit der „Before the BelL“ Ausgabe zu Lockdow Durchaus bildet diese DVD eine gute Ergänzung zum PPV.

Fazit:

Das Event hatte Höhen und Tiefen. E gab zwei Tolle Matches, denen aber auch zwei Ausfälle gegenüberstehen. Der Rest versank nahezu im Mittelmaß, sodass es von den Matches her zwar ein gutes Event war, aber der Sprung zum besseren einfach fehlte.

Die Promos bzw. Interviews waren auch sehr gemischt. So gab Christopher Daniels ein richtig gutes Interview, aber davor war wiederrum ein schlechtes von Joseph Park. Es fällt mir hier wirklich schwer, es genauer zu beschreiben.

Die Präsentation des Events war fantastisch. Auch wenn man Impact Wrestling nie zuvor geguckt hat, wurde man von den (deutschen) Kommentatoren immer wieder über die Zusammenhänge informiert. Wenn man übrigens die deutschen Kommentatoren nicht mag, kann man die ganze DVD natürlich auch in Englisch gucken. Welche Sprachen man bevorzugt, kann man zu beginn der DVD einstellen.

Diese DVD würde ich wirklich nur Fans der Promotion empfehlen. Für mehr reichte es vorne und hinten nicht. Es gab einfach zu wenig, was sich von der Masse abhebt. Aber ein Fazit muss ich noch sagen: Ich habe mich fast immer unterhalten gefühlt. Und zählt das denn nichts beim Wrestling?

Diese DVD bekommt 7 von 10 Punkten.

2 Antworten auf „DVD Review – TNA – Lockdown 2013“

CMPunk_Katzen sagt:

Tolle Review, habe mich sehr gefreut, neben dem Podcast, jetzt auch noch ein Review “begrüßen” zu dürfen.
Besonders gefiel mir die Länge der Kritik, hier konnte man eindeutig merken, dass sich der Schreiber mit der DVD auseinandergesetzt hat.
Danke!

WrestlingFan sagt:

War ein wirklich sehenswerter PPV. Kann ich nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com