Wrestling-Infos.de TNA Sacrifice Roundtable › Wrestling News

Wrestling-Infos.de TNA Sacrifice Roundtable

geschrieben am 27.04.14 von Silentpfluecker

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Silentpflücker: Ein herzliches Willkommen zum Roundtable für den TNA-PPV Sacrifice von wrestling-infos.de. Hier findet ihr die Prognose zu den Matches von drei Usern unseres Boards bzw. der Startseite. Ein Dank geht vorab wie immer an die fleißigen Schreiberlinge und natürlich an alle, die den Roundtable lesen.

Für den anstehenden PPV konnten wir drei kompetente Köpfe gewinnen. Die „Speerspitze“ ist unser Teammitglied und Newsreporter Spear, dem zwei nicht minder bewanderte TNA-Experten zur Seite stehen, nämlich Mankind und Dogu Alman King.

Und nun viel Spaß.

________________

Inhaltsverzeichnis
________________

________________________________________________

Wrestling-Infos.de TNA Sacrifice Roundtable
________________________________________________


3-on-2-Handicap Match
TNA Tag Team Championship
The Wolves (Eddie Edwards & Davey Richards) vs. The BroMans (Robbie E, Zema „DJ Z“ Ion & Jessie Godderz)

Spear: BroMans sind ganz unterhaltsam, auch wenn sie keine guten Champions abgeben. Über die American Wolves braucht man dagegen nicht zu diskutieren. Die beiden sind eins der besten Tag Teams auf der Welt – und allein deswegen dürfte das Match alles andere als schlecht werden. Ich persönlich freue mich auf dieses Aufeinandertreffen, da ein Match mit Beteiligung der Wolves nicht schlecht werden kann, und bin gespannt, wie es ausgehen wird, da sowohl eine Titelverteidigung als auch ein Titelwechsel im Bereich des Möglichen liegen.

Tipp: The Wolves

Mankind: So, hierzu gibt es eigentlich gar nicht so viel zu sagen, da es eine klare Sache werden sollte. Schon bei einer Houseshow vor ein paar Wochen konnten sich die Wolves die Tag-Titles von den BroMans sichern. Bei dem TNA/Wrestle1-Special jedoch, holten sich die BroMans ihre Titel, die sie ja bekanntlich bei Bound for Glory gewannen, zurück und waren seitdem gezwungen, sie fast jede Woche zu verteidigen – und taten dies immer entweder durch Disqualifikation oder durch Flucht. Um dem Einhalt zu gebieten werden nun alle drei Mitglieder es Ministables bei Sacrifice im Ring stehen und gegen die früheren American Wolves antreten müssen. Dies geschieht eindeutig nur, um die Wolves zu stärken und ihnen einen stärkeren Anfang für ihren Run als Tag-Champs zu ermöglichen. Dementsprechend klar fällt mein Tipp hier auch auf die Wolves. Auch wenn Richards und Edwards im Ring stehen erwartet uns hier leider kein tolles Match, da außer DJ Z bei den BroMans jeder sehr limitiert ist was Moves im Ring angeht – und durch viele Heelaktionen dürfte der Fluss aus dem Match genommen werden. Es sei denn man entschiede sich bei TNA für einen Squash der Wolves, was ich bei dieser Ansetzung sogar befürworten würde.

Tipp: The Wolves

Dogu Alman King: Diese Ansetzung hat man in den letzten Wochen eigentlich schon so ziemlich verheizt – und das Match ist eigentlich nur noch für die Fans da, die sehen wollen, wie die BroMans jetzt endlich richtig die Fresse poliert bekommen. Ich persönlich hoffe aber eher, dass es so wird wie bei Bound for Glory letztes Jahr, als die BroMans auch im Ring mal ziemlich gut waren und das damals sogar gegen ein Team, das wrestlerisch nicht mit Wolves mithalten kann. Da dieses mal sogar noch Zeam Ion – der eigentlich auch ein fähiger Mann im Ring ist – dabei ist, habe ich hier die Hoffnung auf ein überraschend gutes Match. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass man die BroMans einfach verjobben wird, so wie man es vor ihrem Titelgewinn getan hat – und eigentlich auch in den letzten Wochen wieder. Egal ob es ein langes oder kurzes Match geben wird: Die Titel dürften ziemlich sicher zu Eddie und Davey wechseln – und für die Zeit nach dem PPV muss man dann hoffen, dass TNA mal wieder zwei oder drei Teams an den Start bringt, damit sich die Division mal wieder bewegt.

Tipp: The Wolves

___________________________________________________


Committed Match
Mr. Anderson vs. Sam Shaw

Spear: Mein persönliches Lowlight der Show, auch wenn ich dieser Paarung nicht komplett abgeneigt gegenüber stehe. Die Fehde der beiden gefällt mir zwar gut und ich finde auch den Sam Shaw Charakter übezeugend, aber wrestlerisch dürfte uns hier ziemlich wenig erwarten. Shaw ist kein Ausnahmetalent im
Ring und wird durch sein Gimmick stark eingeschränkt. Und Anderson ist niemand, der das ausgleichen kann. Daher hoffe ich mal, dass man nicht zu viel Zeit in diese Ansetzung investiert und man Shaw nach nicht mal zehn Minuten mit einem Sieg weiter pusht.

Tipp: Sam Shaw

Mankind: Erstmal: Was ist ein Commited Match? So wie ich das verstanden habe geht´s hierbei jetzt darum, den Gegner in ein Auto zu verfrachten, welches in die Psychatrie fährt. Wie auch immer, die Fehde zwischen Anderson und Shaw hat im letzten Monat, auch durch das selten dämliche Ende des Matches bei Lockdown, ziemlich an Fahrt verloren. Denn im Prinzip ist nichts mehr passiert. Die Ausgangspositionen bleiben gleich, Shaw ist immer noch hinter Hemme her, und Anderson spielt weiterhin Bodyguard für die Ring Announcerin. Die Fehde zwischen den Dreien hätte irgendeinen neuen interessanten Faktor in diesem Monat gebraucht, um interessant zu werden. Schade, dass der nicht kam, denn so kann mich das Match weder wrestlerisch, da beide Wrestler nicht so sonderlich viel können, noch vom Storytelling her packen. Wer gewinnen soll? Das weiß ich aber auch nicht so recht. Eigentlich bräuchte Shaw den Sieg um im Standing höhere Cardregionen zu erreichen, und Anderson könnte den Sieg aber auch recht gut gebrauchen, sollte er sich in höhere Cardregionen orientieren – immerhin ist er einer der größeren Namen bei TNA. Ich gehe hier aber mit dem aktuellen Konzept von TNA, sprich junge Talente ins Spotlight zu stellen.

Tipp: Sam Shaw

Dogu Alman King: SAM SHAW!!! Ich liebe dieses Gimmick einfach nur! Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Der Junge spielt seine Rolle einfach überragend. Diese ganze Stalking-Sache mit Christy war einfach mal was neues – und mit dem Hausbesuch bei der letzten Impact-Ausgabe hat man dem ganzen noch mal richtig die Krone aufgesetzt. Mit Anderson, der mit seinem Goofy-Humor einfach großartig ist, hat man für Shaw auch den perfekten Fehdengegner gefunden, und ich freue mich einfach nur, wenn sich die beiden im Ring noch richtig auf die Nuss geben dürfen. Der Sieg sollte dieses mal aber endlich an Samuel gehen, damit dieser als relativ neuer Charakter gestärkt aus der Fehde geht und den nächsten Gegner fixieren kann. Ich bin sehr gespannt, was man so alles aus der Ansetzung rausholen wird – man hat mit den beiden zumindest vom Unterhaltungsfaktor her wieder die Chance auf ein Highlight des Abends.

Tipp: Sam Shaw

___________________________________________________


I Quit Match
Gunner vs. James Storm

Spear: Das ist mein persönliches Highlight dieser Show. Ihre bisherigen Matches wussten allesamt zu überzeugen und es würde mich sehr überraschen, wenn dies hier anders sein sollte. Ich hoffe nur, dass die beiden hier auch etwas mehr Zeit als bei Lockdown bekommen werden, da beim dortigen Match mit ein paar Minuten noch einiges mehr drinnen gewesen wäre. Da bin ich schon sehr gespannt, ob man diesesmal den beiden die Chance gibt, annähernd ihr volles Potential auszuschöpfen. Als Sieger tippe ich auf Gunner, da man ihn anscheinend stark pushen will und ein Sieg von ihm daher mehr Sinn machen würde.

Tipp: Gunner

Mankind: Nachdem James Storm und Gunner bei Lockdown den Showstealer des Abends hinlegten, werden sie ihre Rivalität bei Sacrifice nun in einer noch extremeren Matchart fortsetzen: Einem I Quit Match! Auch hier blieb die ganz große Entwicklung innerhalb der Fehde aus, man braucht sie aber auch nicht wirklich, da sie so schon interessant genug ist. Sobald sich Storm und Gunner sehen, prügeln sie sich die Seele aus dem Leib. So stellt man eine intensive Fehde dar, da hat man bei TNA so ziemlich alles richtig gemacht und mit dieser Matchart auch die richtige Stipulation gewählt. Die Frage ist, wer das Match gewinnt. Unterhaltsam und sehr gut in der Performance sollte es so oder so werden. Wenn Gunner das Match gewinnt, ist die Fehde vorbei, gewinnt Storm das Match, zieht sie sich noch einen Monat weiter. Und genau das lässt mich auch grübeln, denn im Prinzip würde ich momentan keine potenzielle Story sehen, die man für die Beiden noch bis Slammiversary aufbauen könnte. Vielleicht für Storm ein Programm mit Bobby Roode als Beer Money, aber sonst? Für Gunner, der dann ja als Sieger aus der Fehde hervorgehen würde fehlen mir da gänzlich die Ideen. Deshalb tippe ich hier auf das Fortführen der Fehde bei Slammiversary, welche Stipulation man auch immer dahingehend wählen wird.

Tipp: James Storm

Dogu Alman King: Und damit haben wir dann schon das vierte Stipulation Match zwischen Storm und Gunner. Bisher haben sich die beiden nie was geschenkt und hatten von Woche zu Woche eine hart geführte Fehde – und haben auch mit ihren Matches dann meistens das Highlight der Show gestellt. Aber so langsam habe ich mich jetzt auch an dem Aufeinandertreffen der beiden sattgesehen. Ein I Quit Match verspricht noch mal einiges an Härte, aber wie wissen alle, dass Gunner wohl kaum diese Worte aussprechen wird – und deshalb werden wir hier wohl leider wieder eine Niederlage für Storm sehen. Für Gunner freut es mich aber, dass er sich in den letzten Monaten so stark präsentieren durfte. Aber jetzt, wo Young World Champion geworden ist, sind die Chancen für Gunner, dies zu werden, natürlich erst mal wieder gesunken. Daher habe ich noch keine Idee, was man mit dem Mann sinnvolles anstellen will, wenn die Fehde mit Storm vorbei ist. Aber warten wir es mal ab, vielleicht gibt es ja noch eine größere Überraschung während des Matches.

Tipp: Gunner

___________________________________________________


TNA Knockouts Championship
Singles Match
Angelina Love vs. Madison Rayne (c)

Spear: Hier erwarte ich ein solides Knockouts Match. Nichts Schlechtes, aber auch nichts überragend Gutes, was lange in Erinnerung bleiben wird. Wer das Match gewinnen und nach dem PPV Champinesse sein wird, lässt sich nur schwer sagen, da ich mir bei beiden einen Sieg vorstellen kann.

Tipp: Madison Rayne

Mankind: Das Match einer Returnerin, wahrscheinlich zu Beginn des PPV? In den letzten Wochen drehte sich in der Knockouts Divsion alles um die Reunion der Beautiful People, nachdem Angelina Love zurückkehrte und Velvet Sky auf die Seite der Heels zog. Die Fehde zwischen den Beautiful People und Madison Rayne dreht sich im Prinzip darum, dass Rayne nicht zu den BP zurückkehren wollte, weil sie sich von Sky und Love immer nur ausgenutzt fühlte. So schaukelte sich das Ganze dann hoch, bis in der letzten Show dann ausgerechnet Gail Kim für Rayne, die von Sky und Love angegriffen wurde, den Save machte. Was bedeutet das für Sonntag? Es gibt hier meiner Meinung nach zwei Optionen. Erstens: Kim turnt im während des Matches gegen Rayne und schließt sich Love und Sky an – das halte ich für die wahrscheinlichste Version. Oder aber Rayne schließt sich, wie auch immer man das dann booken will, den Beautiful People an. Wie auch immer man es bookt, meiner Meinung nach wird man auf alle Fälle Angelina Love den Titel geben.

Tipp: Angelina Love

Dogu Alman King: Die Fehde hat mit den Wiedervereinigten Beautiful People eigentlich sehr interessant angefangen, ist dann aber auch genauso schnell wieder langweilig geworden. Zu gutem Wrestling sind beide nur sehr selten in der Lage – und ohne Eingriffe von Velvet Sky und Brittany wird dieses Match wohl sowieso nicht über die Bühne gehen. Von daher kann man hier in Ruhe seinen Thron besuchen oder den Futtertrog nachfüllen. Ich gehe mal davon aus, dass man die Beautiful People weiter pushen wird und Love den Titel gewinnen lässt, damit die BP dann gegen Gail Kim fehden können, während Brittany wohl früher oder später gegen Madison turnen wird, sodass es zwischen den beiden dann auch wieder zu Fehde kommen wird.

Tipp: Angeline Love

___________________________________________________

TNA X Division Championship
Best of 3 Series Match 3 – Singles Match
Seiya Sanada (c) vs. Tigre Uno

Spear: Sanada ist ein hervorragender Wrestler. Da gibt es nichts zu diskutieren. Und Tigre Uno hat auch bewiesen, dass er eine mehr als tolle Bereicherung für die X Division ist. Das Match dürfte
wahrscheinlich nicht zu viel Zeit bekommen, aber man kann sich auf jeden Fall auf ein temporeiches Match mit einigen tollen Aktionen gefasst machen. Einen Titelechsel kann ich mir hier übrigens überhaupt nicht vorstellen.

Tipp: Seiya Sanada

Mankind: Ich muss sagen, dass ich mich auf dieses Match fast am meisten freue. Mit Tigre Uno, AAA-Fans auch als Extreme Tiger bekannt, hat man einen ausgezeichneten Luchador in diesem Match, und mit Seiya Sanada eines der größten japanischen Wrestlingtalente, der noch einmal eine Nummer besser im Ring ist als Tigre Uno. Sollte das Match genügend Zeit bekommen, wird es definitv von den technischen Aspekten her das Match of the Night und der Showstealer werden.
Achja, wie kam es eigentlich zu diesem Match? Das TNA-Office hat eine Best of three Serie um den X Division Title angesetzt. Das erste Match gewann Sanada, da zweite Tigre Uno. Beim PPV kommt es jetzt zum alles entscheidenden dritten Match. In den TV-Shows hatten die Matches der beiden bisher hohe Qualität, sie hatten einfach etwas wenig Zeit. Das ist ja ein Problem, was sich bei einem PPV beheben lassen sollte. Ich denke, dass Sanada dieses Match gewinnen wird, da er das größere Starpotential besitzt, jünger ist und auch einfach besser im Ring ist als Tigre Uno.

Tipp: Seiya Sanada

Dogu Alman King: Bei dem Match bin ich mal gespannt, wie viel Zeit die beiden dieses mal bekommen. Bisher war das, was man von den beiden gegeneinander gesehen hat, zwar ganz nett – aber viel war es eben auch nicht. Aber gerade weil beide japanischen Background haben, traue ich ihnen eigentlich zu, dass sie wissen, wie man ein längeres Match worked – und ich hätte auch mal Lust, ihr volles Arsenal an Moves zu sehen und zu erleben, wie sie mit der Crowd arbeiten können. Die Promovideos für Sanada finde ich eigentlich immer klasse und ich mag ihn auch von seinem ganzen Auftreten her eigentlich sehr gerne. Der Sieg dürfte am Ende ziemlich sicher auch an den Japaner gehen, da dieser ja noch länger bleiben will. Aber ich bin trotzdem mal gespannt, ob die beiden mal einen größeren Spot bekommen, was so kurz vor der Option C Saison ja auch für den Titel gar nicht so schlecht sein dürfte.

Tipp: Seiya Sanada

___________________________________________________

Tables Match
Bobby Roode vs. Bully Ray

Spear: Bei dieser Paarung dürfte nicht viel schief gehen. Roode ist eins der besten Gesamtpakate im Wrestlingbusiness und verfügt neben seinen herausragenden Entertainerqualitäten auch über starke wrestlerische Fähigkeiten. Nicht umsonst war er in den letzten Jahren an so vielen genialen Matches beteiligt und hat den ein und anderen Match of the Year Kandidaten auf die Beine gestellt. Sein Gegner Bully Ray mag zwar nicht der Beste im Ring sein, gleicht dies aber mit anderen Dingen wieder aus, so dass man sich hier auf ein sehr unterhaltsames Match gefasst machen kann. Ein Sieger ist hier nur sehr schwer vorherzusagen, so dass das Match sicherlich sehr spannend werden dürfte.

Tipp: Bully Ray

Mankind: Eigentlich die jüngste Fehde auf der Card. Nachdem Bully Ray Team Dixie den Sieg Lockdown kostete ist der damalige Team Captain Bobby Roode hinter Ray her, um sich dafür zu rächen, dass er nicht die bei einem Sieg versprochenen Anteile an TNA von Dixie Carter kriegte (wenn man sich mal die aktuelle Finanzlage von TNA anguckt sollte sich Roode lieber bei Ray bedanken). So spitzte sich die Fehde dann in den letzten TV-Shows immer weiter zu und endet jetzt schließlich bei Lockdown in einem Tables Match. Das Match dürfte dank der Stipualtion eigentlich auch ziemlich gut werden, immerhin stehen zwei Wrestler im Ring, die sehr gute Gimmickmatches worken können. Was den Sieger angeht bin ich mir aber doch ziemlich unsicher. Beide könnten einen Sieg gut brauchen. Roode, um sich als Topheel der Promotion weiter zu etablieren, und Bully um nach den Fehden mit den Aces & Eights und Mr.Anderson wieder ein Bein auf die Erde zu kriegen. Ich tippe hier auf einen Sieg von… ach ganz ehrlich? Ich hab echt keine Ahnung wer gewinnen könnte. Ich gehe einfach mit meinem Lieblingswrestler bei TNA, jetzt wo Chris Daniels weg ist, Bobby Roode.

Tipp: Bobby Roode

Dogu Alman King: Das gute bei Leuten wie Bobby Roode und Bully Ray ist, dass man – wenn die beiden gegeneinander im Ring stehen – auf jeden Fall beste Unterhaltung erwarten kann. Roode ist und bleibt das beste Gesamtpaket im Main-Stream-Wrestling-Bereich und Bully Ray gehört zu den Leuten, die die Ringpsychologie beherrschen, wie es nur wenige können. Beide sind sich auch für härtere Spots nicht zu schade, sodass es schon fast zu bedauern ist, dass man als Stipulation „nur“ ein Tables Match gewählt hat. Die Fehde der beiden hat seit LockDown aber ordentlich an fahrt aufgenommen – und braucht nun mal den ersten richtigen Höhepunkt, der mit diesem Match geboten werden könnte. Für mich ist es definitiv das Match, auf das ich mich am meisten freue.

Tipp: Bobby Roode

___________________________________________________

Tag Team Match
Willow & Kurt Angle vs. Ethan Carter III & Rockstar Spud

Spear: Die Fehde Angle vs EC3 gefällt mir sehr gut, trotzdem halt sich meine Vorfreude auf dieses Match etwas in Grenzen, was vor allem an Rockstar Spud liegt. Durch ihn dürfte nämlich das Siegerteam schon feststehen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass man zwei der größten Topstars bei
TNA verlieren lässt, wenn einer der Gegner ein nicht ernstzunehmender Wrestler ist. Und diese Tatsache zieht auch etwas die interessante Fehde EC3 vs Angle und damit auch dieses Match nach unten. Da wäre ein anderer Tag Team Partner für EC3 um einiges besser gewesen. Außerhalb des Rings mag Rockstar Spud unterhaltsam sein, aber mit diesem Gimmick hat er in einem PPV Match nichts verloren.

Tipp: Willow & Kurt Angle

Mankind: Eigentlich die Fehde auf der Card, die mir von allen am wenigsten gefällt. Dieses Match entstand im Prinzip aus einigen Comedysegmenten (in denen sich EC III und Spud auf die Suche nach Willow machten), einigen Beatdowns gegen Willow und der Rückkehr von Kurt Angle. Zwar verbindet Carter und Angle eine gewisse Hintergrundgeschichte, aber schon diese Fehde fand ich ausgesprochen schwach, weshalb dadurch dieses Match nicht unbedingt aufgewertet wird. Spud ist im Prinzip ein Non-Wrestler und auch Jeff Hardy verfügt nicht über so herausragende Fähigkeiten als Wrestler. Ich erwarte hier einen klaren Sieg der Faces und hoffe, dass das Match so kurz wie möglich gehalten wird.

Tipp: Willow & Kurt Angle

Dogu Alman King: Ich frage mich gerade, was Rockstar Spud in diesem Match zu suchen hat. Ich habe ja nichts gegen den Briten, aber ihn für ein PPV Match als Partner für EC3 gegen Angle und Hardy in den Ring zu stecken, ist alles andere als passend und zerstört irgendwie das gesamte Match. Carter selbst wurde ja gegen größere Gegner bisher auch nicht gerade gut dargestellt – und auch wenn er seine Rolle überragend spielt, wird er durch seinen Partner in diesem Match wohl leider auch gesquasht werden. Klar ist Angle immer für ein gutes Match zu haben, aber dieses hier dürfte wohl trotz PPV keine 10 Minuten gehen – und besonders für Carter ist das eben sehr sehr schade, da er eigentlich jemand ist, den man langfristig als neuen Top-Heel hätte aufbauen könnte.

Tipp: Willow & Jurt Angle

___________________________________________________


TNA World Heavyweight Championship
Singles Match
Eric Young (c) vs. Magnus

Spear: Das Match dürfte sicherlich gut werden, da beide etwas im Ring drauf haben. Mit Eric Young als Titelträger kann ich aber nicht viel anfangen, da dieser Run einfach viel zu früh kommt. Da hätte man nach all seinen Jahren als Comedywrestler einen viel längeren Aufbau gebraucht, um ihn als ernsthaften Titelträger wahrzunehmen. Trotzdem freue ich mich aufdieses Match, welches gute Unterhaltung bieten dürfte. Als Sieger tippe ich auf Eric Young, auch wenn nicht auszuschließen ist, dass das nur ein kurzer Testrun (wie letztes Jahr mit Chris Sabin) wird.

Tipp: Eric Young

Mankind: Der Schocker des letzten Monats bei TNA war zweifelsohne der Titelgewinn von Eric Young. Ich weiß nach wie vor nicht, was ich von Youngs Titelgewinn halten soll. Denn auf der einen Seite ist Young zwar ein sehr guter Wrestler, der seit Tag 1 bei TNA dabei ist und sich so den Hintern aufreißt wie sonst kaum einer, aber andererseits war er in den letzten Jahren immer eher durch durch Comedygimmicks, als durch tolle Performances in der Uppercard aufgefallen. Magnus war zwar auch nicht so besonders als Champion, aber dennoch gefiel er mir rein vom Standing her besser als Young. Naja, um auf die Fehde zu kommen: Seit der Miteinbeziehung von Abyss bei Lockdown ist auch Eric Young ins Titelgeschehen involviert und hat sich durch eine Battle Royal, bei der als letztes Abyss eliminierte, einen Titleshot verdient – und noch in derselben Show erfolgreich eingelöst. Diese Woche dann sprach Magnus zu den Fans, erklärte, dass er sich den Titel zurückholen werde – und entließ umgehend Abyss, da dieser ihn nicht davor bewahrte, zu verlieren. So sieht im Großen und Ganzen die Fehde aus. Nicht wirklich eindrucksvoll, aber dank des Titelgewinns von Eric Young zumindest mit einer überraschenden Wendung. Das Match sollte auch ganz ordentlich werden, da beide gut im Ring sind. Ich denke, dass es irgendeinen neuen Verbündeten für Magnus am Ende des PPV gibt, der für ihn eingreift und ihn das Match gewinnen lässt. Wer das sein sollte? Das weiß ich noch nicht, ich gehe aber davon aus, dass es passiert und das Magnus deshalb auch den Titel von Young zurückgewinnt.

Tipp: Magnus

Dogu Alman King: Durch den Titelmatch Overkill in den letzten Wochen ist die Luft für das Match hier irgendwie raus und es wirkt eigentlich nicht mehr, wie etwas besonders, auch wenn es Matchtechnisch wahrscheinlich sogar zu den besten des Abends gehören wird. Zumindest hat man Magnus nun in der letzten Show noch einmal als gefährlichen Herausforderer dargestellt, nachdem er zu seiner Zeit als Champion ja doch eher schwach wegkam – auch wenn er sich in dieser Zeit in allen anderen Bereichen meiner Meinung nach noch mal stark weiterentwickelt hat. Youngs Titelgewinn war natürlich ein toller Moment für alle eingesessenen TNA-Fans, trotzdem hätte man sich diesen Moment für den PPV aufheben und Magnus vorher noch mal ein paar cleane Siege geben sollen. Eine Chance, dass der Brite den Titel zurückgewinnt, sehe ich leider auch nicht – und Abyss wird wohl wenn dann auch nur zugunsten von Eric Young eingreifen. An dieser Stelle wäre ein 3-Way-Match die wesentlich interessantere Lösung gewesen, aber naja.

Tipp: Eric Young

___________________________________________________


Fazit

Spear: Mein Roundtable-Beitrag mag zwar wegen meinen Zeitproblemen in dieser Woche nicht optimal sein, aber das war er.

Mankind: Im Prinzip führt Sacrifice die meisten Fehden von Lockdown fort, bietet einige gute Matches, hat mit Shaw vs. Anderson aber auch ein Lowlight. Für eine Special-TV-Show wäre die Card echt spitze, aber da TNA nur vier PPVs pro Jahr bietet, ist mir der Aufbau für die Card etwas zu klein und der ganz große Knaller fehlt auch. Von mir gibt es für alle, die Lockdown gesehen haben, dennoch eine Kaufempfehlung. Leute, die erst frisch bei TNA einsteigen wollen, sollten das aber vielleicht nicht mit diesem PPV tun, da es da bestimmt noch bessere dieses Jahr geben wird.

Dogu Alman King: Die Card klingt doch sehr durchwachsen und die Promotion des PPVs ließ stark zu wünschen übrig. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass wir irgendwelchen großartigen Momente erleben werden, geschweige denn irgendwelche denkwürdigen Matches – aber ganz solide könnte das ganze trotzdem werden, wenn die Zeit richtig verteilt wird. Letztendlich ist es aber keine Show, für die ich persönlich Geld ausgeben würde – und das obwohl ich eigentlich zu den wenigen zufriedenen Zuschauern des TNA-Produkts gehöre.

___________________________________________________

Silentpflücker: Und das wars auch schon. Hoffentlich hat euch der Roundtable zu Sacrifice gefallen. Wir von wrestling-infos.de wünschen euch ganz viel Spaß beim PPV und hoffen natürlich, dass ihr nach dem PPV euren Senf dazu abgeben werdet. Ein Dank geht nochmal an die engagierten Writer Spear, Mankind und Dogu Alman King.

Ihr möchtet auch einmal beim wrestling-infos.de Roundtable mitschreiben? Dann schreibt mir unter wiroundtable@gmx.de – und vielleicht steht schon bald eure Meinung in einem der kommenden Roundtables.




Gib uns dein "Gefällt mir" auf Facebook:


Folge uns auf Twitter:

2 Kommentare für Wrestling-Infos.de TNA Sacrifice Roundtable

  1. WWE 4 Every sagt:

    Meiner Meinung sollten in der Expendables 4-Reihe noch Steven Seagal, Jackie Chan, Michael Dudikoff, Carl Weather, , Al Pacino, Clint Eastwood, Nicolas Cage, John Travolta und Sean Connery mitspielen – Vin Diesel und The Rock wären ok,Und Jacki chans Brüder villt nicht nötwendig und Christophe Lambert Tommy ‚Tiny‘ Lister Jr Maggyver Schauspiele und Weiße nicht welche old school filme serien stars noch so gabs und filme

  2. JME sagt:

    Tendenziell würde ich behaupten dass der Roundtable unterhaltsamer ist als die Matchcard. 😀 Na mal schauen ob TNA es schafft endlich mal wieder eine gute Wrestlingshow auf die Beine zu stellen. Ein cleanes Ende im World Title Match und mal kein Segment mit Dixie (nicht wie bei Lockdown) würden da schon mal helfen. Bis auf Storm vs. Gunner erwarte ich aber keine Klassiker. Der Main Event, das X-Division Title Match und Ray vs. Roode könnte auch noch anständig werden. Vom Rest erwarte ich mir aber nichts.

Hinterlasse deinen Kommentar




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews





W-IonYouTube


Wir suchen DICH

Information