Yahoo.com mit erschreckender Statistik zum

geschrieben am 24.05.11 von ZackAttack

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Auf Yahoo.com wurde nach dem Tod von “Macho Man” Randy Savage am Sonntag ein Artikel veröffentlicht, der sich mit dem Tod von Wrestlern beschäftigt und diese mit dem Ableben in anderen Sportarten und dem Entertainment vergleicht. Neben einem Bild von Savage steht die Überschrift “Tragic legacy of huge wrestling event” mit der Erklärung “An alarming number of performers from 1991’s Wrestlemania VII are now dead.”

Der Artikel von Yahoo Sports gibt an, dass rund 25% der Performer von Wrestlemania VII mittlerweile verschieden sind (14 von 51 Teilnehmern), viele davon aufgrund von Drogenproblemen und deren Folgen. Der Artikel beinhaltet folgende Liste, die die verstorbenen mit Name, Alter und der vermeindlichen Todesursache angibt:

* “Macho Man” Randy Savage (58) – heart attack

* Andre the Giant (46) – heart failure

* Mr. Perfect (44) – drug overdose

* Miss Elizabeth (42) – drug overdose

* “The British Bulldog” Davey Boy Smith (39) – heart attack

* Dino Bravo (44) – gunshot

* “The Texas Tornado” Kerry Von Erich (33) – suicide

* Joey Marella (31) – car accident

* Hawk (46) – heart attack

* Hercules (47) – heart disease

* Earthquake (42) – bladder cancer

* Crush (44) – unconfirmed

* Big Boss Man (41) – heart attack

Allerdings vergaß man bei dem Artikel noch Sensational Sherri, welche im Alter von 49. Jahren an einer Überdosis Drogen verstarb. Außerdem fehlen Gorilla Monsoon (natürlicher Tod mit 62. Jahren) sowie Lord Alfred Hayes (76).

Zum Vergleich, von den 44 Teilnehmern am Super Bowl 1991 (dem selben Jahr, von dem diese Liste startet) ist bisher noch niemand verstorben. Auch beim Boxen sieht die Statistik ähnlich aus, von 44 professionellen Boxern, die 1991 einen “Major Championship” hielten, leben aktuell noch 42.

Dieser Bericht wirft natürlich alles andere als ein gutes Bild auf das Wrestling. Wer den originalen Artikel von Yahoo aber lesen möchte, kann dies hier tun.

Quelle: WrestleNewz.com, Yahoo.com

Diskutiert hier über dieses Thema




Geb uns dein "Gefällt mir" auf Facebook:


Folge uns auf Twitter:

23 Kommentare für Yahoo.com mit erschreckender Statistik zum

  1. BigBoot sagt:

    Immer wieder Drogen und Herzprobleme, welche natürlich ebenfalls auf Drogen, Steroide oder Schmerzmittel zurückzuführen sind ( in manchen Fällen zumindest ). Ist auf jeden Fall eine alarmierende Zahl, gerade im Vergleich zu den o.g. anderen Sportarten, die ja auch mit viel Körperkontakt zu tun haben. Aber wieviel Stress die Wrestler von einst und Entertainer von heute haben, kann sich wohl keiner von uns vorstellen. Hoffentlich kommt dieses Jahr keiner mehr dazu !!!

    (0)
  2. ZackAttack sagt:

    Das ganze liest sich extrem übel und dürfte den Gegnern des Wrestling mal wieder wunderbar in die Karten spielen. Das ganze ist doch ziemlich populistisch und ein gefundenes Fressen.

    Aber man darf natürlich die Wahrheit nicht verleugnen. Gerade in der angesprochenen Zeit gab es im Business extrem viele nicht ausgesprochene Missstände, die bei den Todesfällen zum tragen kommen. Hier spielen wohl hauptsächlich Steroide eine Rolle, genauso wie Painkiller. Allerdings darf man auch Dinge wie Kokain und Alkohol nicht vergessen. Aber zur damaligen Zeit war das halt üblich und zum Teil ja nichtmal verboten. Ich will das hier auch nicht schönreden, aber es hat damals niemanden gejuckt und man kann jetzt nur noch versuchen, es in der Zukunft besser zu machen.

    Deshalb kann ich auch nicht verstehen, wie man bei TNA in der Fehde zwischen Morgan und Immortal öffentlich darauf hinweisen konnte, dass Gehirnerschütterungen ächerlich sind und man früher nicht so einen Aufstand darum gemacht hat. Heels hin oder her, sowas geht mal gar nicht und zeigt doch nur, dass man früher viel zu locker mit solchen Problemen umgegangen ist.

    Man darf nun nur nicht den Fehler machen, dass auf die heutige Zeit zu beziehen. Die Dinge haben sich deutlich zum besseren verändert und auch wenn es immer noch viele Baustellen gibt ist man auf dem richtigen Weg. Gerade für die neueren Generationen wird in den letzten Jahren immer deutlicher, welche Langzeitfolgen die Einnahme verbotener Substanzen hat und man kann nur hoffen, dass dieser “Schockeffekt” langfristig einschlägt und so manchem die Augen öffnet. Hier sind aber auch die Companys noch stärker gefragt, die Arbeitsbedingungen für ihre Worker zu verbessern, um diese gar nicht erst in diesen Teufelskreis zu treiben.

    (0)
  3. Oswin sagt:

    chris benoit wurde in der liste nicht erwähnt.

    (0)
  4. huntedbyafreak sagt:

    @Oswin
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil…
    In dem Artikel wird deutlich betont das es um die Wrestlemania VII Teilnehmer geht.

    Es ist schon eine traurige Geschichte. Dennoch glaube ich, dass das eine sehr spezielle Statistik ist. Man müsse eher das Ganze sehen und nicht einen passenden Ausschnitt. Wie sieht es denn im Ganzen aus? Wie die Wrestlemaniajahrgänge davor? Danach? Und dann im Vergleich mit anderen Sportarten im Ganzen und nichts Halbes!
    Dennoch für die Teilnehmer von Wrestlemania VII eine traurige Bilanz und keine gute Werbung für Sportentertainment.

    (0)
  5. Oswin sagt:

    @huntedbyafreak: Ja wer lesen kann sollte sich glücklich schätzen können. Danke für die Info.

    Generell gesehen haben doch alle Sportler, die etwas öfter eines auf die Birne bekommen, so ihre Probleme. Wrestler, Boxer, usw.,

    das gehört eben zum Sport.

    Für mich ganz gravierend waren die Veränderungen bei Shawn Michaels zu sehen – schielende Augen, langsamer Blick, teils abwesend, langsames Sprechen, Konzentrationsschwächen. Aber das ist eben Berufsrisiko.

    Oder sollen in Zukunft alle Wrestler mit Helme den Ring betreten???? ;-D

    (0)
  6. Oswin sagt:

    …und Shawn Michaels war bei WM7 dabei ;-D – er lebt zwar noch, aber ist praktisch auch nicht mehr der alte.

    (0)
  7. apex_predator sagt:

    Die Totesliste an Drogentoten und Selbstmorde und Herzattacken ist sehr groß bei WWE passt zwar nicht zu 1991.. aber die liste wird Länger:
    - Eddie Guerrero
    - Umaga
    - Chris Benoit
    und so weiter.. echt traurige zahlen :(

    (0)
  8. Youngblood sagt:

    Wenn ich erlich bin macht mir das ein bisschen Angst! :-/
    Klingt so als wenn auf WMVII ein Fluch liegt oO

    Kann mir einer sagen wer noch bei WMVII dabei war?

    (0)
  9. AnetteViertelstunde sagt:

    Helme helfen auch nichts, wie man an Footballspielern sieht. ;)

    Oft einen auf die Birne, Steroide/Schmerzmittelmißbrauch… Dann reist man ständig mit dem ganzen Zirkus durch die Welt – ich denke, dass der Ausstieg da für manche problematisch ist.

    (0)
  10. marvin sagt:

    schlimme sache, ohne frage. der artikel selbst spricht aber eher gegen yahoo.com als gegen wrestling.

    Beispiel: bei einem münzwurf stehen die chancen 50:50, dennoch wird eine geworfene münze nicht abwechselnd kopf und zahl zeigen. Erst nach millionen von würfen zeigt sich wie die chancen wirklich stehen. Serien von 10 mal kopf hintereinander sind nicht unwahrscheinlich.

    Yahoo.com hat sich einen winzigen abschnitt gesucht, und die ergebnisse maßstabsgetreu aufs gesamte business übertragen. So funktioniert das einfach nicht. Das ergebniss ist damit absolut wertlos.

    Ein problem ists nach wie vor, und es ist wünschenswert, dass die leute die uns jetzt unterhalten gemütlich in einem schaukelstuhl ihren 100er feiern. Es hat sich einiges verbessert seit damals, und es wird sich noch mehr verändern müssen, aber die berichterstattung von yahoo ist fürn arsch.

    (0)
  11. The Gatecrashers!!! sagt:

    schon hammer krass…
    einfach erschreckend…

    (0)
  12. EL POLO LOCO sagt:

    Es ist doch allseits bekannt, dass es zu der damaligen Zeit nirgends so etwas wie Drogenuntersuchungen gab und dann alle Stereoide und Schmerzmittel gepumpt haben, was oftmals der Grund für die Herzattacken und -fehler gewesen war..Natürlich tut es mir leid für alle Angehörigen!! Damals war es jedoch nicht ansatzweise so professionell veranlagt wie zur heutigen Zeit (siehe Karriereende EDGE, bevor irgendwas lebensbedrohliches geschieht, Versuch der WWE Jeff Hardy clean zu kriegen, ehe man ihn entließ)!!! WWE versucht mittlerweile sehr wohl Acht auf seine Worker zu nehmen!

    (0)
  13. king adli sagt:

    Soviel wrestling auch show ist aber es ist eine riesige anstengung

    (0)
  14. king adli sagt:

    Soviel wrestling auch show ist aber es ist eine riesige anstengung

    (0)
  15. sssssuli sagt:

    einfach nur R.I.P

    (0)
  16. matze sagt:

    @ marvin & zackattack

    das ist schwachsin der artikel von yahoo steht represantiv fürs wrestling. sorry aber es hat sich gar nichts geändert im pro wrestling. es werden genauso wie damals steroide und drogan von nahezu allen wrestlern genommen und benutzt. Es ist ja auch nicht nur wrestlemania 7 das war von yahoo hier nur ein beispiel man kann fast jede x beliebige wrestling veranstaltung naus den jahren 90 – 95 nehmen und man wird fast immer ein identisches ergebniss feststellen. Auch die sogenannte no grug agenda der wwe ist doch ein witz , wer wird denn von ihr getestet ? Nicht die superstars wie hhh oder cena oder orten sonder die kleinen wie dh smith oder umaga müssen zum test. Ik bin selber kampfsportler und es geht einfach nicht das man s o viel masse auf den körper legt wie zum beispiel triple h oder batista und die dann nnoch so diffiniere kann ohne steroide genommen zu haben . Und in 10 jahren wird man nicht über wm 7 sonder über die todesfälle von wm 17 schreiben. es hat sich rein gar nichts geändert das buisness wird immer das buisness bleiben und ohne starken körper kein push das hat sich auch bis heute nicht geändert oder warum bekommen leute wie bourne oder bryan kein richtigen push. Ja und selbst leute wie b.hart oder michaels haben eine zeitlang testosterone genommen wer mir nicht glaubt einfach mal bret harts buch lesen da gibt er es selber zu.

    (0)
  17. hornswoggle-fan sagt:

    die meldung ist alt. schon seit jahren gibts dazu artikel im netz und auf wikipedia und so, dass sehr viele wrestler sehr früh sterben und so… auf youtube gibts dazu auch einige dokumentationen und naja… darüber wird schon lange diskutiert und berichtet nur ich glaube es wurde inzwischen besser, und die ganzen behandlungen die dann bei wrestlern der alten generationen haufenweise zu herzversagen geführt haben werden nun nicht mehr angewendet (die hormon-behandlungen und weiß der geier was die noch alles genommen haben, damit die muckis gewachsen sind….)… ausnahmen gibts halt noch (batista vielleicht) aber die meisten nehmen heute glaub ich und hoff ich nichts mehr was so gefährlich ist.

    (0)
  18. thandor sagt:

    @ Matze schöner Post

    Und ich glaub auch, dass weiter viele Steroide genommen werden. Aber töten tun m.E. vor allem Stress, Painkiller und illegale Drogen. Da ist es angeblich etwas besser geworden.

    Und überwacht wird ja nur, wer auch bei WWE eingestellt ist. Und wann wird man eingestellt? Wenn man muskulös aussieht.

    (0)
  19. oldschool316 sagt:

    @zackattack
    Was ist an der Liste bitte populistisch? Da stehen lediglich Fakten in einer Liste ohne Urteil und ohne einer Bewertung.

    (0)
  20. marvin sagt:

    @ matze: nö, der artikel ist eben nicht representativ. Wenn man in nem schwulenclub nach der sexuellen orientierung fragt und das ergebniss auf die bevölkerung überträgt kommt raus, dass 100 prozent der menschen homosexuell sind. die von yahoo angewandte methode ist einfach nur lächerlich und hat nicht ansatzweise irgendetwas mit seriösen sozialwissenschaften zu tun.

    Ich bestreite nicht, dass es nach wie vor probleme mit stroiden gibt, und ich bin froh, wenn missbrauch aufgedeckt wird (eben weil das öffentliche interesse der einzige grund für gegenmaßnahmen der wrestlin companys ist), aber der yahoo artikel ist einfach nur pupulismus und hat nichts mit der realität zu tun.

    Man hat so seine zweifel, was statements von firmen betrift, bei einem info portal sind die standarts höher. ich erwarte mir, dass ich informationen bekomme aufgund derer ich meine eigene meinung bilden kann. Yahoo hat hier die meinung schon impliziert, das ist zu verurteilen, da könnte ich ja gleich die bild lesen.

    (0)
  21. Ark sagt:

    Yahoo.com mit erschreckender Statistik zum []

    Zum was? Da fehlt noch ein Wort im Topic.

    (0)
  22. MVPRULES sagt:

    Tja da sieht man mal wieder ….von wegen Wrestling ist nur Show….würde es nur gespielt sein ,dann würden sicher nicht sooooo viel Wrestler Schmerzmittel(im überfluss) und alles nehmen und an herzattacken sterben ….
    Viele(Dumme) von euch werden jetzt wieder auf “dislike” drücken,aber das is einfach so .,…..Wrestling ist hart genug ….härter als manche denken !!!

    (0)
  23. K-M sagt:

    Was mich persönlich bei der Liste von yahoo.com schockt ist, dass alle bis auf der macho man nicht einmal 50 geworden sind, also noch viele jahre in ihrem leben gehabt hätten…

    (0)

Hinterlasse deinen Kommentar

Wrestling-Infos.de Podcasts
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
Wir suchen DICH
WWNLive.com iPPV
Get Adobe Flash player