Nach Rory MacDonald: Auch Gegard Mousasi möchte Bellator Champion in mehreren Gewichtsklassen werden – Drei Main Card Kämpfe von Bellator 185 abgesagt – Bellator 184: Dantas vs. Caldwell Fallout › Wrestling News

Nach Rory MacDonald: Auch Gegard Mousasi möchte Bellator Champion in mehreren Gewichtsklassen werden – Drei Main Card Kämpfe von Bellator 185 abgesagt – Bellator 184: Dantas vs. Caldwell Fallout

geschrieben am 18.10.17 von The best in the world

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nach Rory MacDonald: Auch Gegard Mousasi möchte Bellator Champion in mehreren Gewichtsklassen werden

Am Freitag wird mit Bellator 185: Mousasi vs. Shlemenko das nächste Bellator Event stattfinden. Im Main Event wird der ehemalige Strikeforce Light Heavyweight Champion und UFC Veteran Gegard Mousasi (42-6-2) sein Debüt für Bellator feiern, wenn er gegen den ehemaligen Middleweight Champion der Promotion Alexander Shlemenko (56-9, 1 NC) antreten wird. Das Event findet in der Mohegan Sun Arena in Uncasville, Connecticut statt. Mousasi, auf den alle Augen bei dieser Veranstaltung gerichtet sind, äußerte sich vor kurzem über seine Zukunft bei Bellator.

So erklärte Mousasi, dass er sich zunächst auf Shlemenko fokussiere, er jedoch in der Lage sein sollte, den Kampf in zwei Runden zu gewinnen. Er sei schneller und stärker als der Russe und habe die Vorteile im Stand und am Boden. Wo auch immer der Kampf stattfinde, wäre er der bessere Fighter, jedoch müsse er auf die Spinning Attacken, sowie den Elbows seines Gegners achten. Shlemenko würde immer abliefern wollen, was ihn jedoch treffbar mache. Er werde seine Treffer landen, da sein Gegner zu viele Fehler mache.

Mousasi erklärte auch, dass er einen Titelkampf versprochen bekommen hat, sollte er diesen Kampf für sich entscheiden. Bei Bellator 190 wird Rafael Carvalho seinen Titel gegen Alessio Sakara verteidigen. Er wolle unbedingt den Titel gewinnen, dies sei jedoch erst der Anfang für ihn. Nachdem er die Championship gewinnt, wolle er große Money Fights bestreiten und sei auch bereit, Rory MacDonald im Middleweight zu begrüßen. Der Kanadier betonte in der Vergangenheit auch schon des Öfteren, Super Fights zu bestreiten und zeigte sich auch offen, einen Fight gegen Mousasi zu bestreiten.

Nach einem Kampf gegen MacDonald sei auch eine Rückkehr ins Light Heavyweight eine Option. Dort wären mit Ryan Bader, Phil Davis, Chael Sonnen, Wanderlei Silva und Quinton „Rampage“ Jackson eine Menge große Namen. Auch über einen zukünftigen Rücktritt sprach „The Dreamcatcher“. Er sagte, dass er einen Vertrag über sechs Kämpfe unterschrieben habe und er bis zum Ende des Kontrakts wahrscheinlich um die 35 Jahre alt sein werde. Momentan denke er noch nicht über ein Karriereende nach, allerdings wäre 35 ein gutes Rücktrittsalter und sollte er bis dahin einige Kämpfe verlieren, sei ein Karriereende eine Option. So lange er allerdings gewinne, werde er weiterkämpfen.

Quelle: MMAJunkie.com

Drei Main Card Kämpfe von Bellator 185 abgesagt

Vor einigen Wochen berichteten wir bereits über die verletzungsbedingte Absage von Muhammend „King Mo“ Lawal (21-6, 1 NC). Der ehemalige Strikeforce Champion sollte ursprünglich bei Bellator 185 auf den ehemaligen Bellator Light Heavyweight Champion Liam McGeary (12-2) treffen, jedoch wurde Lawal schlussendlich durch Bubba McDaniel (28-10) ersetzt. Dieser Light Heavyweight bout scheint allerdings verflucht zu sein, denn wie nun bekannt gegeben wurde, hat sich auch McGeary verletzt, so dass die Ansetzung komplett gestrichen wurde.

Der Brite veröffentlichte vor kurzem ein Bild auf seinem Instagram Account, wo er verkündete, dass er sich seinen Finger gebrochen habe. Anschließend forderte er auch noch die Elite der Gewichtsklasse heraus. Doch nicht nur der geplante Co-Main Event von Bellator 185 musste abgesagt werden. Auch zwei weitere Kämpfe, welche ein Teil der Main Card sein sollten, mussten abgesagt werden. Die Rede ist zum von den beiden Welterweight bouts zwischen Brennan Ward (14-6) und David Rickels (18-4), sowie Javier Torres (10-3) vs. Neiman Gracie (6-0).

Während Ward vs. Rickels jedoch von der Card gestrichen wurde, hat man für Neiman Gracie noch kurzfristig einen Ersatzgegner gefunden. So wird Zak Bucia (18-8) den verletzten Torres ersetzen und damit sein Bellator Debüt feiern. Der Kampf wird der neue Co-Main Event der Veranstaltung werden. Die gesamte Card von Bellator 185 könnt ihr euch hier anschauen:

Bellator 185: Mousasi vs. Shlemenko Fightcard aus Uncasville, Connecticut, USA (20.10.2017)

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com

Bellator 184: Dantas vs. Caldwell Fallout

Vor knapp zwei Wochen hielt Bellator mit der Bellator 184: Dantas vs. Caldwell Card das 15. Event im Jahr 2017 ab. Dabei veranstaltete die Promotion mal wieder ein Event im Winstar World Casino in Thackerville, Oklahoma statt. Schauen wir nun auf die Ereignisse zurück.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Im Main Event der Veranstaltung konnte Darrion Caldwell (11-1) sich zum neuen Bellator Bantamweight Champion krönen! Der Trainingspartner von Dominick Cruz konnte Eduardo Dantas (20-5) via Unanimous Decision besiegen und ist damit der zweite Kämpfer unter dem Bellator Banner, der den Brasilianer besiegen konnte. Caldwell setzte im Kampf hauptsächlich auf sein Wrestling, jedoch überzeugte er auch im Stand und konnte auf den Scorecards der Judges gewinnen. Während zwei Punktrichter dem Amerikaner mit 48:47 vorne sahen, sah ihn der dritte Judge sogar in jeder Runde vorne. Wir dürfen gespannt sein, wann Caldwell erstmals seinen Titel verteidigen wird und wer hierbei sein Gegner sein wird.

Im Co-Main Event konnte Emmanuel Sanchez (16-3) den größten Erfolg seiner Karriere feiern. Nachdem er zuletzt noch den ehemaligen Bantamweight Champion Marcos Galvao schlagen konnte, besiegte er hier den nächsten ehemaligen Titelträger mit Daniel Straus (25-8). Sanchez gewann den Kampf via Submission in der zweiten Runde und holte sich den dritten Erfolg hintereinander. Für Straus geht hingegen ein enttäuschendes Jahr weiter. Nachdem er im April bereits seinen Titel verloren hatte, musste er sich ein weiteres Mal geschlagen geben.

Die zwei verbleibenden Kämpfe der Main Card gingen jeweils über die volle Distanz. Zum einen konnte Pat Curran (23-7) seine Siegesserie fortsetzen, als er den Brasilianer John Teixeira (21-3-2) deutlich via Decision besiegen konnte. Womöglich winkt dem Amerikaner ein Titelkampf gegen den Sieger von Paticio Freire vs. Daniel Weichel. Im Opener der Main Card gewann Leandro Higo (18-3) seinen ersten Kampf unter dem Bellator Banner, als er Joe Taimanglo (23-8-1) via Unanimous Decision bezwingen konnte.

Die kompletten Ergebnisse findet ihr in unserem Board:

Bellator 184: Dantas vs. Caldwell Ergebnisse aus Thackerville, Oklahoma, USA (06.10.2017)

Highlight Video

Post-Fight News

Kommen wir nun zu den Post-Fight News. Hier präsentieren wir euch dieses Mal lediglich die TV-Ratings.

TV-Ratings

Die TV-Ratings für das Event fielen erneut sehr enttäuschend aus Durchschnittlich verfolgten 437.000 Zuschauer die Veranstaltung in Thackervile, Oklahoma, wodurch man die schlechtesten Zahlen in diesem Jahr gezogen hat. Trotz der Tatsache, dass im Main Event ein Titelkampf stand und einige bekannte Gesichter auf der Main Card vertreten waren, zog Bellator 184 nicht viel Aufmerksamkeit, was auf die mangelnde Promotion des Events zurückzuführen ist.

Eine Übersicht auf alle TV-Ratings der Promotiongeschichte bekommt ihr unter folgendem Link:

PPV-Buyrates & TV-Ratings der Bellator Events

Quellen: MMAJunkie.com, MMAPayout.com, YouTube.com/BellatorMMA

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über die News! KLICK!!




Gib uns dein "Gefällt mir" auf Facebook:


Folge uns auf Twitter:

Hinterlasse deinen Kommentar




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews





W-IonYouTube


Wir suchen DICH

Information