Ehemalige GFW Knockouts Championesse bei Shoot von Lucha Underground Star verletzt – Offizielle sind von ehemaligem WWE Superstar begeistert und haben große Pläne für ihn – Wo war Homicide bei den letzten TV-Tapings? – Warum verließ „The Pope“ D’Angelo Dinero Global Force Wrestling und wie geht es mit Bruce Prichard weiter? – MEHR!!! › Wrestling News

Ehemalige GFW Knockouts Championesse bei Shoot von Lucha Underground Star verletzt – Offizielle sind von ehemaligem WWE Superstar begeistert und haben große Pläne für ihn – Wo war Homicide bei den letzten TV-Tapings? – Warum verließ „The Pope“ D’Angelo Dinero Global Force Wrestling und wie geht es mit Bruce Prichard weiter? – MEHR!!!

geschrieben am 28.08.17 von StableGuy

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


– Während der Show „TripleMania XXV“ von GFWs mexikanischer Partnerliga AAA kam es am vergangenen Samstag zu einem unschönen Zwischenfall. In der Finishing Sequenz des 4-Way Matches um die AAA Reina de Reinas Championship, in welches Titelträgerin Sexy Star, Lady Shani, Ayako Hamada und die ehemalige GFW Knockouts Championesse Rosemary involviert waren, verletzte Sexy Star ihre Gegnerin Rosemary offensichtlich bewusst. So nahm der Lucha Underground Star wie geplant Rosemary in einen Armbar und brachte diese nach rund zehn Minuten zur Aufgabe. Statt den Submission-Hold zu lösen, verstärkte sie diesen aber noch einmal und kugelte Rosemary dabei offensichtlich die Schulter aus. An dieser Stelle muss noch einmal klar herausgestellt werden, dass es sich bei diesem Move um kein Storyline-Element handelte und Sexy Star einen gezielten Shoot gegen Rosemary anbrachte. Bereits zuvor sollen Sexy Star und Lady Shani während des Matches geshootet und einige harte Aktionen gegeneinander gezeigt haben.

Hinter den Kulissen soll die Stimmung nach dem Match wenig überraschend äußerst angespannt gewesen sein. Der AAA-Offizielle Vampiro brachte Sexy Star nach dem Match zu Rosemary und es kam zu einer kurzen Aussprache, die auch eine Entschuldigung von Sexy Star enthielt. Dann verließ die Championesse aber auf schnellstem Wege die Halle, sodass es zu keiner weiteren Konfrontation mit Lady Shani kam. Diese war aufgrund der offensichtlichen Shoots gegen sie und Rosemary mehr als nur entzürnt und wollte die körperliche Auseinandersetzung hinter den Kulissen fortsetzen.

Nach eingehenden Untersuchungen des Armes gab es letztendlich dann auch noch eine gute Nachricht für Rosemary an diesem Abend. So zog sie sich bei dem Shoot von Sexy Star glücklicherweise keine schwere Verletzung zu und kann schon bald wieder in den Ring zurückkehren. Ob dieser Vorfall Auswirkungen auf die Zusammenarbeit von AAA und Global Force Wrestling haben wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch ist unklar, wie es nun mit AAA Reina de Reinas Championesse Sexy Star weitergeht, nachdem diese in den letzten Jahren bereits mehrfach mit Backstage Heat bei AAA zu kämpfen hatte, sodass sie zwischenzeitlich gar ihre Karriere beendet hatte.

 

– Wie der PWInsider nun berichtet, sind die Offiziellen von Global Force Wrestling von den ersten Auftritten von Johnny Impact, dem ehemaligen WWE Superstar John Morrison, mehr als nur begeistert. So wird vor allem die Professionalität und die sehr gute Arbeit vor den Kameras von John Hennigan, so der bürgerliche Name von Johnny Impact, in den höchsten Tönen gelobt. Dies führte auch dazu, dass Johnny Impact bei den TV-Tapings der vergangenen Woche sogleich eine große Rolle erhielt und in den Plänen der Offiziellen auch langfristig einen großen Part einnimmt. So wird Johnny Impact bis hin zum nächsten Pay-Per-View, welcher GFW „Bound For Glory“ am 05. November sein wird, in den Storylines rund um den Main Event vertreten sein und auch beim Pay-Per-View selbst einen großen Spot erhalten.

 

– Bei den bereits erwähnten TV-Tapings fiel darüberhinaus auch vielen Fans die Abwesenheit von Homicide auf, sodass bereits erste Gerüchte aufkamen, dass das Mitglied des LAX Global Force Wrestling nach seiner Rückkehr im Frühjahr diesen Jahres bereits wieder verlassen hat. Diese Spekulationen lassen sich aber ins Land der Fabeln verweisen. So steht Homicide weiterhin bei Global Force Wrestling unter Vertrag und spielt auch weiterhin in den Planungen der Offiziellen rund um den LAX eine wichtige Rolle. Während der letzten TV-Tapings benötigte man Homicide aber schlichtweg nicht für die Darstellung des LAX, sodass man auf seine Dienste verzichtete und damit natürlich auch Kosten einsparte. Insgesamt lässt sich sagen, dass die GFW ihr Roster wesentlich sinnvoller und kostengünstiger für diese TV-Tapings gestaltete. So verzichtete man auf einige Worker, wie eben auch auf Homicide, ganz und beschränkte sich auf ein relativ kleines Roster, das dafür nahezu täglich auftrat und in den nächsten Wochen damit auch regelmäßiger Bestandteil von GFW „Impact Wrestling“ sein wird.

 

– Bereits in der vergangenen Woche berichteten wir HIER vom Abgang von „The Pope“ D’Angelo Dinero. Nun wurden weitere Details zur Trennung des zuletzt als Kommentator tätigen Dinero und Global Force Wrestling bekannt. So konnten sich The Pope und Global Force Wrestling finanziell nicht auf einen neuen Vertrag einigen und gingen in der Folge getrennte Wege. Dabei ist das Tischtuch zwischen beiden Parteien keineswegs zerschnitten und die Tür für eine Rückkehr steht The Pope wohl jederzeit offen.

 

– Ein weiteres großes Thema der TV-Tapings der letzten Woche war die On-Air „Entlassung“ von Bruce Prichard. Natürlich stellte sich nach diesem Angle die Frage, ob das Ende von Bruce Prichards Zeit vor der Kamera gleichbedeutend mit dem Ende seiner Arbeit für Global Force Wrestling ist. Dies ist wohl nicht der Fall und es scheint sogar möglich, dass Bruce Prichard bei den nächsten TV-Tapings, welche Anfang November über die Bühne gehen werden, schon wieder seine Rückkehr in die TV-Shows von Global Force Wrestling feiert.

 

– Zum Abschluss wollen wir noch einmal kurz den Blick nach Japan werfen. Dort konnte Eddie Edwards bei GFWs Partnerliga Pro Wrestling NOAH am vergangenen Wochenende die GHC Heavyweight Championship von Katsuhiko Nakajima gewinnen. Edwards krönte sich damit zum ersten ausländischen Champion in der Geschichte des Titels. Aufgrund dieses Titelgewinns ist davon auszugehen, dass Eddie Edwards von nun an für längere Zeit in Japan bleibt und regelmäßig für Pro Wrestling NOAH in den Ring steigt. Zu den kompletten Ergebnissen der Show im Rahmen der NOAH „Summer Navigation 2017 vol. 2“, bei welcher der Titelwechsel erfolgte, gelangt ihr HIER.

 

Quellen: LuchaBlog, PWInsider

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen Wrestling-Fans bei uns im Board! KLICK!




Gib uns dein "Gefällt mir" auf Facebook:


Folge uns auf Twitter:

2 Kommentare für Ehemalige GFW Knockouts Championesse bei Shoot von Lucha Underground Star verletzt – Offizielle sind von ehemaligem WWE Superstar begeistert und haben große Pläne für ihn – Wo war Homicide bei den letzten TV-Tapings? – Warum verließ „The Pope“ D’Angelo Dinero Global Force Wrestling und wie geht es mit Bruce Prichard weiter? – MEHR!!!

  1. Markus sagt:

    Muss sagen,
    Ich hoffe SexyStar wird gefeuert.
    Solch eine Unprofessionalität gehört nicht ins Wrestling.
    Die verdient keine Erfolge mehr.
    Kindisches, dummes und gefährliches Verhalten.
    Einfach feuern sollte man die und keiner sollte der mehr Rampenlicht geben.

  2. Thor Boysen sagt:

    Es tut mir so leid für Rosemary…!!! Ich war schon immer Fan von The Decay und Rosemary selbst! Werde schnell gesund und scheiß‘ auf Sexy Star!!! Feuern und gut…!!!

Hinterlasse deinen Kommentar




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews





W-IonYouTube


Wir suchen DICH

Information