Ring of Honor: Adam Cole, Jeff Hardy, Matt Hardy, Bobby Fish & Lio Rush vor Wechsel zu WWE? Zukunft von Dalton Castle, War Machine und den Briscoes noch offen! – WWE kuscht vor dem ROH-Mutterkonzern: Warum der Deal mit Kyle O’Reilly bisher platzte – Live-PPV mit NJPW in New York angekündigt – Bricht „Supercard of Honor XI“ den ROH-Zuschauerrekord? – Die Hardys sorgen für großes Interesse an ROH – TK O’Ryan fällt nach Beinbruch lange aus › Wrestling News

Ring of Honor: Adam Cole, Jeff Hardy, Matt Hardy, Bobby Fish & Lio Rush vor Wechsel zu WWE? Zukunft von Dalton Castle, War Machine und den Briscoes noch offen! – WWE kuscht vor dem ROH-Mutterkonzern: Warum der Deal mit Kyle O’Reilly bisher platzte – Live-PPV mit NJPW in New York angekündigt – Bricht „Supercard of Honor XI“ den ROH-Zuschauerrekord? – Die Hardys sorgen für großes Interesse an ROH – TK O’Ryan fällt nach Beinbruch lange aus

geschrieben am 19.03.17 von JME

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


– Die nächsten Wochen und Monate könnten einschneidende Veränderungen für Ring of Honor mit sich bringen. So stehen derzeit hinter dem Verbleib von einigen ROH-Stars große Fragezeichen. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Personalien einmal zusammengefasst.

* Der Vertrag von Adam Cole läuft am 01. Mai 2017 aus und es ist bekannt, dass WWE bereits seit Jahren hinter dem 27-jährigen her ist, um ihn zu einem der Aushängeschilder von NXT zu machen. In den letzten Jahren verlängerte Cole immer wieder bei Ring of Honor und gab dem Marktführer somit einen Korb, nicht zuletzt, da die Angebote von WWE finanziell nicht sonderlich lukrativ gewesen sein sollen, dies könnte in diesem Jahr aber anders sein. Zwar ist es derzeit nicht ausgeschlossen, dass der dreifache ROH World Champion einen neuen Vertrag bei Ring of Honor und New Japan Pro Wrestling unterschreibt, der Titelverlust beim „15th Anniversary“-PPV sowie das Booking bei den anschließenden TV-Tapings deuten aber auf seinen Abgang hin. Kleine Randnotiz: Adam Cole hat sich in dieser Woche die Beule, die seit Monaten auf seiner Stirn prangte, operativ entfernen lassen. Aus diesem Grund musste er auch seinen Auftritt bei der gestrigen Pro Wrestling Guerrilla Show absagen.

* Der Deal mit Jeff Hardy und Matt Hardy ist bekanntlich nur von kurzer Laufzeit und derzeit geht man davon aus, dass die Brüder in einigen Wochen oder Monaten zu WWE zurückkehren werden.

* Lio Rush hat die Offiziellen darüber informiert, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Der Sieger des Top Prospect Tournaments 2017 wurde mittlerweile bereits für die EVOLVE-Shows am „WrestleMania 33“-Wochenende angekündigt, was ein eindeutiger Hinweis auf seinen Abgang ist. Angeblich hat WWE bereits Interesse an dem 22-jährigen bekundet, den man gerne für NXT verpflichten möchte.

* Auch der Exklusivvertrag von Dalton Castle läuft in einigen Monaten aus und einige Independent-Promoter haben durchblicken lassen, dass Brett Giehl, so sein bürgerlicher Name, später im Jahr 2017 möglicherweise Independent-Bookings annehmen wird. Dies lässt darauf schließen, dass Dalton Castle keinen neuen Exklusivvertrag unterzeichnen wird, wobei hier noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.

* Bis vor einigen Wochen machten auch Gerüchte die Runde, laut denen auch War Machine die Company verlassen könnten. Vor allem Ray Rowe soll mit einem Abgang geliebäugelt haben, und da das Tag Team unbedingt weiter zusammenarbeiten möchte, würde dies wohl auch den Abgang von Hanson bedeuten. Die Dynamik könnte sich hier allerdings mittlerweile verändert haben, da War Machine bei NJPW hoch im Kurs stehen und in Japan einen Push erhalten könnten. Damit scheint ein Verbleib bei Ring of Honor wieder wahrscheinlich.

* Die Briscoes (Mark Briscoe & Jay Briscoe) hatten zu Beginn des Jahres 2016 ihre Verträge um 18 Monate verlängert, sodass diese dementsprechend zum 30. Juni 2017 auslaufen. Stand jetzt ist noch nicht klar, ob die beiden „Ring of Honor“-Urgesteine ihre Verträge dann auch erneut verlängern werden. In der Vergangenheit hatte World Wrestling Entertainment bereits großes Interesse an den Beiden gezeigt, man rückte jedoch nach einem homophoben Tweet von Jay Briscoe von weiteren Verhandlungen ab. Ob dies aber erneute Gespräche im Sommer ausschließt, ist derzeit nicht bekannt.

* Bobby Fish hatte im Januar 2017 einen neuen „Short-term“-Deal unterschrieben, dieser läuft am 27. März 2017 aus. Mittlerweile ließ der ehemalige ROH World Television Champion bereits verlauten, dass er ab Ende März wieder Independent-Bookings annehmen wird, da er dann nicht mehr bei Ring of Honor unter Exklusivvertrag steht. Man geht davon aus, dass Bobby Fish auf ein Angebot von WWE wartet, denn der mittlerweile 40-jährige hatte bereits angedeutet, dass er in Zukunft wieder mit Kyle O’Reilly, der im Moment ebenfalls auf ein Angebot von WWE wartet, ein Tag Team bilden möchte.

* Kyle O’Reilly war sich eigentlich bereits mit WWE einig, allerdings hatte der Marktführer die Rechnung ohne Ring of Honor, bzw. deren Mutterkonzern, die Sinclair Broadcasting Group gemacht. So führte man bei World Wrestling Entertainment bereits im letzten Jahr Gespräche mit O’Reilly, als dieser noch bei Ring of Honor unter Vertrag stand. Dies ist allerdings untersagt und so flatterten der Company von Vince McMahon alsbald Briefe von der Rechtsabteilung der SBG ins Haus. Daraufhin beendete man beim Marktführer alle Verhandlungen mit ROH-Talenten und man rückte auch von der bereits beschlossenen Verpflichtung von Kyle O’Reilly ab. Angeblich stand sogar bereits fest, wann und wo Kyle O’Reilly sein Debüt für WWE/NXT feiern sollte. Eigentlich hatte man bei WWE seit vielen Jahren keinen Pfifferling darauf gegeben, ob es Wrestlern laut Vertrag erlaubt war, mit anderen Promotions zu verhandeln. Ein gutes Beispiel ist hier die Verpflichtung von AJ Styles, Karl Anderson und Luke Gallows, die alle mit dem Marktführer verhandelten, als sie noch bei NJPW unter Vertrag standen. Bei WWE herrschte lange Zeit die Attitüde vor, dass man als Marktführer unantastbar ist und sich keine Gedanken über mögliche Konsequenzen machen muss: Man verhandelte mit wem man wollte und wann immer man wollte. Im Fall von Ring of Honor hatte man es allerdings nicht mit einer kleiner Wrestlingpromotion zu tun, sondern mit einem Medienkonzern, der noch einmal um einiges größer ist als World Wrestling Entertainment. Die Rechts- und Beweislage war offenbar so eindeutig, dass man bei WWE keinesfalls eine Klage durch ein Milliardenunternehmen wie die Sinclair Broadcasting Group riskieren wollte. So änderte man die Herangehensweise und legte fest, dass man ROH-Angestellte in Zukunft nur noch verpflichten wird, wenn deren Verträge mindestens seit 3 Monaten ausgelaufen sind. Aus diesem Grund warten Kyle O’Reilly und Donovan Dijak derzeit auf Angebote des Marktführers, während sie sich als Independent-Wrestler ihre Brötchen verdienen. Derzeit scheint es sogar wieder möglich, dass Kyle O’Reilly zu New Japan Pro Wrestling zurückkehrt, da im Moment niemand weiß, ob er ein weiteres Angebot von WWE erhalten wird.

 

– Die Promotion hat mittlerweile bekannt gegeben, dass am 12. Mai im Hammerstein Ballroom in New York City eine weitere Show der „War of the Worlds 2017“-Tour mit New Japan Pro Wrestling stattfinden wird. Hierbei wird es sich um einen Pay-per-view handeln. Nachfolgend alle Termine der besagten Tour:
* ROH/NJPW „War of the Worlds 2017 Tour – Tag 1“ am 07. Mai 2017 in der Ted Reeve Arena in Toronto, Ontario, Kanada
* ROH/NJPW „War of the Worlds 2017 Tour – Tag 2“ am 10. Mai 2017 im Ford Community Arts Center in Dearborn, Michigan, USA
* ROH/NJPW „War of the Worlds 2017 Tour – Tag 3“ Pay-per-view am 12. Mai 2017 im Hammerstein Ballroom in New York City, New York, USA
* ROH/NJPW „War of the Worlds 2017 Tour – Tag 4“ TV-Tapings am 14. Mai 2017 in der 2300 Arena (ECW Arena) in Philadelphia, Pennsylvania, USA

 

– Wie es mit der Zusammenarbeit zwischen New Japan Pro Wrestling und Ring of Honor langfristig weitergehen wird, steht im Moment übrigens noch in den Sternen. Zwar veranstaltete Ring of Honor erst im letzten Monat in Zusammenarbeit mit der japanischen Top-Promotion wieder zwei Shows in Japan und im Mai 2017 folgt wie bereits weiter oben erwähnt die nächste „War of the Worlds“-Tour der beiden Companys in den USA und Kanada, allerdings plant man bei New Japan bekanntlich mittlerweile, eigene Shows in den Vereinigten Staaten zu veranstalten. Im Jahr 2018 möchten die Japaner sogar einen Ableger des eigenen Produkts in Kalifornien an den Start bringen. Wie sich diese Pläne mit der Kooperation mit Ring of Honor vereinbaren lassen, bleibt abzuwarten.

 

– Generell läuft das Business für Ring of Honor in diesem Jahr bisher sehr gut. Zuletzt waren sowohl „Manhattan Mayhem VI“ mit 1.800 Zuschauern als auch der „15th Anniversary“-PPV mit 900 Zuschauern restlos ausverkauft. Bei „Manhattan Mayhem VI“ im Hammerstein Ballroom gelang dies sogar, ohne die Ankündigung von Matt Hardy, Jeff Hardy und Bully Ray. Die bisherigen 10 Shows im Jahr 2017 lockten durchschnittlich 976 Zuschauer in die Hallen. Für die „Supercard of Honor XI“-Show am „WrestleMania 33“-Wochenende hat man bereits zum jetzigen Zeitpunkt über 2.200 Tickets verkauft. Damit scheint der bisherige ROH-Rekord von 2.500 Zuschauern, aufgestellt beim „Best in the World 2011“-iPPV am 26. Juni 2011 im Hammerstein Ballroom in New York, in greifbarer Nähe. Mit „Supercard of Honor XI“ wird man den Zuschauerschnitt also vorübergehend auf ca. 1.100 Zuschauer steigern.

 

– Die Ankunft der „Broken Hardys“ erzeugte darüber hinaus großes Interesse am „Ring of Honor“-Produkt, was am Anstieg der Suchanfragen auf Google deutlich wird. Bereits „Manhattan Mayhem VI“ toppte den bisherigen Rekord, aufgestellt im Juni 2014, um satte 22%. Der „15th Anniversary“-PPV steigerte diesen Bestwert dann noch einmal um weitere 28%.

 

– TK O’Ryan zog sich beim „15th Anniversary“-PPV einen schweren Beinbruch zu. Bei einem Asai Moonsault vom Apron nach draußen landete der 27-jährige mit dem Bein auf dem Absperrgitter und brach sich dabei beide Knochen im unteren Bein. Der ROH World Six-Man Tag Team Champion unterzog sich bereits am letzten Sonntag der nötigen Operation und wird lange ausfallen.

 

– Nachfolgend haben wir noch das aktuelle Line-up des „Supercard of Honor XI“-Events am „WrestleMania 33“-Wochenende für euch. Derzeit stehen erst zwei Matches fest, dennoch kann sich das Aufgebot sehen lassen:

Ring of Honor „Supercard of Honor XI“
Ort: The Lakeland Center in Lakeland, Orlando, USA
Datum: 01. April 2017

ROH World Tag Team Championship
Tag Team Match
The Broken Hardys („Broken“ Matt Hardy & Jeff „Brother Nero“ Hardy) (c) vs. The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)

ROH World Championship
Singles Match
Christopher Daniels (c) vs. Dalton Castle (w/ The Boys)

Ebenfalls angekündigt:
Adam Cole
Bully Ray
Cody Rhodes
ROH World Television Champion Marty Scurll
Will Ospreay
Jay Lethal
The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe)
The Motor City Machine Guns (Chris Sabin & Alex Shelley)
Silas Young
ROH World Six-Man Tag Team Champions The Kingdom (Matt Taven, TK O’Ryan & Vinnie Marseglia)
Jushin Thunder Liger
YOSHI-HASHI
Dragon Lee
Volador Jr.
La Amapola
Marcela

Quelle: Wrestling Observer, PWInsider

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




Gib uns dein "Gefällt mir" auf Facebook:


Folge uns auf Twitter:

8 Kommentare für Ring of Honor: Adam Cole, Jeff Hardy, Matt Hardy, Bobby Fish & Lio Rush vor Wechsel zu WWE? Zukunft von Dalton Castle, War Machine und den Briscoes noch offen! – WWE kuscht vor dem ROH-Mutterkonzern: Warum der Deal mit Kyle O’Reilly bisher platzte – Live-PPV mit NJPW in New York angekündigt – Bricht „Supercard of Honor XI“ den ROH-Zuschauerrekord? – Die Hardys sorgen für großes Interesse an ROH – TK O’Ryan fällt nach Beinbruch lange aus

  1. Julian Krause sagt:

    Adam Cole soll bei njpw oder roh bleiben

  2. Deathreaktor sagt:

    Schade für ROH und schade für die Hardys…
    Wette das die es schaffen Matt Hardy in den Sand zu setzen.
    So oberflächlich wie die WWE leider ist sieht er nicht aus wie ein richtiger Star oder so.

  3. Deathreaktor sagt:

    Schade für ROH und schade für die Hardys…
    Wette das die es schaffen Matt Hardy in den Sand zu setzen.
    So oberflächlich wie die WWE leider ist sieht er nicht aus wie ein richtiger Star oder so.

    Aber ich bin trotzdem gespannt. Vielleicht läufts ja auch gut und sie kommen zu SmackDown 🙂

  4. Maurice Winterfeld sagt:

    Geil die Hardy Boyz sind bald wieder da ?

  5. Erik Zion sagt:

    Adam Cole in seiner ersten großen WWE Fehde gg Heath Slater – es steht nichts geringeres auf dem Spiel als „I am… BAY BAY“

  6. Benedikt Traidl sagt:

    Florian Sellerer Hardys kommen wschl doch wieder??

  7. Lance sagt:

    cole und die hardys würden mit sicherheit in der belanglosen midcard versinken..

  8. thomarey sagt:

    frag mich wie lange sich die wwe spitzengehälter für teilzeit leisten kann. jeder blinde sieht ja das die so viele stars gar nicht verarbeiten können. das ist ja mittlerweile nur noch abkaufen damits kein anderer hat, war bei der wcw damals auch der anfang vom ende.

Hinterlasse deinen Kommentar





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews





W-IonYouTube


Wir suchen DICH

Information