Brock Lesnar verkündet Rücktritt vom Mixed Martial Arts – Light Heavyweight Talent verlässt nach Streitigkeiten mit Dana White die UFC – UFC Fight Updates: 3 UFC Fight Night Cards finalisiert! › Wrestling News

Brock Lesnar verkündet Rücktritt vom Mixed Martial Arts – Light Heavyweight Talent verlässt nach Streitigkeiten mit Dana White die UFC – UFC Fight Updates: 3 UFC Fight Night Cards finalisiert!

geschrieben am 16.02.17 von StableGuy

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Brock Lesnar verkündet Rücktritt vom Mixed Martial Arts

Der ehemalige UFC Heavyweight Champion und aktuelle WWE Superstar Brock Lesnar (5-3, 1 NC) hat Ultimate Fighting Championship (UFC) am gestrigen Mittwoch das Ende seiner aktiven Laufbahn als Mixed Martial Artist mitgeteilt. Dies bestätigten nun mehrere UFC Offizielle gegenüber MMAJunkie und USA TODAY Sports. Damit endet die Rückkehr des 39-Jährigen zur größten MMA-Promotion der Welt nach nur einem Kampf, welchen er im vergangenen Juli bei UFC 200: Tate vs. Nunes gegen Mark Hunt (12-10-1, 1 NC) bestritt.

Dieser Fight machte jedoch nicht nur sportlich von sich reden. Zunächst hatte Lesnar das Duell mit dem Neuseeländer via Unanimous Decision mit einstimmigen Scores von 29-27 für sich entschieden, jedoch wurde er sowohl im Vorfeld, als auch im Kampf von der Nevada State Athletic Commission (NSAC) positiv auf leistungssteigernde Substanzen getestet. Folglich wurde das Ergebnis des Kampfes am grünen Tisch negiert und als No Contest gewertet. Die NSAC verhängte zudem eine Geldstrafe in Höhe von $250,000 gegen Lesnar und sperrte ihn rückwirkend vom Zeitpunkt des Kampfes aus für ein Jahr. Somit darf Lesnar bis zum 09. Juli 2017 nicht ins Octagon zurückkehren.

Dies hat sich mit dem nun bekanntgewordenen Rücktritt Lesnars aber vorerst erledigt. Sollte sich der ehemalige UFC Heavyweight Champion jedoch noch einmal für den Rücktritt vom Rücktritt entscheiden, müsste er die verbliebenen sechs Monate seiner Strafe noch absitzen, nachdem er wieder die medizinische Freigabe für den Wettbewerb erhalten hat.

Dennoch wird uns das Kapitel Brock Lesnar in der UFC nicht so schnell loslassen. Nach dem enthüllten positiven Dopingtest warf Mark Hunt der UFC vor ihn mit der Durchführung dieses Fights betrogen zu haben. In der Folge klagte er die UFC, Brock Lesnar und nicht zuletzt auch UFC President Dana White an. Er warf den Parteien hierbei eine Vernachlässigung des fairen Wettkampfes vor, nachdem Lesnar sich in den vier Monaten vor dem Kampf nicht wie üblich von der United States Anti-Doping Agency (USADA) testen lassen musste. Er ging sogar soweit der UFC eine Mitwisserschaft um die im Vorfeld des Fights von Lesnar getätigte Einnahme illegaler Substanzen zu unterstellen. So stand laut Mark Hunt lediglich der wirtschaftliche Profit durch die Strahlkraft eines Brock Lesnars im Vordergrund, statt der sportlichen Fairness, die Mixed Martial Arts eigentlich bedarf.

Trotz der aktuellen Streitigkeiten tritt Mark Hunt aber weiterhin unter dem Banner von UFC an. So wird er bereits am 04. März erstmals seit seinem Kampf gegen Brock Lesnar bei UFC 209: Woodley vs. Thompson II ins Octagon zurückkehren und in einem Heavyweight bout auf Alistair Overeem (41-15, 1 NC) treffen. Brock Lesnar hingegen wird sich in Zukunft auf seine Beschäftigung bei World Wrestling Entertainment fokussieren.

Quelle: MMAJunkie.com

Light Heavyweight Talent verlässt nach Streitigkeiten mit Dana White die UFC

Wie nun bekannt wurde, wird das Light Heavyweight Misha Cirkunov (13-2) in Zukunft nicht mehr für Ultimate Fighting Championship (UFC) in das Octagon steigen. Dies bestätigte Dana White gegenüber MMAJunkie. Mit Cirkunov, dessen Vertrag im vergangenen Dezember nach seinem Kampf gegen den Ukrainer Nikita Krylov (21-5), welchen er auf beeindruckende Art und Weise via Submission in der ersten Runde für sich entscheiden konnte, auslief, verlässt damit eines der vielversprechendsten Talente im Light Heavyweight die Liga.

Der 29-Jährige konnte seit seinem UFC Debüt im August 2015 alle seine vier Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden und wurde zuletzt sogar in den Top 10 der UFC Light Heavyweight Rankings geführt. Die Gründe für den Abgang des Letten sind nach den Äußerungen von Dana White relativ schnell gefunden. So trafen sich die beiden Parteien nach dem Vertragsende mehrfach, um über eine mögliche Verlängerung zu verhandeln, doch letztendlich führten diese Gespräche ganz offensichtlich zu keiner Einigung. White machte gegenüber MMAJunkie auch deutlich, dass er keine große Hoffnung auf eine baldige Fortsetzung der Gespräche sieht. So ist für ihn und damit auch für die UFC das Kapitel Misha Cirkunov vorerst geschlossen, nachdem die Verhandlungen wohl allem Anschein nach nicht im besten Ton geführt wurden. Cirkunov werde seine Karriere laut Dana White zwar fortsetzen, aber seine nächsten Kämpfe definitiv nicht unter dem Banner der UFC bestreiten.

Für die ohnehin seit Jahren stagnierende UFC 205 Pound Division ist der Abgang Cirkunovs ohne Zweifel ein Verlust. So ist die Spitze mit UFC Light Heavyweight Champion Daniel Cormier (18-1), Anthony Johnson (22-5) und nicht zuletzt auch, wenn denn verfügbar, Jon Jones (22-1) stark besetzt, aber dahinter offenbart sich doch ein großes Loch, das vor allem durch jüngere und aufstrebende Fighter gefüllt werden müsste. Cirkunov wäre mittelfristig ein Kandidat für diese Rolle gewesen, doch dies hat sich durch das nun beendete Arbeitsverhältnis zumindest vorerst erledigt.

Quelle: MMAJunkie.com

UFC Fight Updates: 3 UFC Fight Night Cards finalisiert!

Bereits in den vergangenen Wochen haben wir mehrfach über die UFC Fight Nights 105, 106 und 107 berichtet. In der Zwischenzeit hat die Ultimate Fighting Championship mal wieder einige Änderungen an den Fightcards vorgenommen und zudem auch einige Neu-Ansetzungen dafür vermeldet. Über diese Änderungen und Neu-Ansetzungen möchten wir euch in unseren heutigen UFC Fight Updates informieren. Den vollständigen Kalender für die kommenden UFC Events findet ihr übrigens HIER.

– Die UFC Fight Night 105: Lewis vs. Browne wird am kommenden Sonntag im Scotiabank Centre in Halifax, Nova Scotia, Kanada stattfinden. Für die Fightcard dieses Events wurde am Montag der offizielle Übertragungsplan von der UFC veröffentlicht. Dieser sieht, wie bei Fight Nights üblich, wiefolgt aus: Es wird sechs FOX Sports 1 Main Card Fights, vier FOX Sports 1 Preliminary Card Fights, sowie einen UFC Fight Pass Preliminary Card Fight geben. In Deutschland wird jedoch das gesamte Event auf dem UFC Fight Pass zu sehen sein.

Zuletzt gab es noch zwei kleine Änderungen. Einerseits sagte Michel Quinones (8-1) seinen geplanten Lightweight bout gegen Alexander Volkanovski (14-1) aufgrund einer Verletzung ab und andererseits wird die UFC Debütantin Gina Mazany (4-0) für Liz Carmouche (11-5) einspringen müssen, da diese ebenfalls verletzt ist und daher ihren geplanten Women’s Bantamweight bout gegen Sara McMann (10-3) nicht bestreiten kann. Die hoffentlich endgültige Fightcard findet ihr hier: UFC Fight Night 105: Lewis vs. Browne Fightcard aus Halifax, Nova Scotia, Kanada (19.02.2017)

– Am Samstag, den 11. März 2017, wird dann die UFC Fight Night 106: Belfort vs. Gastelum im Centro de Formação Olímpica do Nordeste in Fortaleza, Brasilien über die Bühne gehen. Die Fightcard stand eigentlich bereits mit zwölf offiziellen Ansetzungen, allerdings hat die Promotion vorgestern noch einen 13. Fight bekannt gegeben. Dabei wird Rani Yahya (23-8, 1 NC) in einem Bantamweight bout auf Joe Soto (17-5) treffen. Mit diesem 13. Duell sollte die Fightcard nun aber vollständig sein. Bisher wurde allerdings noch kein offizieller Übertragungsplan von der UFC veröffentlicht. Die vollständige Fightcard findet ihr hier: UFC Fight Night 106: Belfort vs. Gastelum Fightcard aus Fortaleza, Brasilien (11.03.2017)

– Auch die UFC Fight Night 107: Manuwa vs. Anderson, welche für Samstag, den 18. März 2017, in der O2 Arena in London, England vorgesehen ist, war eigentlich bereits mit zwölf Ansetzungen vollständig, jedoch hat die UFC aufgrund mangelnder Starpower noch einen weiteren Leckerbissen für die britischen Fans vermeldet. So lautet der 13. Fight dieser Card: Gunnar Nelson (15-2-1) gegen Alan Jouban (15-4) in einem Welterweight bout.

Zusammen mit diesem Aufeinandertreffen hat die Promotion auch den offiziellen Übertragungsplan der weltweiten UFC Fight Pass Veranstaltung präsentiert. Zunächst erwarten uns neun Prelims, bevor anschließend vier Main Card Fights das Event abrunden werden. Die vollständige Fightcard findet ihr hier: UFC Fight Night 107: Manuwa vs. Anderson Fightcard aus London, England (18.03.2017)

Quellen: MMAJunkie.com, MMAFighting.com

 

Diskutiert über dieses Thema mit vielen anderen UFC-Fans bei uns im Board! KLICK!




Gib uns dein "Gefällt mir" auf Facebook:


Folge uns auf Twitter:

3 Kommentare für Brock Lesnar verkündet Rücktritt vom Mixed Martial Arts – Light Heavyweight Talent verlässt nach Streitigkeiten mit Dana White die UFC – UFC Fight Updates: 3 UFC Fight Night Cards finalisiert!

  1. Mimilotta Hanke sagt:

    Is a dann no in WWE kenn mi grad gar ned aus …

  2. Madlen Rea sagt:

    Ja, ist er. Geht nur um MMA (UFC).

  3. Daniel Opel sagt:

    Verdient ja bei der WWE auch genug Kohle, warum dann noch ins Octagon steigen…

Hinterlasse deinen Kommentar





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews





W-IonYouTube


Wir suchen DICH

Information