WWE SmackDown Live #913 Bericht + Ergebnisse aus Anaheim, Kalifornien vom 14.02.2017 (inkl. Videos)

geschrieben am 15.02.17 von Nexus 3D

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


WWE SmackDown Live #913
Ort: Honda Center in Anaheim, Kalifornien, USA
Datum: 14. Februar 2017

Die Show wird vom neuen WWE Champion Bray Wyatt eröffnet, der ohne Begleitung in den Ring kommt. Die Kommentatoren geben währenddessen bekannt, dass John Cena seine Rematch-Klausel für den heutigen Abend einlösen wird. Bray beginnt seine Promo mit den Worten von Sister Abigail, die diesen Weg vorausgesagt hatte, auch wenn es niemals leicht gewesen ist. Nun ist es ihm gelungen, die „ganze Welt“ in seinen Händen zu halten. Das Publikum soll seinem Gesang folgen, denn dieser führt zum Paradies. Stellt sich ihm das Publikum allerdings in den Weg, dann werden sie in der Hölle brennen. Die Musik von John Cena ertönt, der unter gewohnt gemischten Reaktionen zum Ring eilt. Cena kündigt zunächst Bray Wyatt großspurig als neuen Champion an und widerspricht sogleich den Fans, die „You deserve it“ rufen. Er kommt auf das Rematch zu sprechen, welches er sofort bestreiten will, als er von AJ Styles unterbrochen wird.

AJ Styles zeigt sich genervt und weist Cena in die Schranken. An Flughäfen oder in Supermärkten funktioniert Cenas dreiste Art sich vorzudrängeln vielleicht, hier muss er sich aber hinten anstellen. Er hat John Cena mehrfach besiegt und auch Bray Wyatt wird er besiegen können, und deshalb fordert er sein Rückmatch. Dies ruft General Manager Daniel Bryan auf den Plan, der ohne Umschweife ein Triple Threat Match um den Titel ankündigt, da eben derzeit zwei Leute ein Rematch offen haben.

1. Match
(Non-Title) Tag Team Match
American Alpha (Jason Jordan & Chad Gable) gewannen gegen The Ascension (Konnor & Viktor) via Pin an Viktor nach der Grand Amplitude.
Matchzeit: 11:22

Nach dem Match erscheinen The Usos auf dem Titantron, sie möchten sich gegen diese anstrengende Feierlaune richten. American Alpha haben nämlich nicht gefeiert, als sie von den Usos in eine Verletzungspause geschickt wurden oder als sie bei Elimination Chamber einen harten Beatdown kassierten. Die Angst bei American Alpha wird durch die Uso-Brüder ausgelöst…

Dean Ambrose befindet sich Backstage auf der Suche nach Baron Corbin, trifft dabei allerdings auf James Ellsworth und Carmella. Ambrose weist seinen früheren Freund daraufhin, dass dieser nur von Carmella ausgenutzt wird und die Signale eventuell anders deuten sollte, was Carmella sehr wütend macht. Sie beleidigt Ambrose und fragt dann Ellsworth, ob er sie nicht verteidigen würde. James Ellsworth baut sich dann ein wenig vor Ambrose auf, doch die drohende Konfrontation wird von Daniel Bryan unterbrochen. Ambrose bittet um Erlaubnis, Ellsworth zu verprügeln, was der General Manager genehmigt, indem er ein Match der beiden ansetzt…

James Ellsworth kommt mit Carmella in den Ring und kündigt „The Princess of Staten Island“ an, als die Musik von Dean Ambrose ertönt. Ambrose erscheint allerdings nicht, ehe nach einigen Sekunden Baron Corbin mit Ambrose „im Gepäck“ auf der Bühne erscheint. „The Lone Wolf“ hatte Ambrose zuvor im Backstage-Bereich attackiert und bearbeitet ihn weiter. Er wirft ihn gegen allerlei Dinge, besucht die Produktionsabteilung und prügelt sich mit seinem neuen „Feind“ durch die Gegend. Ambrose kann sich kurzzeitig wehren und schlägt zurück, letztlich ist es aber Baron Corbin, der die Oberhand behält.

Wir sehen Daniel Bryan bei Nikki Bella, um die Situation mit Natalya zu besprechen. Der General Manager möchte die Fehde offiziell ad acta legen und fordert Nikki auf, die besagten Auseinandersetzungen endgültig zu „klären“. Bryan möchte seine Idee offenbaren, wird dabei aber von Natalya unterbrochen, die der Szene beigetreten ist. Sie wirft Bryan „Befangenheit“ vor und erneut bricht ein Brawl aus, der erst von Security-Personal aufgelöst wird. Bryan kündigt abschließend für nächste Woche ein Falls Count Anywhere Match an.

Dasha Fuentes möchte Backstage von Baron Corbin einige Worte zur aktuellen Situation rund um Dean Ambrose einfangen, sie wird aber harsch abgewiesen, da er niemandem Rechenschaft schuldig ist.

Die Reihe an Backstage-Segmenten bricht nicht ab, da Renee Young nun Dolph Ziggler zu einem Interview begrüßt. Dolph spricht über seinen Hass gegenüber der „jüngeren“ Generation, die sich hier scheinbar eingefunden hat, um Ziggler zu ersetzen. Niemand wird den Platz von Ziggler einnehmen und niemand wird ihm die Show stehlen, er hat jetzt erst so richtig begonnen…

2. Match
Singles Match
Mickie James gewann gegen Becky Lynch via Pin nach einem Mick Kick.
Matchzeit: 13:11
– James hatte während des Matches eine Schulterverletzung vorgetäuscht und Lynch „überraschend“ mit dem Mick Kick ausgeschaltet.

Es folgt ein In-Ring Interview mit der neuen SmackDown Womens Champion Naomi, die mit einem scheinbar angeschlagenen Knie zum Ring kommt. Naomi ergreift dann das Mikrofon und gibt bekannt, bei Elimination Chamber eine Verletzung erlitten zu haben, was sie jedoch nicht hindert, als Champion zu WrestleMania zu fahren. Unterbrochen wird sie von Alexa Bliss, die sich über die Verletzung lustig macht und Naomi vorwirft, die Verletzung ausgedacht zu haben, da sie den Druck als Champion nicht aushält und deswegen kein Rematch gegen Bliss bestreiten möchte. Naomi droht Bliss, die sich unbeeindruckt zeigt und Naomi eine einwöchige Schonfrist gewährt, nächste Woche soll das Rematch stattfinden. Sollte dies nicht der Fall sein, wird sich Bliss den Titel auf anderem Weg zurückholen.

Ein Video zum „Black History Month“ wird ausgestrahlt.

John Cena und AJ Styles kommen für den heutigen Main Event heraus. Beim Entrance von Bray Wyatt geht das Licht plötzlich aus und Luke Harper steht vor dem WWE Champion, sodass ein wilder Brawl ausbricht. Harper behält die Oberhand und kann Wyatt einen Superkick verpassen, ehe die Referees Harper aufhalten können.

3. Match
WWE Championship
Triple Threat Match
Bray Wyatt (c) gewann gegen John Cena und AJ Styles via Pin an John Cena nach der Sister Abigail.
Matchzeit: 17:21

Bray Wyatt feiert seinen Titelgewinn, bis die Musik von Randy Orton ertönt. Dieser kommt langsam zum Ring und nach gefühlter Ewigkeit ergreift Orton das Wort. Er erklärt, den Royal Rumble gewonnen zu haben und mit diesem Gewinn gewisse Privilegien wie ein Title-Match bei WrestleMania erlangt zu haben. Bray Wyatt ist der WWE Champion und solange Wyatt der „Master“ und Orton der „Servant“ ist, wird er sich weigern, gegen Wyatt bei WrestleMania anzutreten. Orton schwört seine Treue gegenüber Wyatt, während dieser diabolisch lacht und feststellt, die Schlüssel zum Königreich zu haben. Mit diesen Bildern endet die Show…

Dark Match
Singles Match
Dean Ambrose gewann gegen The Miz (w/ Maryse).

Fallout:

Diskutiert mit vielen weiteren Fans in unserem Forum! Klick!




Gib uns dein "Gefällt mir" auf Facebook:


Folge uns auf Twitter:

21 Kommentare für WWE SmackDown Live #913 Bericht + Ergebnisse aus Anaheim, Kalifornien vom 14.02.2017 (inkl. Videos)

  1. SickAsylum sagt:

    Die Ausgabe fand ich sehr stark Vorallem das triple Threat Match war gut und Wyatt wurde gestärkt. Ein paar zu viele backstage segmente aber sonst viieel besser als raw

    (9)
  2. Michael Evers sagt:

    Liest sich richtig gut, aber hoffentlich ist Nikki vs natalya bald vorbei, sowas von langweilig und Nikki als „face“ ist so lächerlich. Hoffe ja, das nattie die SL gewinnt wobei ich aber glaube, das Nikki diese für sich entscheiden wird.
    Corbin vs Dean kann sehr gut werden, Wyatt als Champion hat endlich den Push den er schon lange verdient hatte, wird aber bei wm den Titel wohl verlieren. Ziggy als heel…Ganz gut, er spielt die Rolle super aber die Story braucht mehr Feuer. Mickie vs Becky gefällt mir bisher auch sehr gut.

    (3)
  3. Thomas sagt:

    Smackdown gefällt mir bei weitem besser als RAW. Einziger Lichtblick bei RAW sind Jericho und Owens….

    (5)
  4. Mosh_Pitt sagt:

    Die Dicken Rocken WWE ! Also mir gefällt das, weiter so Diggas‘ 😉

    (1)
  5. ole3817 sagt:

    Ich fand SmackDown wieder einmal gut. Toll für Wyatt, dass er zum 2ten Mal Cena clean besiegen darf. Auch gut für Stylez, dass er den Pin nicht einstecken muss.

    (6)
  6. Marc sagt:

    Ich hoffe nur sie lassen Dean nicht zu schwach aussehen

    (3)
  7. Mr.Wrestlemania sagt:

    Ein Heel der clean den Titel holt und auch clean gegen Cena und Styles verteidigt. So würde ich auch gerne Owens in wichtigen Matches sehen.

    (33)
  8. YuKezZzy sagt:

    war wieder eine sehr starkere sshow besser als raw

    (1)
  9. Senior Benjamin90 sagt:

    Dieser Push für Wyatt ist schon lange überfällig, aber zum Glück hat er ihn bekommen.
    Smackdown ist und bleibt Top.
    Ein paar neue stars braucht man aber trotzdem

    (8)
  10. HeymanGuy sagt:

    Naja da ist schon ziemlich viel Überflüssiges dabei.

    Wie Husky Harris clean den Titel gewinnt und verteidigt ist etwas zu viel des Guten. So auf einmal geht das alles. ^^

    Denke der Titel geht langfristig wieder an Orton. Brauche ich nicht. Sehe ihn lieber bei Ambrose oder Corbin.

    (0)
  11. Jamesellsworthguy sagt:

    Wenn man alle frauensegmente skipt, war die show recht gut und überaschend, denn wer hätte gedacht, dass wyatt cena zum 2 mal clean pinnen kann

    (3)
  12. Jamesellsworthguy sagt:

    Was mich aber nervt ist, man hätte wyatt zum face turnen sollen, optimales timing die zuschauer haben ihn angenommen, aber wwe muss es natürlich wieder halb verhauen

    (3)
  13. texastornado sagt:

    Die Story rund um Bray Wyatt und Randy Orton kann das beste werden, das es seit langem in der WWE gab. Zumindest sind die Ansätze super interessant. Ich hoffe, die Writer verkacken es nicht wieder. Aber bei Smackdown Live ist mein Vertrauen irgendwie höher als es bei RAW wäre.

    (3)
  14. texastornado sagt:

    @Jamesellsworthguy: Ich finde nicht, dass sie Wyatt hätten turnen lassen sollen. Zumindest nicht sofort. Sie sollten die Storyline sich entwickeln lassen.

    (1)
  15. Kevin sagt:

    Warum macht man Orten zum Rumble Sieger wenn er dann doch nicht antreten will gegen Wyatt

    (0)
  16. TheOne sagt:

    @Jamesellsworthguy: ich fände es auch nicht gut wenn er zum reinen face turnen würde. die aktuelle rolle als eine art tweener passt zu ihm ganz gut und sollte beibehalten werden.

    (3)
  17. Haborym sagt:

    Ein sofortiger Turn wäre Schwachsinn. RO muss sicherstellen das das Verhältnis zwischen Bray und Luke total zerstört ist.

    (0)
  18. Markus sagt:

    @Kevin, so ein Kommentar kann nur von nen Kevin kommen.. dran gedacht dass es eine storyline ist?

    (3)
  19. BloodScorpion sagt:

    Ich fand die Show soweit gut. Denke mal das orton wie gewohnt, einen verrat ausüben wird und gegen bray wyatt turnen wird. So bleibt man Ortons gimmick treu und kann bray wyatt zum face werden lassen

    (1)
  20. matejakezman sagt:

    Wieder ein gutes Smackdown. Bei zwei Stunden kann man Backstage Segmente bringen ohne dass es allzu schlimm wird (bis auf Ziggler leider und die Bella mit Nati). Ambrose wa wiedermal super und Corbin gefällt mir auch. 3 Matches die Qualitativ alle solide bis gut waren das püasst auch für eine weekly.Harper gefällt mir auch sehr gut und Bray wurde mit dem Sieg nicht nur gestärkt, sondern sein Finisher ist auch der einzige aus dem nicht wieder 100x ausgekickt wurde.

    (0)
  21. Mahoni sagt:

    Bei WM wird es wohl zu einem tripple threat Match kommen . Brayn hat ja für nächste Woche eine battle royal angekündigt um für Wyatt einen neuen WM Gegner zu finden . Das wird dann sicher Harper gewinnen und dann möchte orton doch im Match dabei sein um wyatt zu unterstützen und dann gibt’s denn turn gegen Wyatt . Nachdem guten Match zwischen orton und Harper könnte ich mich da durchaus mit anfreunden .

    (4)

Hinterlasse deinen Kommentar




Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews





W-IonYouTube


Wir suchen DICH


Archive